Empfehlung der Redaktion: das beste Tablet

Naja !13
Das iPad ist das Maß der Dinge
Das iPad ist das Maß der Dinge(© 2018 Unsplash/Jeff Sheldon)

Egal ob auf der Couch oder unterwegs: Trotz immer größerer Smartphone-Displays braucht man manchmal einfach ein Tablet zum Zocken oder Filmeschauen. Welches das beste Gerät auf Basis unserer Tests ist, verraten wir hier. 

Smartphone-Displays werden zwar immer größer, wollt ihr aber unterwegs einen Film oder eure Lieblingsserie ansehen, mutiert auch das mächtigste Smartphone zum Mäusekino. Besser geeignet für unterwegs sind da Tablets. Und das trifft nicht nur aufs Filmeschauen zu. Auch das ein oder andere Spiel, eBooks oder digitale Magazine machen auf dem größeren Bildschirm mehr Spaß. Aber welches Tablet ist eigentlich das richtige für euch?

Am iPad kommt kein Tablet vorbei

Unsere Empfehlung lautet ganz klar: Wer das Geld hat, sollte zum iPad greifen. Denn genau wie beim iPhone stimmt Apple auch bei seinen Tablets die Software auf die Hardware ab. Dazu kommt das große Angebot von Apps aus dem App Store, die für einen größeren Bildschirm optimiert sind. Mit dem Update auf iOS 11 hat Apple das Betriebssystem außerdem sinnvoll um Multitasking-Möglichkeiten erweitert.

Was man vor dem Kauf allerdings wissen muss: iPad ist nicht gleich iPad. Den ersten Platz in unserer Topliste belegt zwar das iPad Pro 10.5. Mit dem Gerät richtet sich Apple aber, wie der Name schon sagt, an Nutzer, die mit dem Tablet nicht nur surfen, sondern auch arbeiten wollen. Ihr könnt daran eine Tastatur anschließen und den Apple Pencil für handschriftliche Eingaben und Zeichnungen nutzen. Um alle Arbeitsaufgaben zu bewältigen, verbaut Apple außerdem einen schnellen Chip. Kostenpunkt: ab 729 Euro.


Wollt ihr mit eurem Tablet nur ab und zu ein Spiel spielen, auf der Couch durchs Internet surfen oder unterwegs Serien schauen, reicht das iPad 9.7 (2017) locker aus. Nicht umsonst titeln wir über unserem Test: "Mehr Tablet braucht kein Mensch". Das Gerät ist hochwertig verarbeitet, dünn, der Akku ausdauernd, das Display hochauflösend und das Betriebssystem einfach zu bedienen. Im Klartext: Für 399 Euro bekommt ihr kein besseres Tablet.

Huawei MediaPad M5: die Android-Alternative

Seid ihr bereits tief im Google-Universum verwurzelt, weil ihr etwa schon ein Android-Smartphone und einen Chromecast benutzt und auch auf dem Tablet Googles Betriebssystem laufen soll, solltet ihr einen Blick auf das Huawei MediaPad M5 werfen. Das Tablet ist etwas größer als das iPad, kommt aber auch in einem hochwertigen Gehäuse und mit hochauflösendem Display. Die Hardware-Ausstattung ist nicht die neuste, reicht aber doch für Spiele aller Art. Außerdem hat das MediaPad M5 einen Vorteil: Der Speicher lässt sich per microSD-Karte erweitern. Wie das iPad kostet auch das MediaPad M5 399 Euro.

Wollt ihr auch mit einem Android-Tablet arbeiten, solltet ihr außerdem einen Blick aufs Galaxy Tab S3 werfen. Das brachte Samsung im letzten Jahr für satte 700 Euro auf den Markt. Mittlerweile bekommt ihr das Gerät schon ab 530 Euro. Vorteil Samsung: Das Display des Galaxy Tab S3 ist ein Traum. Außerdem liegt dem Tablet der S Pen bei. Ihr könnt es also auch mit einem Stylus benutzen.

Amazon Fire HD 10: der Preistipp

Wenn ihr einfach nur ein Tablet haben, aber keinen mittleren dreistelligen Betrag ausgeben wollt, solltet ihr euch außerdem das Amazon Fire HD 10 ansehen. Das Gerät gibt es beim Versandhändler schon für rund 180 Euro zu kaufen. Zwar bekommt ihr für das Geld kein schickes Alu-Gehäuse, dafür aber eine Medienmaschine, die perfekt auf Amazons eigene Dienste zugeschnitten ist. Obendrauf ist auch die künstliche Intelligenz Alexa auf dem Gerät installiert, die ihr wie auf dem Amazon Echo mit "Alexa" wecken und mit der ihr mittlerweile auch übers Tablet Anrufe tätigen könnt.


Weitere Artikel zum Thema
iPad, iPad Pro oder iPad mini? Welches Apple-Tablet lohnt sich für wen?
Marco Engelien1
Das neue iPad 9.7 (2018)
Früher gab es ein iPad, mittlerweile verkauft Apple seine Tablets in diversen Größen und Variationen. Welches das Beste für euch ist, lest ihr hier.
Apples "Field Trip"-Keynote: Mit diesen Produk­ten rech­nen wir am 27. März
Jan Johannsen
Bei Apples Event steht das Thema Bildung im Fokus.
Apple lädt zur Keynote am 27. März. Thema und Ort sind ungewöhnlich, lassen aber Rückschlüsse zu. Was der iPhone-Hersteller vorstellen könnte.
iPad Pro (2018) mit Face ID soll spätes­tens im Juni enthüllt werden
Guido Karsten
Her damit !7Angeblich soll das neue iPad Pro auch die schmalen Bildschirmränder des iPhone X übernehmen
Apple soll den Start eines neuen iPad Pro vorbereiten. Wie es nun heißt, könnte das Tablet schon in den kommenden Monaten erscheinen.