Die besten Android-Tablets 2019: Welche Geräte sich für euch lohnen

Die aktuelle Nummer eins unter den besten Android-Tablets: Das Samsung Galaxy Tab S4
Die aktuelle Nummer eins unter den besten Android-Tablets: Das Samsung Galaxy Tab S4 (© 2019 CURVED)

Wer sich ein Tablet kaufen möchte, muss zunächst mal eine grundsätzliche Entscheidung treffen: Soll es ein Apple iPad oder eines der vielen Android-Tablets werden? Letztere sind im Vergleich zu einem iPad von Apple oft deutlich günstiger. Wir werfen einen Blick auf die besten Tablets mit Googles mobilem Betriebssystem.

  • Mit dem Samsung Galaxy Tab S4 gibt es derzeit eine klare Nummer eins unter den Android-Tablets
  • Die MediaPads von Huawei bieten ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Amazon-Tablets sind günstig, bieten aber kein Android

Das Angebot an Android-Tablets ist bei Weitem nicht so groß wie das an Smartphones mit Google-Betriebssystem. Die Suche danach lässt sich also deutlich eingrenzen. Wenn ihr euch über eure Prioritäten im Klaren seid, sollte es nicht schwer sein, ein passendes Gerät zu finden.

Das derzeit beste Android-Tablet

Mit dem Galaxy Tab S4 hat Samsung eines der besten 10-Zoll-Tablets im Programm. Nicht nur dass: Es handelt sich aktuell wohl auch um das beste Android-Tablet überhaupt. Von der Ausstattung her ist es eines der wenigen Android-Geräte, die sich vor einem iPad nicht verstecken brauchen. Unter anderem kann das Samsung Galaxy Tab S4 auf einen Top-Chipsatz zurückgreifen: Die Rechenarbeit übernimmt der Octa-Core-Prozessor Snapdragon 835 von Qualcomm, dem 4 GB RAM zur Seite stehen.

An Leistung sollte es euch mit dem Samsung Galaxy Tab S4 also nie mangeln. Außerdem hat es dem iPad ein Super AMOLED-Display voraus. Im DeX-Modus eignet sich das Tablet auch als PC-Ersatz: Per USB-C könnt ihr es mit einem Monitor und einer daran angeschlossenen Tastatur verbinden. Derart viele Features haben aber auch ihren Preis: Offiziell ist das aktuell stärkste Samsung Galaxy Tab ab 599 Euro erhältlich.

Das Samsung Galaxy Tab S4 ist das aktuell beste Android-Tablet(© 2018 CURVED)

Der Preis-Leistungs-Tipp von Samsung

Etwas günstiger bekommt ihr das Samsung Galaxy Tab S5e. Der Preis für das Basismodell beträgt 429 Euro. Dem Hersteller zufolge handelt es sich um das dünnste und leichteste 10,5-Zoll-Tablet, das Samsung je gebaut hat. Das Design fällt modern aus, unter anderem auch durch die relativ schmalen Ränder um das AMOLED-Display. Das schlanke Gehäuse macht das Tablet komfortabel, hat aber auch einen Nachteil: Aus Platzgründen musste der 3,5-mm-Klinkenanschluss weichen. Um kabelgebundene Kopfhörer anzuschließen, benötigt ihr also einen Adapter.

Gegenüber dem Tab S4 müsst ihr Abstriche bei der Leistung (Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 670) machen und auf den S Pen verzichten. Dennoch ist es vermutlich die vernünftigere Wahl, wenn ihr das Tablet in erster Linie zur Unterhaltung verwendet. Denn für Videostreaming ist das Gerät allemal geeignet. Das Tab S4 natürlich auch, die zusätzliche Power macht sich aber eher beim Arbeiten bemerkbar. Außerdem bringt das Tab S5e das neuere Android mit (Pie statt Oreo).

Beste Android-Tablets: Das Galaxy Tab S5e ist ein vernünftiger Kompromiss(© 2019 CURVED)

Samsungs günstiges Tablet

Wie dieser Tablet-Vergleich zeigt, geht es aber noch günstiger: Das Samsung Galaxy Tab A (2019) ist ab 219 Euro erhältlich. Dafür müsst ihr unter anderem mit einem LC-Display vorliebnehmen. Der 10,1 Zoll große Full-HD-Bildschirm fällt außerdem etwas kleiner aus als die AMOLED-Displays der beiden anderen Geräte. Leistungssprünge sind von dem Samsung Galaxy Tab A (2019) nicht zu erwarten. Für den Multimedia-Konsum ist das Tablet aber bestens geeignet. Wie beim Tab S4 und Tab S5e gibt es eine Wi-Fi- und eine LTE-Variante.

Galaxy Tab A (2019): Das günstige unter den besten Android-Tablets(© 2019 CURVED)

Android-Tablets von Huawei

Wer viel Wert auf Mobilität legt, sollte das kleine Huawei MediaPad M5 in Erwägung ziehen. Die 8,4-Zoll-Variante ist ideal für unterwegs und gehört für uns zu den besten Android-Tablets. Das LC-IPS-Display löst in 2K auf und stellt Inhalte dementsprechend scharf dar. Leistung und Akkulaufzeit stimmen ebenfalls. Auch wenn das Tablet noch den gleichen Prozessor besitzt wie das Huawei Mate 9.

Das Gerät ist vor allem für all jene interessant, die eine Alternative zum iPad mini (2019) suchen. Die Apple-Konkurrenz bietet zwar noch mehr Leistung und ist hochwertiger verarbeitet. Doch das Huawei MediaPad M5 in 8,4 Zoll ist mit einem Preis um die 300 Euro auch deutlich günstiger. Wer ein größeres Display bevorzugt, greift zur 10,8-Zoll-Variante. Von der Leistung her unterscheiden sich die beiden Modelle nicht.

Das Huawei Media Pad M5 ist in 8,4 und 10,8 Zoll erhältlich(© 2019 CURVED)

Wie viele seiner Smartphones bietet der Hersteller auch das MediaPad M5 noch in einer Pro- und Lite-Version an. Das Huawei MediaPad M5 Pro hat dem Standardmodell einen digitalen Eingabestift, eine längere Akkulaufzeit und bessere Lautsprecher voraus. Als Chipsatz dient ein Kirin 960s. Dessen Performance hebt sich aber nicht wesentlich vom Kirin 960 in den Standardmodellen ab. Mit seinem M-Pen bietet sich der Vergleich zum iPad 9.7 (2018) an. Das Huawei-Tablet ist zwar teurer (549 Euro), bringt den Stift aber bereits mit. iPad-Nutzer müssen den Apple Pencil dagegen separat erwerben.

Amazon: Günstige Tablets ohne Android

Euch sind auch die günstigen Tablets von Samsung und Huawei noch zu teuer? Dann solltet ihr euch bei Amazon umschauen. Der Versandhandelsriese hat gleich mehrere Tablets unter 100 Euro im Programm. Statt Android läuft darauf allerdings Amazons hauseigenes Betriebssystem Fire OS. Am wenigsten ausgeben müsst ihr für das Amazon Fire 7, das aktuell bereits ab 54,99 erhältlich ist. Allzu viel solltet ihr demnach nicht von ihm erwarten. Größter Pluspunkt sind die kompakten Abmessungen. Da das Display nur 7 Zoll groß ist, fällt die vergleichsweise niedrige Auflösung (1024 x 600 Pixel) nicht so stark ins Gewicht.

Für 89,99 Euro bekommt ihr allerdings bereits das Fire HD 8. Alle Amazon-Fire-HD-Tablets lösen mindestens in HD auf. Bei diesem Gerät sind es exakt 1280 x 800 Pixel. Außerdem hat es dem Fire 7 eine längere Akkulaufzeit, Dual-Stereo-Lautsprecher und 1,5 statt 1 GB RAM voraus. Das Top-Modell ist das Amazon Fire HD 10 für 149,99 Euro. Es bringt ein 10 Zoll großes Full-HD-Display, mehr internen Speicher, 2 GB RAM und einen besseren Prozessor mit. Eine microSD-Karte könnt ihr in alle drei Geräte einlegen.

Der Amazon Kindle Fire HD 8 ist eine günstige Alternative zu Android-Tablets(© 2019 CURVED)

Sowohl Amazon Fire HD 10 als auch Fire HD 8 und Fire 7 sind darüber hinaus in einer Kids Edition erhältlich. Diese kommt jeweils mit einer kindgerechten Schutzhülle in Pink oder Blau. Außerdem bieten die Tablets einen kindersicheren Browser und das sogenannte Amazon Eltern Dashboard. Letzteres dient als eine Art Kindersicherung. Erziehungsberechtigte können darüber Inhalte filtern sowie Lernziele und Zeitlimits festlegen.

So sieht das Fire HD 8 in der Kids Edition aus(© 2018 Amazon)

Zusammenfassung

  • Samsung stellt mit dem Galaxy Tab S4 das derzeit beste Android-Tablet
  • Mit dem Galaxy Tab S5e und dem Galaxy Tab A (2019) hat der Hersteller noch zwei günstigere Geräte im Angebot
  • Die Geräte von Huawei zählen ebenfalls zu den besten Android-Tablets und stellen Alternativen zu Apples iPads dar
  • Wer möglichst wenig ausgeben will und auf Android verzichten kann, greift zu einem Amazon-Gerät

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 10 mit Micro­soft-App: Hat euer PC einen neuen besten Freund?
Christoph Lübben
Euren Smartphone-Bildschirm könnt ihr mit dem Samsung Galaxy Note 10 wohl leicht auf dem PC anzeigen (Bild: Galaxy Note 9)
Samsung und Microsoft sorgen für mehr Verbindung: Angeblich kommt das Galaxy Note 10 mit einer App, die PC und Handy miteinander verbindet.
Selfie-Kamera unter dem Display: Ist das die Lösung der Zukunft?
Martin Haase
Beim iPhone XS gibt es immer noch die "Balken"-Lösung.
Erst Notch, dann Loch, dann Pop-up: Bei den Selfie-Kameras zeigen die Hersteller immer wieder neue Lösungen. Das könnte bald ein Ende haben.
Handys mit Dolby Atmos: Diese Smart­pho­nes brin­gen Kino-Sound auf eure Ohren
Martin Haase
Handys mit Dolby Atmos versprechen ein bombastisches Sounderlebnis.
Dolby Atmos gibt es seit 2012 in den Kinos – 2016 kam die Audio-Technik auch aufs Handy. Doch auf welchen Geräten gibt es den Kino-Sound jetzt?