Galaxy Note 6 soll Snapdragon 823 als Prozessor erhalten

Her damit !34
Konzeptdesigner machen sich bereits Gedanken über das Aussehen des Galaxy Note 6
Konzeptdesigner machen sich bereits Gedanken über das Aussehen des Galaxy Note 6(© 2015 Pradeep Kumar)

In etwa einem halben Jahr könnte Samsung mit dem Galaxy Note 6 sein nächstes High-End-Phablet auf den Markt bringen. Zwar ist noch nichts Genaues über das Gerät bekannt, jedoch nehmen die Gerüchte allmählich zu. Wie SamMobile berichtet, ist im chinesischen Weibo-Netzwerk nun ein Hinweis auf den Chip entdeckt worden, den Samsung womöglich im Gerät einsetzen wird.

Dem Eintrag von HQ_Vision zufolge soll das Galaxy Note 6 den noch nicht offiziell angekündigten Qualcomm-Prozessor Snapdragon 823 erhalten. Viele Informationen über den Chip gibt die Quelle zwar noch nicht preis, es sieht aber so aus, als handle es sich dabei lediglich um einen Snapdragon 820, der mit einer höheren Taktfrequenz von 2,6 GHz arbeitet.

Kommt auch ein neuer Exynos-Chip?

Wie der aktuelle High-End-Chip von Qualcomm soll auch der Snapdragon 823 im Galaxy Note 6 bis zu 8 GB RAM unterstützen und eine Adreno 530 Grafikeinheit enthalten. Es stellt sich aber die Frage, wieso Samsung auf solch ein neues Chip-Modell von Qualcomm setzen sollte.

Im Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge verbaut Samsung je nach Region aktuell entweder einen Snapdragon 820 oder den eigenen Exynos 8890-Chip. Führt Samsung diese Taktik fort und verbaut außerdem im Galaxy Note 6 wirklich einen schnelleren Snapdragon 823, müsste der Hersteller entweder noch Leistungsreserven aus dem aktuellen Exynos-Chip herausholen – oder aber einen neuen Prozessor für den Einsatz im Nachfolger des Galaxy Note 5 vorstellen.

Voraussichtlich wird es nicht mehr lange dauern, bis zu diesen Punkten Gewissheit herrscht: Wie Gerüchte besagen, will Samsung den Release des Galaxy Note 6 schon im Sommer 2016 stattfinden lassen. Auf diese Weise könnte das Phablet vom Erfolg des Galaxy S7 profitieren – und Samsung könnte seinem Konkurrenten Apple und der Veröffentlichung des iPhone 7 zuvorkommen.

Weitere Artikel zum Thema
Instant Apps sind nun Teil des Google Play Store
Michael Keller
Der Google Play Store ist die Basis für Android-Apps
Apps streamen, statt sie zu installieren: Der Google Play Store bietet nun die sogenannten Instant Apps an, die Google erstmals 2016 vorgestellt hat.
iPhone X: So viele Exem­plare sollen zum Release fertig sein
Christoph Lübben1
Zum Release soll das iPhone X nur in "geringen" Mengen vorhanden sein
Das iPhone X erscheint am 3. November 2017 im Handel. Angeblich kann Apple aber bis zum Release nur wenige Exemplare fertigstellen.
Google star­tet Bonus­pro­gramm für siche­rere Android-Apps
Francis Lido
Beliebte Android-Apps sollen sicherer werden
Ein neues Belohnungssystem soll ausgewählte Android-Apps sicherer machen. Dafür kooperiert Google mit HackerOne.