Galaxy S8, Huawei P10, LG G6, Sony Xperia XZ Premium im Vergleich

Supergeil !13
Samsung Galaxy S8, Huawei P10, LG G6 und Sony Xperia XZ Premium.
Samsung Galaxy S8, Huawei P10, LG G6 und Sony Xperia XZ Premium.(© 2017 CURVED Montage)

Das Galaxy S8 bildet zusammen mit den MWC-Neuvorstellungen Huawei P10, LG G6 und Xperia XZ Premium die aktuelle Generation der Smartphone-Flaggschiffe. Was sie gemeinsam haben und wo sie sich unterscheiden, erfahrt Ihr in unserem Vergleich.

Größe und Display

Das Sony Xperia XZ Premium ist in der Vierergruppe mit 156 x 77 x 7,9 Millimetern das größte Smartphone, hat aber mit 5,5 Zoll nicht das größte Display. Mit 3840 x 2160 Pixeln bietet es aber die höchste Auflösung. Das Huawei P10 ist mit Abmessungen von 145,3 x 69,3 x 6,98 Millimetern und einem 5,1 Zoll großen Full-HD-Display das kleinste Modell . Samsung und LG setzen beide auf das Prinzip: Mehr Display, weniger Gehäuse. So sind beide kompakter als das Xperia XZ Premium, trotz größerer Bildschirme. Das LG G6 bietet Euch 5,7 Zoll mit 2880 x 1440 Pixeln verpackt in einem 148,9 x 71,9 x 7,9 Millimeter großen Gehäuse. Das S8 ist mit 148,9 x 68,1 x 8 Millimetern sogar noch etwas schmaler und zeigt 2960 x 1440 Pixel auf 5,8 Zoll an, wobei es das einzige Smartphone in dieser Runde ist, dessen Display an den langen Seiten gebogen ist.

Glas oder Metall

Bei den Materialien der Top-Smartphones könnt Ihr zwischen Glas und Metall wählen. Samsung und Sony verbauen Glas, Huawei setzt auf Metall und LG auf einen markanten Metallrahmen und eine Glas-Rückseite. Unabhängig vom verwendeten Werkstoff sind bis auf das Huawei P10 alle Modelle wasserdicht.

Vier Gigabyte und vier Chipsätze

Beim Arbeitsspeicher erwarten Euch bei den aktuellen Android-Flaggschiffen vier Gigabyte als Einheitsgröße, bei den Chipsätzen könnt Ihr Euch dagegen auf einen bunten Strauß freuen. Samsung verbaut in der Europa-Version des Galaxy S8 den hauseigenen Exynos 8895. Huawei greift für das P10 mit dem Kirin 960 ebenfalls auf ein eigenes Produkt zurück. LG hat für das G6 den Snapdragon 821 gewählt, um den Exklusiv-Deal Samsungs für den Snapdragon 835 zu umgehen. Diese Abmachung ist auch der Grund warum Sony sein XZ Premium mit dem Snapdragon 835 erst verspätet auf den Markt bringen kann. Bis auf den Snapdragon 821 mit vier Rechenkernen verfügen alle Chipsätze über jeweils acht Rechenkerne, die geringfügig unterschiedlich getaktet sind.

Den internen Speicherplatz könnt Ihr bei allen vier Smartphones mit einer microSD-Karte erweitern. Das dürfte am ehesten beim LG G6 nötig sein, das mit einem internen Speicher von 32 Gigabyte aus der Reihe tanzt. Die übrigen drei Modelle bieten Euch jeweils 64 Gigabyte Speicherplatz.

Kameras mit einer oder zwei Linsen

Eigene Fotos in größerer Zahl konnten wir bisher nur mit dem Huawei P10 machen. Die haben uns aber sehr gut gefallen und wenn Samsung und LG im Vergleich zu ihren letztjährigen Flaggschiffen nicht schlechter geworden sind, dürft Ihr Euch auch dort auf schöne Bilder freuen. Sony liefert zwar auch die Kameras für andere Hersteller, hat uns aber bei seinen eigenen Geräten in der Vergangenheit nicht immer überzeugt. Beim Xperia XZ Premium sinkt die Auflösung im Vergleich zum normalen XZ von 23 auf 19 Megapixel. Die Reduzierung lässt auf eine verbesserte Bildqualität hoffen. Ganz sicher können wir das aber erst sagen, wenn wir alle vier Smartphones ausführlich testen konnten.

Sony bietet Euch nicht nur bei der Hauptkamera, sondern auch bei der Frontkamera mit 13 Megapixeln die höchste Auflösung. Samsung verbaut im Galaxy S8 noch einmal die Hauptkamera Kamera des Vorgängers: Euch erwarten wieder zwölf Megapixel und ein auf den ersten Blick identischer Bildsensor. Verändert hat sich nur die Frontkamera, die jetzt mit acht Megapixel auflöst und über einen Autofokus verfügt. Huawei und LG spendieren Euch anders als Samsung und Sony Dualkameras bei Ihren Flaggschiffen. LG nutzt die zwei Linsen beim G6 dazu, Euch zwei verschiedene Brennweiten anzubieten, zwischen denen Ihr fast nahtlos hin und her schalten könnt. Das ging schon beim G5, doch haben beide Kameras jetzt die gleiche Auflösung von 13 Megapixeln. Bei der Frontkamera müsst Ihr Euch mit fünf Megapixeln zufrieden geben. Das Huawei P10 bietet Euch vorne dagegen acht Megapixel und hinten eine Dualkamera mit zwölf Megapixeln, die Euch Bilder mit Bokeh aufnehmen lässt.

Kein Akku unter 3000 mAh

Alle vier Smartphones verfügen über USB-C-Anschlüsse und unterschiedliche Schnellladetechnologien. Die Akkus sind zwar unterschiedlich groß, allerdings mit so geringen Unterschieden, dass Euer Nutzungsverhalten und die Energieeffizienz der verbauten Hardware deutlich mehr Auswirkungen auf die Laufzeit haben als 100 mAh mehr.

  • Galaxy S8: 3000 mAh
  • Huawei P10: 3200 mAh
  • LG G6: 3300 mAh
  • Xperia XZ Premium: 3230 mAh

Nougat für alle

Wie es sich gehört, läuft auf allen vier Smartphones Android Nougat, allerdings nicht in der aktuellsten Variante 7.1.1. Zudem versieht jeder Hersteller Googles Betriebssystem mit seiner eigenen Nutzeroberfläche. Grace UX, LG UX, EMUI und Xperia UI sehen nicht nur unterschiedlich aus, sondern bieten auch verschiedene Zusatzfunktionen, von denen allerdings keine so herausragend ist, dass sie kaufentscheidend wäre.

Preise von 599 bis 799 Euro

Die ganze Ausstattung ist schön und gut, aber wenn es Euch am Ende doch um den Preis geht, dann kommt hier jetzt Butter bei die Fische: Das Samsung Galaxy S8 hat mit 799 Euro die höchste unverbindliche Preisempfehlung. Ihr könnt das Smartphone bereits vorbestellen und ab dem 28. April regulär in Deutschland kaufen. Auf das Xperia XZ Premium müsst Ihr zwar noch bis Juni warten, kommt dafür aber mit 749 Euro etwas günstiger davon. Zum gleichen Preis, aber bereits Ende April, könnt Ihr das LG G6 in den Händen halten. Noch einen großen Sprung nach unten macht der Preis des bereits erhältlichen Huawei P10, das 599 Euro kostet.

Zum direkten Vergleich der Android Flaggschiffe Samsung Galaxy S8, Sony Xperia XZ und LG G6 kommt ihr hier!


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch 3 naht: Ausver­kauf des Nike+-Modells
Guido Karsten3
Die Apple Watch Nike+ erscheint womöglich schon bald in einer neuen Ausführung
Nike hat den Preis seines aktuellen Apple-Watch-Modells deutlich gesenkt. Das könnte auf einen baldigen Release des Nachfolgers hindeuten.
Nokia 8 im Vergleich mit OnePlus 5, HTC U11 und Galaxy S8
Jan Johannsen1
Supergeil !6Galaxy S8, OnePlus 5 und HTC U11 im Vergleich mit dem Nokia 8.
Niedriger Preis, Top-Ausstattung: Das Nokia 8 hält locker mit anderen Top-Smartphones mit. Der Vergleich mit dem HTC U11, OnePlus 5 und Galaxy S8:.
Android O: Google star­tet Count­down zum fina­len Release
Marco Engelien
UPDATEGoogle enthüllt die finale Version von Android O am 21. August.
Der Countdown für Android O läuft. Sprichwörtlich. Denn Google hat eine Webseite erstellt, die die Stunden bis zum Release des Systems herunter zählt.