Gear 360: Preis und Releasedatum der VR-Kamera stehen offenbar fest

Her damit !15
Mit der Samsung Gear 360 lassen sich 360-Grad-Aufnahmen produzieren
Mit der Samsung Gear 360 lassen sich 360-Grad-Aufnahmen produzieren(© 2016 CURVED)

Die Gear 360 soll zumindest in Südkorea noch in diesem Monat ausgeliefert werden, während in Europa noch ein wenig länger auf Samsungs Virtual-Reality-Kamera gewartet werden muss. In der Heimat des Herstellers kann das Gadget bereits für umgerechnet 320 Euro vorbestellt werden: Wie GSMArena berichtet, soll es ab dem 29. April 2016 verfügbar sein.

In Europa listet bereits der niederländische Händler Bol die Gear 360: Für 419 Euro soll die Kamera vorbestellt werden können. Der Liefertermin liegt mit dem 22. Mai fast einen Monat hinter dem Release in Südkorea. Sollte sich diese Information aber als wahr herausstellen, dürfte auch der Marktstart in Deutschland wohl nicht mehr fern sein. Auch wenn Samsung hierzulande noch keine Informationen zum Launch veröffentlicht hat, nennt das Unternehmen in den Niederlanden zumindest schon den offiziellen Preis.

Niederländischer Zweig von Samsung nennt Verkaufspreis

Laut der Webseite des niederländischen Zweigs von Samsung soll die Gear 360 zu einem empfohlenen Verkaufspreis von knapp 350 Euro an den Mann gebracht werden. Bei der Angabe handelt es sich zwar noch um keinen offiziellen Preis für Deutschland, aber es ist davon auszugehen, dass dieser womöglich auch hierzulande gelten wird. Schon vorher gab es einen Hinweis auf die Höhe des voraussichtlichen Verkaufspreises, als ein US-Händler das Gadget schon für 349 Dollar in sein Angebot aufgenommen hatte.

Die Gear 360 wurde zusammen mit den aktuellen Top-Smartphones Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge auf dem Mobile World Congress 2016 vorgestellt. Mit der Kamera lassen sich Fotos und Videos mit 180- oder 360-Grad-Rundumblick aufnehmen. Einen ersten Eindruck von der Kamera erhaltet Ihr in unserem Hands-On.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch Series 3 unter­stützt offen­bar einige Qi-Lade­ge­räte
Christoph Lübben
Die Apple Watch Series 3 lässt sich offenbar nicht mit allen Qi-Ladestationen aufladen
Die Apple Watch soll auch über einige Ladestationen aufgeladen werden können. Wieso es mit anderen Qi-Pads nicht funktioniert, ist jedoch unklar.
Amazon Echo: Alexa erlaubt bald Benach­rich­ti­gun­gen von Drit­tan­bie­ter-Skills
Christoph Lübben1
Amazon Echo kann Euch wohl bald Benachrichtungen via Skills von Drittanbietern senden
Personalisierte Informationen von Alexa: Amazon Echo kann in den USA nun Benachrichtigungen von Drittanbieter-Skills an den Nutzer weitergeben.
Tim Cook äußert sich zum Apple Watch 3-Bug
Guido Karsten
Die Verbindungsprobleme der Apple Watch Series 3 sollen schon bald behoben werden
Tim Cook hat am Release-Tag des iPhone 8 und der Apple Watch 3 wieder einen Apple Store besucht. Dabei äußerte er sich auch zur aktuellen Lage.