iPhone 2019: So stellt sich ein Designer die nächsten OLED-Modelle vor

Der Nachfolger des iPhone Xs könnte eine schmalere Notch erhalten
Der Nachfolger des iPhone Xs könnte eine schmalere Notch erhalten(© 2018 CURVED)

Kaum hat Apple das letzte seiner Smartphones für 2018 veröffentlicht, gibt es bereits einen neuen Entwurf zum "iPhone 2019". Er stammt von dem Designer Ben Geskin, der in dem Tweet unter diesem Artikel "einen Prototyp" zeigt.

In seinem Tweet stellt Geskin das "iPhone 2019" und das "iPhone Max 2019" den aktuellen OLED-Modellen gegenüber. Einziger erkennbarer Unterschied zu den jeweiligen Vorgängergeräten ist eine schmalere Notch. Dem Designer zufolge sei "zu erwarten", dass Apple die Aussparung im Display bei seinen nächsten Smartphones schmaler gestaltet als aktuell.

Schmale oder gar keine Notch?

Infrarotlinse und Frontkamera sollen aber trotzdem in der Notch des "iPhone 2019" Platz finden. Der Entwurf zeige einen von offenbar mehreren Prototypen. Im Frühjahr 2018 hieß es allerdings noch, Apple könnte die Aussparung 2019 komplett weglassen: Das Unternehmen habe eine Möglichkeit gefunden, die Frontkamera und die Komponenten für Face ID auch ohne Notch unterzubringen.

Ein anderes Gerücht wiederum besagt, dass alle iPhone-2019-Modelle über ein OLED-Display verfügen werden. Bisher hat sich Apple noch nicht komplett von LC-Bildschirmen verabschiedet: Das gerade erschienene iPhone Xr besitzt noch eine solche Anzeige. Zu dessen Nachfolger hat Geskin bisher übrigens kein Konzept veröffentlicht.

Ebenfalls im Gespräch für das iPhone 2019 ist ein digitaler Eingabestift. Aktuell unterstützen nur einige Tablets des Herstellers den Apple Pencil. Dieser fällt für iPhones aber ein wenig zu groß aus, sodass Apple wahrscheinlich einen neuen Stylus entwickeln müsste. Ein entsprechend ausgestattetes Smartphone würde wohl in direkte Konkurrenz zum Nachfolger des Galaxy Note 9 treten.


Weitere Artikel zum Thema
Drei neue Nike-Armbän­der für die Apple Watch ange­kün­digt
Francis Lido
Das Nike-Sportarmband soll bald in einer neuen Farbe erhältlich sein
Nikes Armbänder für die Apple Watch gibt es offenbar bald in weiteren Farben: Zwei neue Sport-Armbänder und ein Sport Loop sollen erscheinen.
iPhone: Apple ID eini­ger Nutzer aus uner­find­li­chen Grün­den gesperrt
Lars Wertgen
Ohne Apple ID könnt ihr euer iPhone nicht in gewohntem Umfang nutzen
Zahlreiche iOS-Nutzer wundern sich aktuell über die Sperrung ihrer Apple ID: Angeblich sei diese aus Sicherheitsgründen erfolgt.
Spotify am Hand­ge­lenk: Die App für die Apple Watch ist da
Marco Engelien2
UPDATEBald bedient ihr auch Spotify über die Apple Watch.
Spotify auf der Apple Watch? Das konnten zunächst nur Beta-Tester ausprobieren. Jetzt die App für alle Nutzer erschienen. Die Infos dazu gibt es hier.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.