iPhone 2019: So stellt sich ein Designer die nächsten OLED-Modelle vor

Der Nachfolger des iPhone Xs könnte eine schmalere Notch erhalten
Der Nachfolger des iPhone Xs könnte eine schmalere Notch erhalten(© 2018 CURVED)

Kaum hat Apple das letzte seiner Smartphones für 2018 veröffentlicht, gibt es bereits einen neuen Entwurf zum "iPhone 2019". Er stammt von dem Designer Ben Geskin, der in dem Tweet unter diesem Artikel "einen Prototyp" zeigt.

In seinem Tweet stellt Geskin das "iPhone 2019" und das "iPhone Max 2019" den aktuellen OLED-Modellen gegenüber. Einziger erkennbarer Unterschied zu den jeweiligen Vorgängergeräten ist eine schmalere Notch. Dem Designer zufolge sei "zu erwarten", dass Apple die Aussparung im Display bei seinen nächsten Smartphones schmaler gestaltet als aktuell.

Schmale oder gar keine Notch?

Infrarotlinse und Frontkamera sollen aber trotzdem in der Notch des "iPhone 2019" Platz finden. Der Entwurf zeige einen von offenbar mehreren Prototypen. Im Frühjahr 2018 hieß es allerdings noch, Apple könnte die Aussparung 2019 komplett weglassen: Das Unternehmen habe eine Möglichkeit gefunden, die Frontkamera und die Komponenten für Face ID auch ohne Notch unterzubringen.

Ein anderes Gerücht wiederum besagt, dass alle iPhone-2019-Modelle über ein OLED-Display verfügen werden. Bisher hat sich Apple noch nicht komplett von LC-Bildschirmen verabschiedet: Das gerade erschienene iPhone Xr besitzt noch eine solche Anzeige. Zu dessen Nachfolger hat Geskin bisher übrigens kein Konzept veröffentlicht.

Ebenfalls im Gespräch für das iPhone 2019 ist ein digitaler Eingabestift. Aktuell unterstützen nur einige Tablets des Herstellers den Apple Pencil. Dieser fällt für iPhones aber ein wenig zu groß aus, sodass Apple wahrscheinlich einen neuen Stylus entwickeln müsste. Ein entsprechend ausgestattetes Smartphone würde wohl in direkte Konkurrenz zum Nachfolger des Galaxy Note 9 treten.


Weitere Artikel zum Thema
Mit einem iPhone zahlt ihr beim Cars­ha­ring von Sixt offen­bar mehr
Christoph Lübben
Mit einem iPhone Xs Max ist Carsharing über Sixt womöglich teurer
Sixt berechnet für jeden Nutzer des eigenen Carsharing-Dienstes einen individuellen Preis. Auch das Smartphone spielt hier eine Rolle.
Früh­lings­kol­lek­tion von Apple: Neue Farben für iPad- und iPhone-Hüllen
Christoph Lübben
Ihr habt noch keine Hülle für das iPhone Xs Max? Apple bietet selbst einige Cases an
Bei Apple ist es schon Frühling: iPhone- und iPad-Hüllen sind nun in mehreren neuen Farben erhältlich. Auch weitere Apple-Watch-Armbänder gibt es nun.
Die neuen AirPods sind da: Das können die Apple-Kopf­hö­rer
Francis Lido
Peinlich !19Auch die neuen AirPods dürften wieder viele Fans für sich gewinnen
Apple hat die AirPods weiterentwickelt: Die zweite Generation ist ab sofort bestellbar – optional mit kabellosem Ladecase.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.