iPhone 6 und 6 Plus: Apple stellt offizielles Lightning Dock vor

Naja !854
Im neuen Dock steht das iPhone 6 Plus einzig auf dem mittig positionierten Lightning-Anschluss
Im neuen Dock steht das iPhone 6 Plus einzig auf dem mittig positionierten Lightning-Anschluss(© 2015 CURVED)

Apple hat neben neuen Versionen seines MacBook Pro und des 5K-iMac auch ein neues Zubehör für seine aktuellen Smartphones iPhone  und iPhone 6 Plus in den Store aufgenommen: Damit gibt es über ein halbes Jahr nach dem Release der beiden Geräte nun auch endlich das offizielle Lightning Dock zu kaufen.

Technisch stellt die Basisstation zum Aufladen und Synchronisieren erst einmal keine große Besonderheit dar. Es fällt allerdings auf, dass eine Einbuchtung fehlt, in die sich das jeweils angeschlossene iPhone schmiegen kann. Da ein iPhone 6 oder auch ein iPhone 6 Plus auf diese Weise leicht abgeschrägt in einer fast aufrechten Position auf dem Lightning Dock steht, könnte die Gefahr größer sein, das Smartphone versehentlich mitsamt des Connectors nach hinten wegzuknicken. Vorteile bringt die neue Bauweise aber ebenfalls mit sich.

Bereit für ein iPhone 6s oder ein iPhone 6s Plus?

Zunächst einmal musste Apple sich mit der neuen Vorrichtung an die Situation anpassen, die das Unternehmen selbst mit den beiden unterschiedlich großen Smartphones iPhone 6 und iPhone  Plus geschaffen hat. Hätte das Lightning Dock eine Mulde, dann würde wohl nur eines der beiden Geräte sich passgenau in diese einfügen. Dank des neuen Designs können beide Geräte mit einem Dock verwendet werden. Wie sich heraustellte, ist es eben diesem Umstand zu verdanken, dass sogar iPads an die Dockingstation angeschlossen werden können.

Zum anderen ist das neue iPhone Lightning Dock nun auch pünktlich zum für September oder sogar August 2015 erwarteten Release des iPhone 6s und des iPhone 6s Plus auf dem Markt, Sollte Apple wie bei den "s"-Modellen bislang üblich das Design der zuletzt erschienenen iPhone-Generation übernehmen, wären diese außerdem mit dem nun eingeführten Lightning Dock kompatibel. Wer also noch keine der zu Genüge erhältlichen Drittanbieter-Lösungen besitzt, der hat nun die Möglichkeit sich die offizielle Basisstation von Apple zu kaufen. Sie kostet zum Start im Online-Apple Store 45 Euro und könnte sich in Zukunft auch zur Verwendung mit dem iPhone 6s oder dem iPhone 6s Plus eignen.

Weitere Artikel zum Thema
CURVED/labs: Wie ein größe­res iPhone X+ ausse­hen könnte
CURVED labs
iPhone XS neben iPhone X und iPhone X+
Ein iPhone X kommt selten allein: Wir haben uns gefragt, wie eine größere und eine kleinere Variante von Apples neuem Flaggschiff aussehen könnten.
Schnit­tig wie ein Model S: So könnte ein Tesla-Smart­phone ausse­hen
Guido Karsten
Concept Creator YouTube Tesla Phone
Tesla ist derzeit in aller Munde. Passend dazu haben Konzept-Designer sich nun überlegt, wie ein Smartphones des Autobauers aussehen könnte.
Galaxy X: Stellt Samsung das falt­bare Smart­phone schon zur CES vor?
Christoph Lübben
Das Galaxy X könnte ein Hybrid aus Smartphone und Tablet werden
Samsung könnte sein erstes faltbares Smartphone, das Galaxy X, in absehbarer Zeit enthüllen. Auf der Hersteller-Webseite sei es bereits gelistet.