iPhone 6s: A9-Chip laut Benchmark bis zu 30 Prozent schneller als Vorgänger

Her damit !42
Der A9X-Chip soll im Benchmark sogar den Exynos 7420 überrunden
Der A9X-Chip soll im Benchmark sogar den Exynos 7420 überrunden(© 2015 Weibo/i冰宇宙)

Das iPhone 6s könnte sich mit seinem A9-Chip in neue Leistungs-Sphären begeben: Ein geleaktes Benchmark-Ergebnis bescheinigt Apples kommendem ARM-Chip bis zu 30 Prozent bessere Werte als seinem Vorgänger A8. Sogar Samsungs Rennpferd Exynos 7420 soll da nicht mithalten können.

Bei dem Vergleich handelt es sich um eine Aufzählung von Ergebnissen des Benchmark-Programms Geekbench 3, wie AppleInsider berichtet. Dabei lassen sich neben bekannten Prozessoren wie dem Samsung Exynos 7420 auch der Apple A9 und seine schnellere Variante A9X ausmachen. Der Chart mit den Benchmark-Werten stammt von einem Nutzer auf dem chinesischen Mikroblogging-Portal Weibo.

Apple A9 rennt der Konkurrenz davon

Der A8-Chip des iPhone 6 und iPhone 6 Plus bringt es im Geekbench gerade mal auf 1611 Punkte bei der Single-Core-Messung und auf 2892 Multi-Core-Punkte – womit er im Vergleich zum A9 ziemlich alt aussieht. Vor allem in der Single-Core-Sektion bescheinigt die Ergebnisliste dem Apple A9 mit 2090 Punkten und dem A9X mit 2109 Punkten sogar bessere Werte als dem Exynos 7420 mit 1486 Punkten. Aber auch beim Multicore-Wert kann der A9 überzeugen:  Auch wenn die Standard-Version des A9 mit 3569 Punkten den guten Wert des Exynos von 5048 Punkten nicht schlagen kann, so überrundet zumindest die schnellere Apple-Variante A9X mit 5101 Punkten den Samsung-Konkurrenten – wenn auch nur knapp.

Der Exynos-Chip kommt vor allem in Samsungs Spitzenmodellen wie dem Galaxy S6, Galaxy S6 edge oder Galaxy S6 Edge Plus zum Einsatz. Deshalb kann er als direkte Konkurrenz zu Apples A9 gesehen werden. Dem vorliegenden Ergebnisfeld zufolge kann es außerdem bis auf den aktuellen Nvidia Tegra und den bislang noch in Entwicklung befindlichen 7420-Nachfolger Exynos M1 momentan kein Mobil-Prozessor im Single-Core-Vergleich mit den A9-Chips aufnehmen.

Allerdings bleibt es fraglich, ob man den Werten wirklich Glauben schenken kann. Offizielle Benchmarks des A9 sind bislang noch nicht verfügbar und erst im September soll das iPhone 6s mit dem A9-Chip auf den Markt kommen. Doch sollten die Ergebnisse stimmen, dann darf man sich schon jetzt auf ein iPhone 6s mit mehr als anständiger Rechenleistung freuen. Samsung muss sich indes kaum Sorgen um die A9-Konkurrenz machen: Schließlich produzieren neben TSMC die Südkoreaner den Chip für Apple und verdienen so kräftig mit.