iPhone 6s könnte laut Analyst kommerziell enttäuschen

Peinlich !25
Reicht Force Touch aus, um das iPhone 6s attraktiv für Käufer zu machen?
Reicht Force Touch aus, um das iPhone 6s attraktiv für Käufer zu machen?(© 2015 YouTube/Maximilian Kiener)

Das iPhone 6 und iPhone 6 Plus ist die bislang erfolgreichste Generation aller Apple-Smartphones. Auch an das für Herbst erwartete iPhone 6s sind große Hoffnungen auf noch mehr Absatz geknüpft. Doch jetzt bremst ein Analyst die Erwartungen: Womöglich könne das kommende iPhone-Modell den aktuellen Verkaufsrekord nicht übertreffen.

Der Analyst von KGI Securities rechnet damit, dass die iPhone-Verkäufe im vierten Quartal dieses Jahres im Vergleich zum denen im Vorjahr eher stagnieren oder sogar sinken werden, wie Phonearena berichtet. Der Experte glaubt, dass Apple im diesjährigen Weihnachtsquartal insgesamt etwa 65 bis 75 Millionen iPhones absetzen wird. Im gleichen Quartal des Vorjahres waren es immerhin laut Apple 74,5 Millionen Smartphones. Dies würde bestenfalls gleichbleibende – wenn nicht sogar rückläufige – Absatzzahlen bedeuten.

Chinas schwächelnde Wirtschaft trägt Mitschuld

Auch mit diesen Verkäufen dürfte Apple mehr als zufrieden sein – allerdings könnten die Zahlen auch als allgemeiner Abwärtstrend gewertet werden. Der namentlich nicht genannte KGI Securities-Mitarbeiter glaubt, dass vor allem die schrumpfende Wirtschaft in China für den Absatzrückgang verantwortlich sei. Das dürfte sich mehr als in jedem anderen Land auf die Verkaufszahlen niederschlagen. Immerhin handele es sich beim Reich der Mitte um den weltweit größten Smartphone-Markt.

Als zweiten Grund führt der Analyst an, dass die im iPhone 6s eingesetzte Force Touch-Technik die Kunden wenig begeistern wird – zumindest zu wenig, um als Kaufargument zu dienen. Force Touch dürfte beim neuen iPhone 6s von Apple als zentrales Feature beworben werden. Sollte diese Kernfunktion nicht überzeugen, könnten sich viele Interessenten gegen einen Kauf entscheiden.

Ob die Prognosen stimmen, sei dahingestellt – vor allem weil momentan noch nicht einmal sicher ist, welche Features das kommende iPhone 6s genau mitbringen wird. Erst nach der Enthüllung der kommenden iPhone-Generation – die möglicherweise schon am 9. September stattfindet – dürften genauere Voraussagen möglich sein.


Weitere Artikel zum Thema
Huaweis EMUI 5.1 erhält GoPro-Schnitt­soft­ware Quik
Michael Keller
Über die Gallerie des Huawei P10 gelangt Ihr zur Quik-App
Huawei und GoPro haben auf dem MWC 2017 eine Kooperation verkündet: Die Videoschnitt-App Quik soll fester Teil von EMUI 5.1 sein – auf dem Huawei P10.
Lenovo Moto G5 und G5 Plus im Test: das Hands-on [mit Video]
Stefanie Enge
Das Moto G5 (links) und das Moto G5 Plus (rechts) im Hands-on
Lenovo hat auf dem MWC in Barcelona die neuen Moto-Smartphones G5 und G5 Plus vorgestellt. Unseren Ersteindruck lest Ihr im Hands-on.
Oppo stellt fünf­fa­chen "verlust­freien Zoom" für Smart­pho­nes-Kame­ras vor
Her damit !5So möchte Oppo das Platzproblem des Teleobjektivs lösen
Linsen neu verbaut: Auf dem MWC 2017 hat Oppo eine Dual-Kamera präsentiert, die einen "verlustfreien Zoom" mit fünffacher Vergrößerung erlauben soll.