iPhone 7: Leak deutet auf größeren Akku und Keramikgehäuse hin

Her damit !80
Das Konzept zeigt die möglichen Geräte iPhone 7, 7 Plus und iPhone SE
Das Konzept zeigt die möglichen Geräte iPhone 7, 7 Plus und iPhone SE(© 2016 Martin Hajek)

Längere Betriebszeit als der Vorgänger: Jüngsten Gerüchten zufolge soll das iPhone 7 einen Akku erhalten, der eine größere Kapazität aufweist als der des iPhone 6s. Zudem gibt es Mutmaßungen zu einem Gehäusematerial, das Apple bislang noch nie für ein Smartphone verwendet hat.

Auf einer chinesischen Webseite sind Bilder aufgetaucht, die den Akku des iPhone 7 zeigen sollen, berichtet MacRumors. Die Kapazität des Akkus beträgt laut des Fotos 7,04 Wattstunden – im Vergleich zu dem 6,61-Wattstunden-Akku im iPhone 6s ist das eine Steigerung. Allerdings fiele die Kapazität damit beinahe genauso groß aus wie beim Akku im iPhone 6 mit 7,01 Wattstunden. Die übliche Maßeinheit für Smartphone-Akkus ist mAh – aber diese ist leider auf dem Foto nicht zu erkennen. Erst vor Kurzem gab es Gerüchte, denen zufolge zumindest die große Ausführung des iPhone 6s-Nachfolgers mit einem 3100-mAh-Akku ausgestattet werden soll.

Gehäuse aus Keramik?

Zusammen mit den Fotos des mutmaßlichen Akkus für das iPhone 7 hat die chinesische Seite auch ein völlig neues Gerücht in die Welt gesetzt: Demnach soll der Nachfolger des iPhone 6s über ein Gehäuse aus Keramik verfügen, berichtet AppleInsider. Dies wäre eine bedeutende Neuerung für iPhones, da Apple bisher stets auf Metall, Glas und Plastik als Material gesetzt hat. Zwar habe Apple tatsächlich ein Patent auf ein derart gestaltetes Gehäuse für Smartphones; es sei aber eher unwahrscheinlich, das dies in einem iPhone in naher Zukunft Verwendung findet.

Sollte Apple seinen bisherigen Release-Zyklus beibehalten, wird das iPhone 7 im Herbst 2016 vorgestellt. Gerüchten zufolge soll zumindest die größere Ausführung des Smartphones über eine Dual-Kamera verfügen. Kontrovers diskutiert wird die Mutmaßung, dass Apple bei dem Gerät auf den üblichen 3,5mm-Klinkenanschluss für Kopfhörer verzichten könnte.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8: Iriss­can­ner lässt sich einfach über­lis­ten
Guido Karsten2
Wie die Gesichtserkennung des Galaxy S8 lässt sich auch der Irisscanner überlisten
Der Irisscanner könnte in Zukunft den Fingerabdrucksensor ablösen. Das Bauteil im Galaxy S8 lässt sich aber offenbar noch recht einfach austricksen.
Huawei P10 Plus vs. Honor 8 Pro: Wozu 200 Euro mehr zahlen? [mit Video]
4
Gleich und gleich gesellt sich gern: Huawei P10 Plus und Honor 8 Pro (v.li.)
Die Datenblätter des Huawei P10 Plus und des Honor 8 Pro lesen sich nahezu identisch, bis auf den Preis. Warum? Der Test.
Snap­chat lässt Euch jetzt Stories mit Euren Freun­den erstel­len
Marco Engelien
Snap Inc. arbeitet weiter an der Snapchat-App.
Snap Inc. erweitert die Story-Funktion von Snapchat. Ab sofort könnt Ihr zusammen mit Freunden Stories erstellen und bestimmen, wer sie sehen darf.