iPhone 7 Slim: Konzept zeigt ultradünnes Apple-Smartphone

Während sich für einen im Herbst immer stärker das iPhone 6s herauskristallisiert, rückt für viele Designer das iPhone 7 in den Fokus – für das immer mehr mögliche Konzepte im Netz auftauchen. Das jüngste iPhone 7-Konzept stammt von Mesut G. Designs ist schon fast unwirklich dünn.

In einem Gehäuse von gerade mal 5 mm Dicke soll das "iPhone 7 Slim" genannte Design die gesamte Hardware inklusive Akku beherbergen. Zum Vergleich: Das aktuelle iPhone 6 ist mit seinen 6,9 mm schon wirklich kein dickes Smartphone. Dennoch hat Hersteller Apple bei so einem schlanken Gehäuse schon Mühe, genügend Stabilität zu bieten – Bendgate lässt grüßen. Bei einem noch dünneren Smartphone wie das hier gezeigte iPhone 7-Konzept würde man wohl kaum wagen, in einer Gesäßtasche aufzubewahren.

Ultradünnes iPhone 7 mit leistungsstarkem Akku

Nach den Vorstellungen des Designers steckt im iPhone 7 trotz der geringen Abmessungen jede Menge Premium-Hardware: So soll ein Bildschirm mit 5,5-Zoll und 4K-Auflösung als Anzeige dienen. Eine Rückkamera mit 20 MP soll Bilder in DSLR-Qualität knipsen, während eine 8-MP-Frontkamera für Selfies herhalten soll. Der Designer wünscht sich trotz des schlanken Gehäuses einen Akku mit immerhin 3300 bis 3800 mAh – wo der noch Platz findet, bleibt allerdings fraglich. Anstatt eines Druckknopfes dichtet Mesut G. Design dem iPhone 7 einen virtuellen Home-Button an, wie er auch schon in anderen iPhone-7-Konzepten auftaucht.

Allerdings hat der Designer beim Betriebssystem und Prozessor wohl nicht ganz aufgepasst: Nach den Vorstellungen von Mesut G. Designs soll das iPhone 7 noch mit einem Apple A9-Prozessor und unter iOS 9 laufen. Dabei handelt es sich allerdings um die nächsten Generationen von Chip und System. Das iPhone 7 müsste demnach schon unter einem Apple A10 und dem System iOS 10 arbeiten. Und wie iOS 9 aussehen wird, wissen wir seit der WWDC 2015 und dem bereits laufenden Beta-Test schon.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Mi Mix im Test: Rand­los glück­lich? [mit Video]
Jan Johannsen
Xiaomi Mi Mix mit viel Display auf der Vorderseite
Riesiges Display, kaum Rand und ein Gehäuse aus Keramik: Xiaomi traut sich beim Xiaomi Mi Mix viel. Ob es sich gelohnt hat, verrät der Test.
Moto Z: Android Nougat ist da – weitere Upda­tes noch vor Weih­nach­ten
Das Android Nougat-Update für das Moto Z soll nun in Deutschland ausrollen
Android Nougat für Moto Z und Co.: Hersteller Lenovo versorgt noch vor Weihnachten gleich mehrere Geräte mit dem aktualisierten Betriebssystem.
Galaxy S8: Angeb­lich ohne Kopf­hö­rer-Anschluss und mit 2K-Display
Das Galaxy S8 soll wie in diesem Konzept nur schmale oder gar keine Display-Ränder besitzen
Kein Kopfhöreranschluss und kein 4K: Zum Galaxy S8 gibt es gleich mehrere neue Gerüchte – die Quelle spricht sogar von "exklusiv bestätigt".