LG G6 soll ohne Module kommen – aber mit Irisscanner

Her damit !6
In der Frontkamera des LG G5-Nachfolgers könnte auch ein Iris-Scanner enthalten sein
In der Frontkamera des LG G5-Nachfolgers könnte auch ein Iris-Scanner enthalten sein(© 2016 CURVED)

Über ein mögliches LG G6 ist bisher noch nicht allzu viel bekannt. Bislang hieß es lediglich, dass das nächste Flaggschiff wohl keine Erweiterungsmodule unterstützen wird. Nachdem zuletzt Gerüchte über einen Release mitsamt eines eigenen Bezahlsystems von LG die Runde machten, will die koreanische Webseite Digital Times nun von einem dazu passenden und innovativen Iris-Scanner erfahren haben.

Der Leak soll Digital Times zufolge eigentlich gar keiner sein. Angeblich hat LG Innotek das besondere Bauteil selbst im Rahmen der Korea Electronics Show vorgestellt. LG selbst habe sich gegenüber Android Authority mittlerweile selbst zu Wort gemeldet und erklärt, dass ein Iris-Scanner dieser Art wirklich kürzlich entwickelt wurde. Bislang wurde dem Hersteller zufolge aber noch kein Wort darüber verraten, in welchen Geräten der Iris-Scanner zum Einsatz kommen könnte. Ein Einsatz im LG G6, das ebenfalls noch nicht offiziell bestätigt wurde, ist also nicht sicher.

Iris-Scanner von LG soll Platz sparen

Dem Bericht aus Korea zufolge soll der Iris-Scanner von LG Innotek sich deutlich von einem solchen Modul unterscheiden, wie es beispielsweise im Galaxy Note 7 von Samsung eingebaut wurde. Statt nämlich sowohl auf eine gewöhnliche Frontkamera als auch auf eine zusätzliche Kamera zum Abtasten der Iris zu setzen, verschmelze LG beide Module zu einem einzigen Bauteil. Dies soll Platz sparen. Über die Fehlerrate des Scanners ist noch nichts bekannt.

Dem vom Hersteller dementierten Bericht der Korea Electronics Show zufolge soll der Iris-Scanner angeblich im kommenden Jahr in vielen Geräten und nicht nur solchen, die von LG kommen, enthalten sein. Demnach habe der Hersteller nämlich schon jetzt viele Bestellungen für seinen sogenannten "All-in-One"-Iris-Scanner erhalten. Womöglich erfahren wir bereits Ende Februar 2017 mehr über die Technologie und vielleicht auch über das LG G6, denn dann findet in Barcelona wieder der große Mobile World Congress statt, auf dem womöglich auch Samsung sein nächstes Flaggschiff, das Galaxy S8, vorstellen wird.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 8 im Test: HMDs erstes Top-Smart­phone im Hands-on [mit Video]
Marco Engelien
Her damit !6Das Display des Nokia 8 überzeugt auf den ersten Blick
Nach dem Nokia 6 kommt das Nokia 8. Warum der Zahlensprung berechtigt ist und was HMDs Top-Smartphone anderen Geräten voraus hat, erfahrt Ihr hier.
Apple Watch 3 soll eSIM statt physi­scher SIM-Karte erhal­ten
Lars Wertgen
Die Apple Watch 3 erscheint voraussichtlich Ende 2017
Die Apple Watch 3 erhält angeblich eine eSIM. Dabei sind die Zugangsdaten zum Mobilfunknetz im Speicher der Uhr statt auf einer Chipkarte gespeichert.
iPhone 8: Neue Fotos sollen Kompo­nen­ten der kabel­lo­sen Lade­sta­tion zeigen
Guido Karsten5
Das Ladepad für iPhone 8 und iPhone 7s könnte den Bildern zufolge eine runde Form besitzen
Schon im November 2016 hieß es, das iPhone 8 könne kabellos geladen werden. Nun sind Bilder aufgetaucht, die Teile der Ladestation zeigen sollen.