OnePlus 4-Konzept mit noch mehr Display und noch mehr RAM veröffentlicht

Im Verlauf des Jahres 2017 wird der Release des OnePlus 4 erwartet. Noch gibt es jedoch offiziell keinerlei Informationen zum Nachfolger von OnePlus 3 und OnePlus 3T. Nun haben sich Designer an dem unangekündigten Vorzeigemodell versucht und ein Smartphone entworfen, das nicht unrealistisch wirkt.

Im Konzept von DBS Designing sehen wir ein OnePlus 4, das an den Seiten des Displays keine Ränder besitzt. Lediglich oben und unten sind schmale Ränder vorhanden, was an ein kürzlich veröffentlichtes Rendervideo zum Galaxy S8 erinnert. Während Samsung im S8 angeblich keinen Home Button auf der Front verbaut, haben die Designer des OnePlus 3-Nachfolgers eine entsprechende Taste im schmalen Rand noch untergebracht. Das Display selbst soll wie das LG G6 im 18:9-Format und mit QHD+-Auflösung daherkommen sowie über eine Bildschirmdiagonale von 5,5 Zoll verfügen.

Wasserdichte High-End-Technik

Auf der Rückseite des OnePlus 4 wünschen sich die Designer eine Dual-Kamera, deren Linsen bei normaler Haltung untereinander angeordnet sind. Dieses Duo soll Fotos und Videos ermöglichen, die mit 18 MP auflösen. Selfies mit Qualität bietet die fiktive 16-MP-Frontkamera. Das Konzeptgerät ist zudem technologisch auf dem neuesten Stand: DBS Designing nennt hier denn flotten Snapdragon 835-Chipsatz sowie 6 oder 8 GB RAM. An internem Speicher sind Varianten mit 128 GB und 256 GB gelistet. Durch ein wasserdichtes Gehäuse soll dieTechnik gut geschützt sein.

Eine kurze Akkulaufzeit ist auch bei aktuellen Smartphones immer noch ein Problem. Das Galaxy S7 Edge beispielsweise soll nach dem Update auf Android Nougat bei einigen Aktivitäten mehr Energie verbrauchen als noch mit Android Marshmallow. Solche Probleme sollen den Wünschen der Konzept-Designer zufolge beim OnePlus 4 gar nicht erst auftreten – deshalb wünschen sie sich einen großen 5000-mAh-Akku, der über die Schnellladetechnologie Dash Charge aufgeladen werden kann. Wie das nächste Flaggschiff von OnePlus wirklich aussehen wird, erfahren wir womöglich im Juni 2017, wenn das Gerät Gerüchten zufolge auf den Markt kommt.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 6: Soft­ware-Update bringt neue Funk­tio­nen
Michael Keller
Mit OxygenOS 5.1.9 soll das OnePlus 6 noch bessere Fotos schießen
OnePlus rollt wie versprochen ein Update für das OnePlus 6 aus. Die neue Version des OxygenOS bringt nicht nur Verbesserungen für die Kamera mit.
OnePlus 6: Soft­ware-Update soll Bild­qua­li­tät verbes­sern
Jan Johannsen
Die Kamera des OnePlus 6 soll durch ein Software-Update besser werden.
Im Vergleich zu seinem Vorgänger hat das OnePlus 6 eine deutlich bessere Kamera. Ein Software-Update soll die Bildqualität noch weiter verbessern.
Auf diesen OnePlus-Smart­pho­nes könnt ihr bald Videos bear­bei­ten
Christoph Lübben
Das OnePlus 5T und ältere OnePlus-Smartphones können nun Videos über die Galerie-App editieren
Neue Funktionen für ältere Smartphones von OnePlus: Jetzt könnt ihr auf OnePlus 5, 5T, 3 und 3T auch Videoaufnahmen bearbeiten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.