Samsung bestätigt: Galaxy S9 lässt sich per Gesichtserkennung entsperren

Der Nachfolger des Galaxy S8 soll sich via Gesichtserkennung entsperren lassen
Der Nachfolger des Galaxy S8 soll sich via Gesichtserkennung entsperren lassen(© 2017 CURVED)

Am 25. Februar 2018 wird Samsung das Galaxy S9 offiziell vorstellen, doch bereits jetzt haben wir ein gutes Bild davon, was uns erwartet. Während der Großteil der bisherigen Informationen von Branchen-Insidern stammt, hat der Hersteller selbst nun ein weiteres Detail verraten.

Das Galaxy S9 wird sich per Gesichterkennung entsperren lassen. Das hat Samsung indirekt bestätigt, wie GizChina berichtet. Denn die Südkoreaner haben offenbar verkündet, dass der Exynos 9810 ein Authentifizierungsverfahren unterstützen wird, das mit Apples Face ID vergleichbar sei. Der bereits im Januar 2018 vorgestellte Chipsatz wird hierzulande aller Voraussicht nach das Galaxy S9 und das Galaxy S9 Plus antreiben.

Deutlich schneller als das Galaxy S8

In den USA setzt Samsung dagegen wohl wie beim S8 auf den aktuellen Top-Prozessor von Qualcomm. Der Hersteller stattet seine neuen Chips offenbar ebenfalls mit einer Tiefenwahrnehmung aus. In der Vergangenheit befanden sich die Flaggschiff-Chipsätze von Samsung und Qualcomm stets auf einem vergleichbaren Level. Der Exynos 9810 soll gegenüber seinem Vorgänger eine um 40 Prozent höhere Leistung ermöglichen, wie Samsung bei der offiziellen Präsentation mitteilte.

Wer sein Gesicht lieber nicht auf dem Galaxy S9 oder Galaxy S9 Plus registrieren möchte, hat wohl nach wie vor auch die Möglichkeit, das Smartphone auf gewohnte Weise zu entsperren: Von einem zuverlässigen Leak-Experten veröffentlichte Bilder zeigen einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite der kommenden Samsung-Flaggschiffe. Das wohl interessanteste neue Feature betrifft aber die Hauptkameras von Galaxy S9 und S9 Plus. Diese sollen über eine mechanisch einstellbare Blende verfügen – eine Besonderheit, die bislang fast nur vollwertigen Fotoapparaten vorbehalten ist.

Weitere Artikel zum Thema
So sieht das Samsung Galaxy S9 in Gold und in Rot aus
Christoph Lübben
Galaxy-S9-Gold_back
Das Galaxy S9 gibt es in einigen Regionen auch in Rot und Gold. Ein Video gibt euch einen besseren Eindruck von den beiden Ausführungen.
iPhone X und Samsung Galaxy S9: So sehen MeMo­jis neben AR Emojis aus
Lars Wertgen11
Memojis, WWDC 2018, iOS 12
Mit iOS 12 ziehen auf dem iPhone X die MeMojis ein. Wie schlägt sich das Feature im Vergleich zu Samsungs AR Emoji?
Galaxy S9: Samsung erwei­tert AR Emojis um 18 neue Sticker
Michael Keller
AR Emojis sind ein Feature von Samsung Galaxy S9 und S9 Plus
Galaxy S9 und S9 Plus sollen noch bunter werden: Samsung veröffentlicht ein Update für die Kamera-App mit neuen Stickern für die AR Emojis.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.