Samsung Galaxy Note 6: Modellnummern geleakt – auch für Europa

Her damit !29
Der Nachfolger des Galaxy Note 5 soll auch in Europa erscheinen
Der Nachfolger des Galaxy Note 5 soll auch in Europa erscheinen(© 2015 CURVED)

Das Samsung Galaxy Note 6 wird offenbar auch in Europa erscheinen: Von Samsungs Phablet mit Stylus-Eingabestift sind mögliche Modellnummern im Internet aufgetaucht. Demnach wird der Nachfolger des Galaxy Note 5 auch hierzulande erhältlich sein.

Den geleakten Modellnummern zufolge lautet die interne Bezeichnung für das Galaxy Note 6 bei dem Hersteller aus Südkorea "Grace", berichtet SamMobile. Auch eine Version für den europäischen Markt wird in der Liste aufgeführt, wodurch die Wahrscheinlichkeit steigt, dass Samsung sein Phablet für 2016 zum Release auch hierzulande anbieten wird. Bereits im Februar 2016 hatte es diesbezügliche Gerüchte gegeben – Nutzer aus Deutschland dürfte die Nachricht freuen, dass der Nachfolger des Galaxy Note 5 nicht umständlich importiert werden muss.

Updates könnten die Geräte schneller erreichen

Die mutmaßlichen Modellnummern des Galaxy Note 6 sollen aber noch ein weiteres wichtiges Detail preisgeben: Diese sind nämlich für alle großen Mobilfunkanbieter aus den USA gleich. Auch für die internationalen Märkte gleichen sich die Nummern, was laut SamMobile ein Hinweis darauf ist, dass Samsung seine Update-Politik mit dem Smartphone entscheidend verbessern könnte. Aufgrund der ähnlichen Nummern könnten Aktualisierungen wesentlich schneller für alle Modelle ausgeliefert werden, sodass Nutzer nicht mehr Wochen auf wichtige Sicherheits-Updates warten müssten.

Jüngsten Gerüchten zufolge soll das Galaxy Note 6 den Snapdragon 823 von Qualcomm als Antrieb nutzen. Dieser soll im Gegensatz zum Snapdragon 820, der beispielsweise im Galaxy S7 und LG G5 verbaut ist, eine höhere Taktfrequenz aufweisen. Das Phablet soll zudem nach IP68 gegen Staub und Wasser geschützt sein – und könnte bereits im Juli 2016 erscheinen, um dem Release des iPhone 7 zuvorzukommen.


Weitere Artikel zum Thema
Quick Charge 4.0 lädt den Akku im Nubia Z17 in 15 Minu­ten zur Hälfte
Guido Karsten1
Kleiner Bruder: das Nubia Z17 mini
ZTE soll aktuell die Präsentation des Nubia Z17 vorbereiten. Laut eines Teasers könnte es sich um das erste Smartphone mit Quick Charge 4.0 handeln.
Galaxy S8: Samsung äußert sich zum Iris-Scan­ner-Hack
5
Samsung zufolge ist der Iris-Scanner des Galaxy S8 sicher
Der Iris-Scanner des Galaxy S8 wurde vom Chaos Computer Club leicht überlistet. In einem Statement behauptet Samsung aber, das sei "extrem schwierig".
iPhone 8: Neue Hinweise auf Dual-Front­ka­mera
Guido Karsten3
Links vom Lautsprecher des iPhone 8 soll die geheimnisvolle 3D-Kamera zu finden sein
Was wird die Frontkamera des iPhone 8 alles können? Schematische Zeichnungen weisen auf mehrere Öffnungen neben dem Lautsprecher hin.