Samsung Gear VR für Galaxy S6-Modelle jetzt erhältlich

Her damit !8
Das neue Samsung Gear VR hat nur noch ein Halterungsband
Das neue Samsung Gear VR hat nur noch ein Halterungsband(© 2015 Samsung)

Das neue Gear VR ist da: Nachdem Samsung das Virtual Reality-Headset Mitte November vorgestellt hat, steht es nun im Online-Shop des koreanischen Herstellers bereit. Die Lieferzeit beträgt nur wenige Tage.

Samsung hatte pünktlich zur Vorstellung des Gear VR im November bereits die Vorbestellung des Virtual Reality-Headsets eröffnet. Nun ist das Gestell, das nur in Kombination mit einem kompatiblen Samsung-Smartphone genutzt werden kann, erhältlich und lieferbar. Wer zu Weihnachten in die virtuelle Realität abtauchen möchte, oder einem Freund oder Familienmitglied mit einem entsprechenden Smartphone eine Freude machen will, der hat damit die Möglichkeit, das Gear VR noch pünktlich zu ergattern.

Leichter und vor allem billiger

Samsung hat mit der Endkundenversion des Gear VR nicht nur das Design des Virtual Reality-Headsets verändert; auch der Preis wurde deutlich angepasst. Wurde das Gerät bis zur Vorstellung des neuen Modells noch für etwa 200 Euro angeboten, ist es jetzt mit einer Preisempfehlung von 99 Euro doch sehr viel günstiger.

Das Gear VR ist kompatibel zu allen vier aktuellen Premium-Smartphones von Samsung. Dazu zählen das Samsung Galaxy S6, das Galaxy S6 Edge, das Galaxy S6 Edge Plus und das mit einem Eingabestift ausgestattete Galaxy Note 5. Letzteres ist bislang zwar noch nicht in Deutschland erhältlich, jedoch gibt es Gerüchte, laut denen Samsung das Phablet Anfang 2016 auch in Europa zum Kauf anbieten möchte.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp für iOS erlaubt schon bald Teilen von bis zu 30 Bildern auf einmal
Michael Keller
WhatsApp für iOS soll in naher Zukunft ein Update erhalten
WhatsApp für iOS soll bald ein praktisches Feature erhalten: Künftig könnt Ihr offenbar mit der App bis zu 30 Bilder auf einmal verschicken.
Nintendo Switch: Die Liste der zusätz­li­chen Kosten wird immer länger
Stefanie Enge3
Peinlich !26Die Nintendo Switch bringt viele Kosten mit sich und ist dadurch eigentlich genauso teuer wie die technisch überlegenen Konsolen von Sony und Microsoft
Die Nintendo Switch kostet etwa 330 Euro – doch da kommen noch einige Kosten obendrauf, bis Ihr komfortabel losspielen könnt.
Xperia Z3 Plus: Sony veröf­fent­licht Android Nougat-Update
Das Sony Xperia Z3 Plus ist im Juni 2015 auf den Markt gekommen
Sony ist nicht zu bremsen: Nur einen Tag nach dem Rollout für das Xperia Z5 soll das Android Nougat-Update auch für das Xperia Z3 Plus unterwegs sein.