Samsung hat das Galaxy Note 8 womöglich selbst angeteasert

Her damit !18
Dieses Bild wurde von Samsung veröffentlicht und könnte das Galaxy Note 8 zeigen
Dieses Bild wurde von Samsung veröffentlicht und könnte das Galaxy Note 8 zeigen(© 2017 Twitter / Samsung Exynos)

Gerüchten zufolge sieht das Galaxy Note 8 dem Galaxy S8 optisch sehr ähnlich. Womöglich hat Samsung das nun selbst bestätigt: Das Unternehmen hat ein Bild veröffentlicht, auf dem ein Gerät zu sehen ist, dessen Äußeres dem mutmaßlichen Design des Stylus-Phablets entspricht.

Samsung Exynos hat auf Twitter ein Bild veröffentlicht, das den Exynos 8895 bewerben soll. Dabei handelt es sich um den Chipsatz, der hierzulande im Galaxy S8 verbaut ist – und der in einigen Regionen vermutlich auch im Galaxy Note 8 zum Einsatz kommt. Neben dem Chip selbst ist auf der Abbildung ein Smartphone zu sehen, das über ein beinahe randloses Display verfügt – das "Infinity Display". Der Bildschirm ist zudem links und rechts um die Ränder gebogen.

Noch mehr Display

Im Vergleich zu dem Galaxy S8 ist der obere Rand des abgebildeten Smartphones über dem Display etwas dünner. Der Screen nimmt demnach noch mehr Platz auf der Vorderseite ein. Eine Eigenschaft, die dem Galaxy Note 8 nachgesagt wird. Womöglich gibt Samsung hier also wirklich einen Ausblick auf das Design des Phablets. Allerdings besitzt das Gerät auf der Abbildung keine Buttons an der Seite. Dementsprechend kann es sich auch um ein Mockup handeln, in das Design-Elemente des Note 8 und des S8 eingeflossen sind.

Das finale Design dürften wir schon bald zu sehen bekommen: Samsung soll das Galaxy Note 8 am 23. August 2017 auf einem eigenen Event in New York präsentieren. Der Verkauf könnte entweder Ende August oder Anfang September 2017 starten, um das Phablet noch vor dem Release des iPhone 8 auf den Markt zu bringen.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S9: Display soll bis zu 90 Prozent der Vorder­seite einneh­men
Guido Karsten11
Beim Galaxy S8 liegt die "Screen-to-Body-Ratio" bereits bei knapp über 83 Prozent
Beim Galaxy S9 soll das Display einen noch größeren Teil der Vorderseite bedecken als beim Vorgänger. Fällt der Rand unten dann weg?
Libra­tone Q Adapt On-Ear made for Google im Test
Marco Engelien
Dynamisches Duo: der Libratone Q Adapt On-Ear und das Pixel
Der Libratone Q Adapt On-Ear gehört zu den ersten Geräten, die das Label "made for Google" tragen. Was das bedeutet, erklären wir im Test.
Face­book bedient sich mal wieder bei Snap­chat
Francis Lido
Der Facebook Messenger könnte bald ein aus Snapchat bekanntes Feature erhalten
Der Facebook Messenger will wie Snapchat sein: Es wird ein Feature getestet, das Nutzer für den Austausch von Mitteilungen mit einem "Streak" belohnt.