Wiko Wax: News und Fotos

Verfügbar seit Apr 2014
Testergebnis
4.5
Wiko Wax
Top
  • Leistungsstarker Tegra 4
  • LTE
  • Gute Akkulaufzeit
  • Kleiner Preis
Flop
  • Zu wenig RAM
  • Zu wenig interner Speicher
  • Mittelmäßiges Display

Das Wiko Wax ist das erste Smartphone mit Nvidias Tegra-4i-Chip, der auch ein integriertes LTE-Modem an Bord hat. Vor allem mit guter Akkulaufzeit und einem kleinen Preis will das französische Mittelklasse-Smartphone punkten.

Solide Hardware zum kleinen Preis

Auf dem Papier kann das 4,7 Zoll große Wiko Wax mit seinem 720p-Display, 1 GB RAM und nur 4 GB internem Speicher natürlich nicht mit Top-Smartphones wie dem iPhone 5s oder dem Galaxy S5 mithalten. Das Mobiltelefon französischer Herkunft, das in China gefertigt wird, will als Mittelklasse-Gerät aber auch vielmehr Käufer überzeugen, die nur 200 Euro für ein solides Handy ausgeben wollen. Als Mehrwert gegenüber Preis-Konkurrenten wie dem Moto G oder dem Samsung Galaxy S3 bietet das Wiko Wax LTE-Konnektivität und den Tegra-4i-Chip von Nvidia. Im Alltag hat der Chip eine mehr als ausreichende Leistung und besitzt auch für anspruchsvollere Handy-Spiele genügend Power, die allerdings durch den geringen Arbeitsspeicher bisweilen ausgebremst wird.

Gute Akkulaufzeit, Kamera als Highlight

Das Wiko Wax kommt mit einem 2000 mAh-Akku daher, der zudem austauschbar ist. Die Akkulaufzeit ist für ein Gerät dieser Preisklasse völlig ausreichend und sollte in der Praxis einen Tag lang durchhalten. Auch die 8-MP-Hauptkamera und die 5-MP-Frontkamera sind erwähnenswerte Highlights des Smartphones – bei anderen Herstellern findet man diese Leistung meist erst in höherpreisigen Geräten. Besonders die Bildschärfe der Kamera überzeugt, Farben werden recht differenziert und realistisch wiedergegeben. Insgesamt also eine sehr solide Leistung, gerade vor dem Hintergrund des günstigen Preises.

Alle Spezifikationen
Größe140,1 x 67,5 x 8,8 mm
Gewicht119 g
Display4,7 Zoll IPS
Kamera-Auflösung8 Megapixel
ProzessorNvidias Tegra-4i-Chip
Speicherkapazität4GB
BetriebssystemAndroid 4.3 Jelly Bean
Erweiterbarer Speicherja
Front-Kamera-Auflösung5 Megapixel
Farbeschwarz
ProdukttypSmartphone
Arbeitsspeicher1GB
4G/LTEja
Datentransferkeine, Bluetooth, WLAN, LTE
Kerne / Taktfrequenz4 / 1,7GHz
Akkuleistung2000 mAH
Akkudauer Standby/Betrieb192 / 8,6 h
Dual-Simnein
Stylusnein
Fingerabdruckscannernein
StatusAusverkauft
MartkeinführungApr 2014
Alle passenden Tipps
Die Kamera des HTC U11 Plus
HTC U11 Plus: Tolle Videos mit der Smart­phone-Kamera
Francis Lido

Das HTC U11 Plus bringt alle technischen Voraussetzungen für gute Videos mit. Wir zeigen Euch, wie Ihr die Premium-Kamera besser ausnutzen könnt.

Die Dualkamera des Huawei Mate 10 Lite muss sich nicht verstecken
Huawei Mate 10 Lite: Tipps für schö­nere Fotos
Francis Lido

Mit zwei Dualkameras bietet das Huawei Mate 10 Lite Fotografen mehr als so manches Premium-Smartphone. Wir zeigen Euch, wie Ihr das ausnutzt.

Das HTC U11 Plus besitzt ein großes Display und auch einen großen Akku
HTC U11 Plus: Die Akku­lauf­zeit verlän­gern
Guido Karsten

Der Akku des HTC U11 Plus ist dank Quick Charge 3.0 schnell wieder aufgeladen. Wir zeigen Euch dennoch, was Ihr tun könnt, damit er lange hält.

Der SIM-Karten-Slot des HTC U11 Life befindet sich oben
HTC U11 Life: So legt Ihr die SIM-Karte ein
Lars Wertgen

Nur mit SIM-Karte lässt sich der volle Funktionsumfang des HTC U11 Life nutzen: Wir erklären Euch, was Ihr beim EInlegen beachten müsst.

Das HTC U11 Life kann auch mit nur einer Hauptkamera tolle Videos machen
HTC U11 Life: So werden Eure Videos noch besser
Christoph Lübben

Mit dem HTC U11 Life Videos machen: Wir geben Euch nützliche Tipps, mit denen Eure Clips noch schöner werden können.

Der SIM-Slot befindet sich beim Huawei Mate 10 Pro auf der linken Seite
Huawei Mate 10 Pro: SIM-Karte einle­gen leicht gemacht
Christoph Lübben2

Ohne SIM-Karte könnt Ihr nicht alle Features des Huawei Mate 10 Pro nutzen. So legt Ihr eine SIM in das Smartphone ein.