iPhone SE 4: Alle Gerüchte – Technische Daten, Release, Design

iPhone 14 Buttons
Das iPhone SE 4 soll sich am Design des iPhone 14 (Bild) bedienen (© 2022 CURVED )

Zusammenfassung:

  • Das iPhone SE 4 könnte im Frühjahr 2025 erscheinen
  • Es soll das Design des iPhone 14 übernehmen
  • Angeblich ist eine 48-MP-Kamera an Bord

Das iPhone SE ist seit jeher eine beliebte Option für alle, die ein günstiges und kompaktes Apple-Smartphone suchen. Das letzte Modell, das iPhone SE 3, kam im März 2022 auf den Markt. Doch wie sieht es mit dem Nachfolger aus? Wann kommt das iPhone SE 4 und was wird es bieten? Wir haben die wichtigsten Gerüchte und Specs für euch zusammengefasst.

Beste Alternative zum iPhone SE 4: Das iPhone 14 bei o2

Inhaltsverzeichnis

iPhone SE 4: Technische Daten (Gerüchte)

iPhone SE 4: Technische Daten (Gerüchte)

Geräte-Abbildung
Apple iPhone SE 4
Hersteller
Apple
Modell
iPhone SE 4
Display und Gehäuse
Display-Größe 6.1 Zoll
Auflösung
Pixeldichte
Technologie AMOLED
Frequenz 60 Hz
Maße Größe 148.5x71.2x7.8 mm
Material Glas (Rückseite), Aluminium (Rahmen)
Gewicht 166 g
Leistungsmerkmale
Chipsatz A16 Bionic
Taktrate
AnTuTu
Klasse Obere Mittelklasse
Installierter RAM 6 GB RAM
Interner Speicher 128/512 GB
Akkuleistung 3279 mAh Kapazität
Lebensdauer der Batterie
Sicherheit Face ID
Betriebssystem iOS 18 (ab Werk)
Kamera
Hauptkamera 48
Frontkamera 12 MP
Konnektivität
Anschlüsse USB-C
Dual-SIM Ja
NFC Ja
4G LTE Ja
5G Ja
Angebot

Release: Wann kommt das iPhone SE 4?

Die iPhone SE-Serie hat keinen festen Veröffentlichungszyklus wie die Flaggschiff-iPhones, die jedes Jahr im Herbst erscheinen. Die bisherigen Modelle kamen in den Jahren 2016, 2020 und 2022 auf den Markt, meist im Frühjahr. So wirklich lässt sich daraus noch kein Release-Zyklus ablesen. Und auch die Experten sind sich hier noch etwas unsicher.

Zwischenzeitlich hieß es sogar, dass wir niemals ein iPhone SE 4 sehen werden: Der bekannte Apple-Analyst Ming-Chi Kuo berichtete Ende 2022, dass Apple die Pläne für das günstige iPhone gestrichen habe. Nur um dann im Februar 2023 zu erklären, dass das Projekt wiederbelebt worden sei.

Im April 2023 sagte er dann wieder, dass Apple nach der Wiederbelebung lediglich einen technischen Prototyp produziert habe – und es keine Pläne für die Massenproduktion und den Verkauf gebe. Ein anderer Analyst, Jeff Pu, behauptete im Februar 2024, dass das iPhone SE 4 erst 2025 auf den Markt kommen werde. Grund dafür seien Tests mit dem 5G-Modem, das in dem Smartphone verbaut werden soll.

Es ist also noch unklar, ob und wann wir das Smartphone zu Gesicht bekommen werden. Aktuell gehen wir daher davon aus, dass Apple uns das iPhone SE 4 im Frühjahr 2025 präsentiert.

Preis: Wie viel wird das iPhone SE 4 kosten?

Das iPhone SE ist traditionell das günstigste iPhone im Sortiment von Apple. Das iPhone SE 3 startete mit einem Preis von 520 Euro für die 64-GB-Variante. Wir erwarten, dass das iPhone SE 4 einen ähnlichen Einstiegspreis haben wird. Bedeutet: Apple dürfte für das Smartphone nicht mehr als um die 600 Euro verlangen.

Einen Preis jenseits der 700 Euro halten wir für eher unwahrscheinlich. Denn: Apple bietet neben der neuesten iPhone-Serie immer noch ein paar ältere Modelle offiziell an. Derzeit ist die iPhone-15-Reihe aktuell. Entsprechend gibt es das iPhone 14 mittlerweile für nur 850 Euro bei Apple – und ab 720 Euro im freien Handel. Würde das iPhone SE 4 einen ähnlichen Preispunkt erhalten, würde sich das Unternehmen selbst Konkurrenz machen.

Design: Wie wird das iPhone SE 4 aussehen?

Das spannendste Gerücht über das iPhone SE 4 ist, dass es endlich ein neues Design bekommen soll. Das iPhone SE 3 sieht trotz Release in 2022 noch aus wie das iPhone 8 aus dem Jahr 2017. Es bietet ein 4,7-Zoll-LCD-Display, sehr breite Ränder und einen klassischen Home-Button mit Fingerabdrucksensor.

Kurzum: Das SE 3 ist rein optisch aus einer ganz anderen Zeit. Das iPhone SE 4 soll hingegen ein moderneres Aussehen erhalten, das an das iPhone 14 aus dem Jahr 2021 angelehnt ist – oder sich am iPhone 16 orientiert. Angeblich erwartet uns das hier:

  • Ein 6,1-Zoll-OLED-Display mit Notch
  • Eine 3D-Gesichtserkennung über Face ID
  • Ein 19,5:9-Seitenverhältnis mit schmaleren Rändern
  • Ein USB-C-Anschluss statt Lightning

Diese Designänderungen würden das iPhone SE 4 deutlich attraktiver und zeitgemäßer machen, aber merklich größer und schwerer als das iPhone SE 3. Ob das allen Fans der SE-Reihe gefallen wird, die ein kleines und handliches iPhone bevorzugen, bleibt abzuwarten. Denn seit dem iPhone 14 gibt's keine neuen kompakten Apple-Handys mehr. Auch das iPhone 15 mini blieb demnach aus.

iPhone 14 Front- und Rückansicht
So könnte auch das iPhone SE 4 aussehen – nur mit einer statt zwei Linsen auf der Rückseite. Dazu kommen wir gleich noch (Bild: iPhone 14) (© 2022 CURVED )

Performance: Was wird das iPhone SE 4 leisten?

Das iPhone SE 4 soll nicht nur ein neues Design, sondern auch eine verbesserte Leistung bekommen. Folgt Apple dem bisherigen Rhythmus, könnte das günstige Modell den Apple A16 Bionic (steckt auch im iPhone 15 und 15 Plus) oder sogar den A17 Bionic erhalten. Letztgenannter Chip wird als Antrieb des iPhone 16 und iPhone 16 Plus erwartet.

Egal, welcher Chipsatz es letztendlich wird: Das iPhone SE 4 dürfte eine sehr hohe Performance mitbringen. Mehr, als es einige Android-Handys in derselben Preisklasse tun. So hat sich Apple schon in der Vergangenheit von den meisten Mittelklasse-Konkurrenten abgehoben.

Ein weiteres Upgrade, das das iPhone SE 4 erhalten soll, ist die Unterstützung für 5G. Das iPhone SE 3 ist noch auf 4G beschränkt und damit nicht mehr zeitgemäß. Gerade in ländlichen Gegenden könnte der Umstieg auf 5G den Empfang verbessern.

Jetzt Preis checken: Das iPhone 14 günstig bei o2

Kamera: Weiterhin nur eine Linse?

Das iPhone SE 3 hatte noch eine einzelne 12-Megapixel-Kamera auf der Rückseite, die zwar gute Fotos machen konnte, aber keine besonderen Funktionen wie einen optischen Zoom oder einen Nachtmodus bot. Hier soll Apple nachbessern: Das iPhone SE 4 erhält angeblich eine deutlich höher aufgelöste Kamera mit 48 Megapixel. Das würde zweifache (digitale) Zooms in annehmbarer Qualität ermöglichen. Außerdem bringt Apple wohl den Nachtmodus zur SE-Reihe, damit ihr bessere Fotos bei wenig Licht schießen könnt.

Aber: Weitere Linsen auf der Rückseite sollen ausbleiben. Erneut soll Apple ausschließlich auf eine einzelne Hauptkamera beim SE-Modell setzen. Wir gehen davon aus, dass sich dieses Gerücht mit ziemlicher Sicherheit bewahrheiten wird. Sonst wäre es sinnlos, dass Apple für wenige Hundert Euros Aufpreis ein Vorjahresmodell mit zwei Kameralinsen anbietet.

iPhone-SE 3 Test Rückseite komplett
Das iPhone SE 3 (Bild) macht an sich gute Fotos, ist mit einer Linse auf der Rückseite aber nur wenig flexibel. Das wird wohl auch beim SE 4 so bleiben (© 2022 CURVED )

Fazit: Lohnt sich das Warten auf das iPhone SE 4?

Das iPhone SE 4 klingt nach dem großen Upgrade, den die Reihe eigentlich seit Jahren benötigt. Ein großes OLED-Display, schmale Ränder und Face ID sind nur ein paar der wohl kommenden Neuerungen, die längst überfällig sind. Gerade für Sparfüchse kann sich das Warten daher lohnen – zumal ihr eine High-End-Performance zum kleinen Preis erwarten könnt. Ob die Gerüchteküche hier mit allen Details richtig liegt, erfahren wir dann vielleicht schon im Frühjahr 2025.

Wie findet ihr das? Stimmt ab!
Weitere Artikel zum Thema