Apple HomeKit: Erste Gadgets erscheinen kurz vor der WWDC

Her damit32
Schon in der ersten Juni-Woche soll die erste HomeKit-Hardware im Handel landen
Schon in der ersten Juni-Woche soll die erste HomeKit-Hardware im Handel landen(© 2015 Apple, CURVED Montage)

Apple stellte seinen Smart Home-Standard HomeKit ziemlich genau vor einem Jahr auf der WWDC im Juni 2014 vor – und nun soll es endlich die ersten kompatiblen Hardware-Produkte zu kaufen geben. Wie 9to5Mac berichtet, sollen diese schon in der ersten Juni-Woche kurz vor Beginn von Apples WWDC-Entwicklerkonferenz erscheinen.

Bislang gingen wir nur von einem Verkaufsstart im Juni aus. Dem Bericht zufolge könnte die Einführung der ersten HomeKit-Produkte ein Zeichen dafür sein, dass Apple bei seiner WWDC-Keynote kein ausreichend großes Zeitfenster für die Vorstellung der Hardware sieht. Dennoch sollte es bei Apples großer Veranstaltung auch Neuigkeiten zum Smart Home-Standard geben. Möglich wären zum Beispiel Ankündigungen von Kooperationen mit bekannten Herstellern, die in nächster Zeit kompatible Hardware für HomeKit auf den Markt bringen werden.

iOS 9 erhält passende Home-App

Mit iOS 9 soll Apple auch sein Mobile-Betriebssystem für HomeKit fit machen. So wird eine neue Home-App erwartet, über die passende Smart Home-Gerätschaften zum Beispiel per iPhone 6, iPhone 6 Plus oder iPad Air 2 gesteuert werden können – und zwar über sogenannte virtuelle Räume.

Bis vor Kurzem war lediglich bekannt, dass es möglich sein soll, Smart Home-Hardware wie Thermostate und Garagentoröffner über Siri zu steuern. Hierbei soll der Nutzer die KI-Assistenz über sein iPhone, die Apple Watch oder ein iPad einfach per Sprachbefehl dazu auffordern, die Temperatur zu erhöhen oder das Garagentor zu öffnen. Zusätzlich soll es laut aktuelleren Informationen mit iOS 9 und der Home-App aber auch die Möglichkeit geben, in einem grafischen Interface entsprechende Befehle per Tipp auf dem Bildschirm zu geben.


Weitere Artikel zum Thema
Meinung: iPhone 12 mini – 5 Gründe für den Kauf
Christoph Lübben
Das iPhone 12 mini bleibt angeblich hinter Apples Erwartungen. Kaufargumente gibt es aber dennoch einige
Ihr findet das iPhone 12 mini interessant, aber habt noch Bedenken? Unser Chefredakteur verrät euch, wieso ihr dem Handy eine Chance geben solltet.
iPhone 12 lebens­ge­fähr­lich: Diese Perso­nen müssen aufpas­sen
Julian Schulze
Der Magnet im iPhone 12 (Bild) stellt eine potenzielle Gefahr für Nutzer mit Herzschrittmacher dar
Mediziner raten zur Vorsicht: Die Magneten im iPhone 12 stellen eine potenzielle Gefahr für bestimmte Personengruppen dar.
Samsung Galaxy S21 vs. iPhone 12 im Vergleich: Welches 5G-Handy ist besser?
Francis Lido
Gefällt mir7Wer gewinnt den Vergleich zwischen Galaxy S21 und iPhone 12?
Wie schlägt sich das Samsung Galaxy S21 im Vergleich mit dem iPhone 12? Lest jetzt, wo die Unterschiede zwischen den beiden Top-Handys liegen.