AR-Brille fürs iPhone 8: Gorilla-Glass-Hersteller Corning soll helfen

Corning soll Apple beim "Sandwich-Design" des iPhone 8 unterstützen
Corning soll Apple beim "Sandwich-Design" des iPhone 8 unterstützen(© 2017 Apple)

Keine selbstlose Investition in Corning: Vor ein paar Tagen wurde bekannt, dass Apple den Hersteller von Gorilla Glass mit einer großen Summe fördern will. Das Unternehmen könnte im Gegenzug bei der Arbeit am iPhone 8 helfen – und bei der Entwicklung einer Augmented-Reality-Brille.

Den Gerüchten zufolge soll das iPhone 8 kabellos aufgeladen werden können. Corning könnte Apple dabei helfen, die Rückseite des Smartphones mit einer Keramikschicht auszustatten, sodass diese Technologie funktioniert, berichtet CNBC unter Berufung auf den Analysten Andrew Uerkwitz von Oppenheimer. Mit einem Gehäuse aus Metall würde das iPhone kabelloses Laden nicht unterstützen – als Alternative zu Keramik sei auch eine Glasrückseite möglich, wie sie dem Smartphone seit einer Weile zugeschrieben wird.

AR-Brille benötigt Spezialglas

Dem Analysten Patrick Moorhead von Moor zufolge hat Apples Investition in Corning einen anderen Grund: So könnte der Glashersteller Apple dabei helfen, eine AR-Brille zu entwickeln. Für eine solche Brille sei ein besonderes Glas nötig, das die 180-Grad-Erfahrung von Augmented Reality "angemessen vergrößert". Zudem müsse das Glas sehr leicht sein; Corning sei in der Lage, ein solches Glas herzustellen. Bereits seit Längerem wird spekuliert, dass Apple an einer Konkurrenz zu Google Glass arbeitet. Der Release einer solchen Datenbrille könnte möglicherweise schon im Jahr 2018 stattfinden.

Das iPhone 8 wird den Gerüchten zufolge ein "Sandwich-Design" aufweisen, also einen Metallrahmen und eine Glasrückseite erhalten. Dadurch wäre das kabellose Aufladen des Akkus möglich. Es erscheint nicht unrealistisch, dass Apple sich für diesen Aufbau Hilfe von Corning holt. Beide Unternehmen wollten sich nicht zu den Mutmaßungen der Analysten äußern. Wir werden uns also noch ein wenig gedulden müssen, bis wir zu einer möglichen Kooperation der beiden Unternehmen Gewissheit erhalten.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone X und iPhone 8: Darum gibt es keine Leis­tungs­dros­se­lung
Christoph Lübben3
Das iPhone X soll von der Leistungsdrosselung nicht betroffen sein
Volle Leistung für das iPhone X und das iPhone 8: Apple soll seine neuen Modelle nicht drosseln. Grund dafür sei ein "Hardware-Upgrade".
iPhone X und iPhone 8: Kälte soll das Blitz­licht lahm­le­gen
Christoph Lübben10
Mit Kälte kommt der Blitz vom iPhone X, iPhone 8 und iPhone 8 Plus offenbar nicht klar
iPhone X und iPhone 8 sind wohl nicht winterfest: Bei Kälte soll der Kamera-Blitz der Smartphones den Dienst versagen. Noch ist kein Update in Sicht.
Werden iPhone X und iPhone 8 bald güns­ti­ger?
Christoph Lübben9
Peinlich !6Vielleicht sind iPhone X und iPhone 8 demnächst etwas günstiger
iPhone X und iPhone 8 könnten demnächst etwas günstiger werden: Angeblich verkaufen sich die Modelle in einigen Ländern schlechter als gedacht.