Deals
Kostenfreie Bestellhotline
0800-0210021 Montag - Freitag 8 - 20 Uhr Samtag 9 - 18 Uhr

Hast du schon bestellt?
Bestellung verfolgen Hilfe & FAQ

iPhone 14 Pro Kamera: Wie gut sind die Fotos und Videos?

iPhone 14 Pro Kamera
iPhone 14 Pro Kamera (© 2022 CURVED )

Neben der Dynamic Island ist die Kamera des iPhone 14 Pro (Max) die größte Neuerung an Apples aktuellem Flaggschiff-Lineup. Welche Linsen euch hier erwarten und wie gut diese sich in der Praxis schlagen, erfahrt ihr hier.

Inhaltsverzeichnis

Eines vorneweg: Die iPhone 14 Pro Kamera ist identisch zu der im iPhone 14 Pro Max. Dementsprechend gilt alles, was ihr hier lest, für beide Geräte. Das Kamera-Setup sieht jeweils wie folgt aus:

  • Hauptlinse: 48 MP, Blende: f/1.78
  • Ultraweitwinkel: 12 MP, Blende: f/2.2, Autofokus
  • Tele-Objektiv: 12 MP, Blende: f/2.8, 3x optischer Zoom
  • Frontkamera: 12 MP, Blende: f/1.9

Alle genannten Linsen profitieren außerdem von der neuen Photonic Engine. Dabei handelt es ich um eine KI-gestützte Bildoptimierung, die laut Apple drastisch bessere Aufnahmen bei suboptimalen Lichtbedingungen ermöglichen soll – quasi eine Weiterentwicklung von Deep Fusion. Sie steht zusätzlich zum Nachtmodus zur Verfügung und verrichtet ihre Arbeit automatisch im Hintergrund.

Unsere Empfehlung

iPhone 14 Pro Schwarz Frontansicht 1
100 € sichern
Apple iPhone 14 Pro
+ o2 Free M Boost 40 GB
  • 100 € Cashback-Vorteil (Auszahlung 4 Wochen nach Aktivierung)
  • Mit CONNECT-Funktion(bis zu 10 SIM-Karten für die Nutzung des Datenpakets)
  • 40 GB LTE & 5G Datenvolumen (mit bis zu 300 MBit/s)
mtl./36Monate: 
59,99 €
einmalig: 
1,00 €
Jetzt kaufen Alle Apple Angebote

Soweit die Theorie, doch wie gut schlägt sich die iPhone 14 Pro Kamera in der Praxis? Die kurze Antwort: Sehr gut. Tatsächlich handelt es sich um eine der aktuell besten Smartphone-Kameras, wie nicht nur aus unserem iPhone 14 Pro Test, sondern beispielsweise auch aus dem DxOMark-Ranking hervorgeht. In der Bestenliste der renommierten Kamera-Experten halten sich iPhone 14 Pro und Pro Max (Test hier) seit langem in den Top 5 und sind nur wenige Punkte von der Spitze entfernt (Stand: Januar 2023).

iPhone 14 Pro Kamera: Apple gibt die Zurückhaltung auf

Größter Unterschied zu den Vorgängermodellen und auch zur iPhone-14-Kamera ist die neue Hauptlinse: Erstmals überhaupt setzt Apple auf ein 48-MP-Objektiv und vervierfacht damit die bisherige Maximal-Auflösung (12 MP) bei iPhones.

Gleichzeitig hat der Hersteller den Bildsensor (Quad Bayer) deutlich vergrößert, sodass die Detailvielfalt nicht zulasten der Bildqualität leidet. Wie auch bei anderen Smartphones üblich, knipst die iPhone 14 Pro Kamera standardmäßig nicht mit der vollen Auflösung, sondern nutzt diese, um via Pixel-Binning die Bildqualität – vor allem im Dunkeln – zu verbessern. Das resultiert in hervorragenden 12-MP-Bildern.

Hier seht ihr einige Beispiel-Fotos in 12 MP, die wir in unserem iPhone 14 Pro Max Test mit der Hauptlinse geknipst haben:

Im Vergleich zum iPhone 13 Pro (Max) fällt dabei auch die deutlich verbesserte Low-Light-Performance auf, unterstützt durch die Photonic Engine und den weiterentwickelten Nachtmodus.

Nur bei Apple: RAW-Fotos mit 48 MP

Wer möchte, kann aber auch auf das Pixel-Binning verzichten und im ProRaw-Modus 48-MP-Fotos mit der iPhone 14 Pro Kamera schießen. Eine Möglichkeit, die ihr bei der Android-Konkurrenz in der Regel nicht habt: Das Galaxy S22 Ultra beispielsweise besitzt zwar sogar eine 108-MP-Kamera, lässt RAW-Aufnahmen aber nur für 12-MP-Fotos zu. Das Pixel-Binning muss also aktiviert sein.

Ähnlich verhält es sich bei aktuellen Flaggschiffen von Oppo oder Xiaomi (Stand: Januar 2023). Damit bietet die iPhone 14 Pro Kamera ambitionierten Fotografen einen großen Vorteil. Denn wer seine Bilder nachträglich in Photoshop oder ähnlichen Programmen am Computer nachbearbeiten möchte, ist auf ein RAW-Format angewiesen.

Unsere Empfehlung

iPhone 14 Pro Max Schwarz Frontansicht 1
100 € sichern
Apple iPhone 14 Pro Max
+ o2 Free M Boost 40 GB
  • 100 € Cashback-Vorteil (Auszahlung 4 Wochen nach Aktivierung)
  • Mit CONNECT-Funktion(bis zu 10 SIM-Karten für die Nutzung des Datenpakets)
  • 40 GB LTE & 5G Datenvolumen (mit bis zu 300 MBit/s)
mtl./36Monate: 
64,99 €
einmalig: 
1,00 €
Jetzt kaufen Alle Apple Angebote

iPhone 14 Pro Kamera: Zoom und Ultraweitwinkel

Ein weiterer Unterschied zum Standardmodell ist, dass die iPhone 14 Pro Kamera ein Tele-Objektiv beinhaltet. Das bietet wie beim Vorgängermodell einen dreifachen optischen Zoom ohne Bildverluste. Die Zoom-Stufen zwischen 1 und 3 kommen durch digitale Vergrößerung zustande. Beim zweifachen Zoom schneidet das iPhone 14 Pro (Max) die Bildmitte aus, sodass ihr ein 12-MP-Ausschnitt der 48-MP-Aufnahme erhaltet. Bei gutem Licht ist der optische Zoom die ideale Wahl. Bei Dunkelheit kann der Digital-Zoom unter Umständen bessere Ergebnisse liefern, weil er auf die lichtstärkere Hauptkamera zugreift. Hier seht ihr einige Beispiel-Fotos zum Zoom:

Die Bildergalerie zeigt ebenfalls den schönen Bokeh-Effekt, den die iPhone 14 Pro (Max) Kamera im Porträtmodus erzeugt. Die Brennweite des Tele-Objektivs eignet sich hervorragend für Porträtfotos, aber auch das Hauptobjektiv liefert tolle Ergebnisse.

Die Fotos mit dem Ultraweitwinkel veranschaulichen, welche Möglichkeiten es euch bietet. Weitschweifende Aufnahmen sind damit ebenso drin wie kreative Perspektiven oder – dank Autofokus – sogar Makro-Fotos.

Selfies mit der iPhone 14 Pro Kamera

Nicht nur an der Maximalauflösung von 12 MP hat Apple bei seinen iPhones (zu) lange festgehalten. Auch die Selfie-Kamera blieb jahrelang nahezu unverändert. Mit dem iPhone 14 Pro (Max) hat sich das geändert: Die sogenannte TrueDepth Kamera ist nun lichtstärker und mit einem Autofokus ausgestattet. Letzteres sorgt für bessere Porträt-Selfies mit schönem Bokeh-Effekt und auch beim Einsatz der Studioeffekte für eine bessere Trennung von Motiv und Hintergrund – wie Chris im Selfie-Test demonstriert:

Der von ihm beanstandete warme Grundton lässt sich übrigens über die sogenannten Fotografischen Stile ändern. Dazu gleich mehr.

Fotografische Stile: Mehr als nur Filter

Seit der iPhone 13-Serie erlaubt Apple es euch, über die Fotografischen Stile den generellen Look eurer Fotos anzupassen. Wenn ihr bereits Smartphones von unterschiedlichen Herstellern zum Fotografieren genutzt habt, wisst ihr vielleicht, dass sich die Fotos oft durch einen eigenen charakteristischen Look unterscheiden.

iPhones haben beispielsweise traditionell einen eher wärmeren Grundton, Samsung setzte lange Zeit auf besonders leuchtende Farben und Google auf eine eher zurückhaltendere Farbsättigung. Mit den fotografischen Stilen lässt sich genau das für alle Fotos der iPhone 14 Pro Max Kamera anpassen. Etwas überspitzt formuliert, könnt ihr euren iPhone-Fotos so beispielsweise einen Google-Pixel-Look verpassen.

Hier seht ihr Beispiele dazu aus unserem iPhone 13 Pro Max Test:

Der Unterschied zu einem herkömmlichen Filter: Ändert ihr Farbton- oder -temperatur wirkt sich das nicht gleichermaßen auf alle Bildbereiche aus. Eine KI sorgt dafür, dass beispielsweise Hauttöne oder der Himmel weniger stark angepasst werden. Das vermeidet einen unnatürlichen Look, wie er durch Standard-Filter oft entsteht. Und: Es handelt sich um eine einmalige Einstellung, die dann für alle eure Fotos gilt. Natürlich könnt ihr diese jederzeit ändern, wenn ihr mit den Ergebnissen nicht zufrieden seid oder etwas Neues ausprobieren möchtet.

Videos mit der iPhone 14 Pro Kamera

Apples Handys sind traditionell exzellent zur Aufnahme von Videos geeignet und die iPhone 14 Pro Kamera reiht sich nahtlos ein. Smartphone-Regisseure werden kaum ein besseres Smartphone für ihre Clips finden als das iPhone 14 Pro (Max). Belichtung, Kontraste sowie Dynamikumfang befinden sich auf hohem Niveau und die Aufnahmen wirken schön natürlich. Der Autofokus verfolgt euer Motiv dabei stets zuverlässig.

Darüber hinaus hat Apple diverse Features für ambitionierte Filmer implementiert: etwa den Action Modus, der eure Videos auch dann wirkungsvoll stabilisiert, wenn ihr euch während der Aufnahme schnell bewegt. Oder den Kinomodus, der eure Clips mit einem unscharfen Hintergrund (Bokeh) versieht und Personen so besonders hervorhebt. Kommt eine neue Person ins Bild, wechselt der Fokus automatisch auf diese.

Fazit zur iPhone 14 Pro Kamera

Mit dem iPhone 14 Pro (Max) erhaltet ihr ohne Zweifel eine der besten Handy-Kameras auf dem Markt. Die neue 48-MP-Hauptlinse ist ein deutliches Upgrade gegenüber dem Vorgängermodell. Durch die Möglichkeit, 48-MP-Fotos im ProRAW Format aufzunehmen, haben ambitionierte Fotografen außerdem mehr Möglichkeiten zur Nachbearbeitung am Computer als bei anderen Flaggschiffen.

Beim Ultraweitwinkel und Tele-Objektiv hat sich hinsichtlich der Hardware wenig verändert. Unterstützt von der Photonic Engine liefern aber alle Objektive deutlich bessere Ergebnisse im Dunkeln als ihre Pendants im iPhone 13 Pro (Max). Darüber hinaus sind Selfies durch das Upgrade für die Frontkamera nun in besserer Qualität möglich.

Wenn Videos für euch hohe Priorität haben, ist der Fall sogar noch klarer: In dieser Hinsicht ist die iPhone 14 Pro (Max) Kamera kaum zu schlagen.

Häufige Fragen

Welches iPhone 14 hat die beste Kamera?

Die beste Kamera der iPhone-14-Serie haben das iPhone 14 Pro und Pro Max. Sie haben dem Standard- und dem Plus-Modell ein 48-MP-Objektiv und ein Tele-Objektiv mit optischem Zoom voraus.

Ist iPhone 14 Pro besser als 13 Pro?

Ja, das ist es. Größte Unterschiede sind die bessere Kamera, der schnellere Chipsatz und die Dynamic Island, die die Notch aus dem älteren Modell ersetzt.

Welche Unterschiede gibt es zwischen den Kameras von iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max?

Keine – die beiden Flaggschiffe besitzen eine identische Kamera.

Deal iPhone 14 Pro Max Schwarz Frontansicht 1
100 € sichern
Apple iPhone 14 Pro Max
+ o2 Free M Boost 40 GB
mtl./36Monate: 
64,99
einmalig: 
1,00 €
Jetzt kaufen Alle Apple Angebote
Deal iPhone 14 Pro Schwarz Frontansicht 1
100 € sichern
Apple iPhone 14 Pro
+ o2 Free M Boost 40 GB
mtl./36Monate: 
59,99
einmalig: 
1,00 €
Jetzt kaufen Alle Apple Angebote
Wie findet ihr das? Stimmt ab!
Weitere Artikel zum Thema