Kein iPhone 15 mini: Das ist der Grund & diese Alternativen gibt's

iPhone 13 mini vorne und hinten
Das iPhone 13 mini (Bild) ist das letzte Mini-Smartphone von Apple (© 2021 CURVED )
8

Das Wichtigste in Kürze

  • Apple hat kein iPhone 15 mini vorgestellt
  • iPhone 15 und 15 Pro sind die kompaktesten Modelle
  • Die Mini-Reihe ist komplett eingestellt

Inhaltsverzeichnis

Die wohl größte Keynote des Jahres ist vorbei. Apple hat zwar vier Modelle der iPhone-15-Reihe vorgestellt. Doch ein iPhone 15 mini war nicht mit dabei. Wir verraten euch, wie die Chancen um ein neues Mini-Handy stehen und welche kompakten Alternativen es bei Apple noch gibt.

Am 12. September 2023 hat Apple das iPhone 15, 15 Plus, 15 Pro und 15 Pro Max enthüllt. Ein iPhone 15 mini war leider nicht mit dabei. Zuletzt hatte Apple im Jahr 2021 mit dem iPhone 13 mini ein äußerst kompaktes Modell präsentiert, im nachfolgenden Jahr wurde die Reihe bereits durch das große iPhone 14 Plus ersetzt. Und dabei wird es wohl auch bleiben.

So stehen die Chancen auf ein neues Mini-Handy von Apple

Falls ihr auf ein iPhone 15 mini oder gar ein iPhone 16 mini hofft, müssen wir euch vorerst enttäuschen. Die Zeichen stehen denkbar schlecht: Mit dem Release des iPhone 15 hat Apple die Mini-Modelle komplett aus dem eigenen Portfolio geschmissen. Als kleinstes Smartphone bleibt nur noch das iPhone SE 4, das aber weder optisch noch (Kamera-)technisch an ein iPhone 12 mini oder 13 mini heranreicht. Wer sich nun für ein iPhone 13 mini (oder 12 mini) mit 5,4-Zoll-Display interessiert, wird nur noch bei Drittanbietern fündig.

Ja, es kann natürlich sein, dass die Verkaufszahlen für das große iPhone 15 Plus enttäuschend ausfallen und Apple das Modell 2024 mit einem kleinen iPhone 16 mini beerbt. Wirklich glauben tun wir daran aber gerade nicht.

Stattdessen haben wir ein Fünkchen Hoffnung für die SE-Reihe von Apple. Im Frühjahr 2024 rechnen wir mit dem iPhone SE 4. Gerüchten zufolge soll sich das nächste Smartphone der Reihe endlich von den breiten Rändern und Home-Button verabschieden. Angeblich soll das Design auf dem iPhone 14 basieren. Fraglich ist aber, ob Apple neben dem iPhone 15, iPhone 15 Pro, iPhone 14 und iPhone 13 ein fünftes Gerät mit 6,1-Zoll-Display ins Portfolio aufnehmen will. Demnach halten wir es nicht für ausgeschlossen, dass sich der Hersteller für das SE 4 am Mini-Formfaktor bedient.

iPhone mini überzeugt – nur nicht bei den Verkäufen

Fans kleiner iPhones dürften über die Nachricht sicherlich wenig erfreut sein. Denn: Zwar überzeugten uns das iPhone 12 mini und iPhone 13 mini in Tests und die Nachfrage war auch hierzulande angeblich mindestens respektabel. Aber die globalen Verkaufszahlen des iPhone 12 mini und 13 mini waren für Apple angeblich viel zu schwach. Die Entscheidung, die mini-Modelle nicht Teil neuerer Generationen werden zu lassen, war für Apple daher wohl eine wirtschaftlich notwendige Entscheidung.

Was ist die Alternative zum iPhone 15 mini?

Sucht ihr besonders kompakte Smartphones, könnt ihr nach einem iPhone 13 mini bei Drittanbietern suchen. Auch heutzutage kann das Modell noch mit Leistung und Kameraqualität überzeugen. Das iPhone SE 3 ist im Vergleich hierzu ein Downgrade. Deshalb solltet ihr das SE eher dann in Betracht ziehen, wenn ihr auf Features wie einen die Vorderseite ausfüllenden Bildschirm, eine Ultraweitwinkelkamera, einen Nachtmodus und Apples 3D-Gesichtserkennung Face ID verzichten könnt.

Ansonsten könnt ihr auch in die 6,1-Zoll-Klasse von Apple wechseln. Einhandbediener erreichen dann zwar nicht mehr jede Ecke mit ihrem Daumen. Doch wenn ihr ein besonders aktuelles Modell sucht, ist das eure beste Alternative. Neben dem iPhone 15 ist auch das iPhone 15 Pro vergleichsweise kompakt. Letzteres bietet etwa mehr Leistung und eine bessere Kamera als das Basis-Modell. Mehr dazu erfahrt ihr in unserem Vergleich iPhone 15 vs 15 Pro.

Alle iPhone-15-mini-Alternativen auf einen Blick:

Wie findet ihr das? Stimmt ab!
Weitere Artikel zum Thema