Apple-Keynote: Darauf können wir uns (neben dem iPhone X) freuen

UPDATEUnfassbar !19
Apple Park Steve Jobs Theatre
Apple Park Steve Jobs Theatre(© 2017 Apple)

Die Einladungen sind raus, CURVED ist auch dabei: Am 12. September stellt Apple im Steve Jobs Theatre auf dem neugebauten Apple Park in Cupertino das iPhone X sowie das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus vor. Aber nicht nur. Was sonst noch zu erwarten ist.

iPhone 8 oder doch iPhone X?

Dazu lest Ihr derzeit täglich was bei uns. Kein Wunder: So kurz vor der Vorstellung drängen immer mehr Details an die Öffentlichkeit. Diese sind oft widersprüchlich, aber jetzt so kurz vor der Keynote gibt es anscheinend endlich Klarheit: Das Jubiläums-iPhone heißt iPhone X und soll nicht nur schnellere Hardware, sondern eine neue Bauform und innovative Features mitbringen, etwa eine Gesichtserkennung, kabelloses Laden sowie bis zu 512 GB Speicher und mit "Blush Gold" eine neue Farbe. Alles dazu lest Ihr in unserem Übersichtsartikel in aller Ausführlichkeit.

iPhone 8 und iPhone 8 Plus statt 7s und 7s Plus

So soll das iPhone 8 Plus mit Glasrückseite aussehen.(© 2017 9to5Mac)

Darüber hinaus scheint Apple eine Zwischen-Generation zu überspringen. Es deutet momentan alles darauf hin, dass das iPhone 7s (Plus) ausfällt und auf das iPhone 7 das iPhone 8 folgt. Wieso? Weshalb? Warum? Das werden wir sicherlich bei der Keynote erfahren. Diese würden dann auch über eine schnellere Hardware verfügen, dafür aber neue Features wie etwa die Gesichtserkennung oder das OLED-Display nicht an Bord haben. Gut möglich aber, dass das iPhone 8 und iPhone 8 Plus über eine Rückseite aus Glas anstelle von Aluminium verfügen, und so kabelloses Laden ermöglichen.

Apple Watch Series 3: mit LTE

Die Apple Watch Series 2(© 2016 CURVED)

Die Apple Watch wird erwachsen. Und damit auch unabhängiger. Allem Anschein nach verfügt die "Series 3" über ein LTE-Modul verfügen, bleibt optisch aber unverändert. Dank watchOS 4 laufen künftig viele Apps noch autarker, also ohne Anbindung an das iPhone. Mit einem zusätzlichen LTE-Modul würde das Smartphone künftig nicht nur beim Workout zu Hause bleiben. Laut Bloomberg hätte Apple schon 2016 den Release einer entsprechenden Variante geplant, die Veröffentlichung aber nach Problemen mit der Akkulaufzeit um ein Jahr verschoben. Eine Smartwatch mit Mobilfunk wäre dazu in der Lage, auch ohne Smartphone beispielsweise Musik zu streamen oder Downloads durchzuführen.

Angeblich führt Apple bereits Gespräche mit Netzanbietern, die das LTE-Modell dann unterstützen und vertreiben sollen. Demnach dürfte es zum Release keine freie Wahl des Providers bezüglich eines Mobilfunkvertrages für das Wearable geben. Außerdem könnte das bedeuten, dass diese Ausführung der Apple Watch Series 3 über eine fest installierte SIM-Karte verfügt. Für das Fehlen eines SIM-Slots spricht ein weiterer Punkt: Die entsprechende Öffnung könnte dazu führen, dass die Apple Watch nicht mehr komplett wasserdicht wäre.

Apple TV: mit 4K

Das Apple TV(© 2015 CURVED)

Muss man noch mehr sagen? Letzten Endes blieb Apple uns die Unterstützung für 4K-Inhalte über seine TV-Hardware schuldig. Da aber Netflix und Co. die Auflösung längst unterstützen, scheint ein Upgrade auf 4K beim nächsten Apple TV als gesetzt. Was ebenfalls noch aussteht: die Unterstützung der Siri-Remote für mehr Länder. Während die Sprachsuche in Deutschland seit dem Launch funktionierte, steht sie etwas für die Schweiz und Österreich noch aus – obwohl diese Länder bereits Siri nutzen.

iOS 11, watchOS 4, neues tvOS, macOS High Sierra

Ganz sicher wird Apple die auf der WWDC vorgestellten Betriebssysteme für seine Geräte nochmal im Schnelldurchlauf vorstellen. Für gewöhnlich ist der jeweilige Download wenige Tage nach der Keynote für die unterstützen Geräte verfügbar. iOS 11 stattet vor allem die iPads mit Pro-Features aus, setzt aber auch 64-Bit-Apps voraus. Von den Qualitäten des ARKit für iOS 11, der Augmented-Reality-Apps ermöglicht, konnten wir uns bereits überzeugen.

HomePod: Kommt er oder kommt er nicht?

Die Plastikoberfläche ist berührungsempfindlich.(© 2017 CURVED)

Auf der WWDC enthüllt, soll der smarte Speaker noch 2017 in den Handel kommen. Auch wenn der Siri-Lautsprecher nicht sofort nach der Keynote in den Verkauf gehen muss, dürfte sich die Apple-Community doch über ein Update zum Echo-Konkurrenten aus Cupertino freuen. Denn Informationen zum Preis und zur Verfügbarkeit blieb das Unternehmen bislang schuldig.

Neue AirPods

Nach einem Jahr scheint Apple auch seine drahtlosen Kopfhörer zu überarbeiten. Allerdings stehen bei den AirPods wohl nur kleinere Änderungen an, die vor allem das Ladegehäuse betreffen. Es soll außen eine LED erhalten, damit man es nicht mehr aufmachen muss, um den Ladestand zu sehen.

Apple Pay in Deutschland?

Bitte, Apple! Bitte. Ich will nicht mehr bar bezahlen. In jeder Keynote seit der ersten Vorstellung des Bezahl-Features in iOS horche ich bei Erwähnung auf in der Hoffnung, auch in Deutschland künftig bargeldlos Geld ausgeben zu dürfen. Bislang gingen wir leer aus. Kein Wunder im Land der Barzahler und ec-Karten-Muffel. Doch allem Anschein nach ist Apple nicht nur in Verhandlungen mit den großen Banken des Landes, sondern auch schon relativ weit in diesen Gesprächen. VIelleicht ist es diesen Herbst so weit.

Egal, was Apple nun final vorstellen wird: Wir sind für Euch am 12. September live vor Ort und versorgen Euch mit einem Liveticker sowie News und ersten Hands-ons rund um die Neuheiten aus Cupertino.


Weitere Artikel zum Thema
Alexa-Skill gelauncht: CURVED gibt es jetzt auch für Amazon Echo und Co.
Felix Disselhoff
CURVED gibt es jetzt für Amazon Echo und Co..
Ab sofort gibt es die CURVED-News auch zum Anhören: Wir haben für Amazons Alexa einen Skill gelauncht.
Galaxy A (2018): Reihe soll eben­falls Bixby-Button erhal­ten
Francis Lido
Bixby könnte bald auch in der Galaxy-A-Serie zur Verfügung stehem
Auch Samsungs Mittelklasse soll einen dedizierten Knopf für den Zugriff auf Bixby erhalten. Wann Galaxy A5 (2018) und Co. erscheinen, ist aber offen.
"Star Trek: Disco­very": Erste Folge bei Netflix verfüg­bar
Guido Karsten1
Star Trek Discovery Trailer Netflix
Nach zwölf Jahren ohne neue Star Trek-Serie startet nun "Star Trek: Discovery" auf Netflix: Die erste Folge ist verfügbar, die zweite folgt später.