iOS 9: Konzept-Video zeigt, was Apple auf der WWDC vorstellen könnte

Wie wird iOS 9 aussehen? Diese Frage beantwortet ein Konzept-Video, das die Gerüchte und Spekulationen um das Update auf einem iPhone 6 vorstellt. Wie richtig der Clip mit seinen Vorhersagen liegt, könnt Ihr am Montagabend ab 19 Uhr im Live-Stream von der WWDC 2015 überprüfen.

Nach geschlagenen 23 Sekunden Intro startet das insgesamt 78-sekündige Video von Designer Sam Beckett mit einer Neuerung, die gleich das ganze System betreffen würde: In iOS 9 soll San Francisco als neue Systemschriftart zum Einsatz kommen, angeblich ebenso in OS X 10.11. Die Schriftart wird bereits in den Menüs der Apple Watch verwendet, von der iOS 9 auch das farbenfrohere Siri-Design übernehmen soll. Darüber hinaus hat sich Beckett für sein Design-Konzept auch die Standard-Zeiger der Apple Watch-Zifferblätter ausgeliehen, um sie in der Uhr-App einzusetzen.

iOS 9 vor Enthüllung auf der WWDC 2015

Als nächstes präsentiert das iOS 9-Konzept ein Augmented-Reality-Feature für die Karten-App, das bislang nur ganz nebensächlich in Gerüchten um Apples Google Now-Konkurrenten Proactive angerissen wurde. Das danach zu sehende anpassbare Kontrollzentrum tauchte zuvor sogar nur als Idee in anderen Konzepten auf, wurde aber nie wirklich mit konkreten Plänen Apples in Verbindung gebracht. Auf deutlich festerem Boden, sofern man Gerüchte als solchen ansehen möchte, steht die neue Smart Home-App. Diese soll angeblich schlicht "Home" heißen und könnte sogar schon mit iOS 8.4 veröffentlicht werden, schließlich gibt es bereits erste kompatible Geräte.

Als so gut wie gesichert für das Update auf iOS 8.4 gilt Apples Antwort auf Spotify. Leider spart Beckett in seinem Konzept-Video die Visualisierung des neuen Streaming-Dienstes aus und blendet ihn lediglich kurz als Zwischenüberschrift ein. Gleiches gilt für die eigentlich bereits mit iOS 8 erwartete Integration von ÖPNV-Daten in die Karten-App sowie eine etwas aus der Luft gegriffen erscheinende neue iCloud Drive-App. Damit kommen einige der größten Neuerungen in dem Video etwas kurz – und das während der San Francisco-Font ein gutes Viertel der Spielzeit einnimmt.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xs Max in Einzel­tei­len: Darum ist die Repa­ra­tur offen­bar so teuer
Francis Lido1
Die Glasrückseite ist die Schwachstelle des iPhone Xs Max
Der iFixit-Teardown zum iPhone Xs Max ist da. Dieser offenbart, warum der Austausch der Rückseite kompliziert und teuer ist.
iPhone Xs und Xs Max im Drop­test: Wie wider­stands­fä­hig ist das Glas?
Christoph Lübben
Apple iPhone Xs und Xs Max
Wie viel halten iPhone Xs und iPhone Xs Max aus? In einem Drop-Test treten die Apple-Smartphones gegen das iPhone X von 2017 an.
iPhone Xs, iPhone X, Galaxy S9 Plus und Pixel 2 im Kame­ra­ver­gleich
Jan Johannsen3
Google Pixel 2, iPhone X, iPhone Xs und Samsung Galaxy S9 Plus
Beim iPhone Xs (Max) hat Apple wieder an der Kamera gearbeitet. Die Veränderungen im Vergleich zum iPhone X, Galaxy S9 Plus & Pixel 2 seht ihr hier.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.