iPhone 7: So sieht es aus – wenn die Gerüchte stimmen

Das iPhone 7 im 3D-Rendering: Der Designer Geert van Uffelen hat auf YouTube ein Video veröffentlicht, in dem er ein aktuelles Konzept zu Apples nächstem Vorzeigemodell präsentiert. Laut des Beschreibungstextes hat er dabei die jüngsten Gerüchte zum Smartphone berücksichtigt.

Flaches Design, fehlender Lautsprecherausgang, zwei Lautsprecherleisten am unteren Ende, Dual-Kamera – der Designer hat offenbar tatsächlich viele der aktuellen Mutmaßungen zum iPhone 7 in sein Konzeptvideo einfließen lassen. Insgesamt ist das Modell des Smartphones einem erst kürzlich erschienenen Konzept zur Plus-Version sehr ähnlich. Einen wesentlichen Unterschied gibt es allerdings: van Uffelen zufolge könnte Apple den Nachfolger des iPhone 6s auch in der Farbe "Deep Black" anbieten.

Hüllen als Tippgeber

Zuletzt hatten gleich mehrere Leaks von angeblichen Schutzhüllen für das iPhone 7 für Aufmerksamkeit gesorgt: So soll zum Beispiel der fehlende 3,5mm-Klinkenanschluss durch ein Case bestätigt worden sein. Eine weitere Schutzhülle könnte die Dual-Kamera im Nachfolger des iPhone 6s bestätigen – allerdings entspricht die Öffnung nicht der im Video von van Uffelelen gezeigten Kamera.

Gerüchten zufolge könnte Apple die Dual-Kamera lediglich im iPhone7 Plus verbauen. Die Maxi-Ausführung des Smartphones soll zudem in einer Version mit 256 GB internem Speicherplatz angeboten werden. Nicht nur der fehlende Kopfhörerausgang soll dazu beitragen, dass ein dünneres iPhone möglich ist – auch die inneren Komponenten sind angeblich ganz auf ein schlankes Design ausgerichtet.

Weitere Artikel zum Thema
Mate 10 Pro: Huawei macht sich über die Konkur­renz lustig
Guido Karsten2
Huawei Mate 10 Pro
Das Mate 10 Pro soll die Konkurrenz in Sachen Fotos, Akkulaufzeit und Performance ausstechen. Das behauptet zumindest Huawei in drei neuen Werbespots.
Galaxy S9: Display soll bis zu 90 Prozent der Vorder­seite einneh­men
Guido Karsten17
Naja !8Beim Galaxy S8 liegt die "Screen-to-Body-Ratio" bereits bei knapp über 83 Prozent
Beim Galaxy S9 soll das Display einen noch größeren Teil der Vorderseite bedecken als beim Vorgänger. Fällt der Rand unten dann weg?
Face­book bedient sich mal wieder bei Snap­chat
Francis Lido
Der Facebook Messenger könnte bald ein aus Snapchat bekanntes Feature erhalten
Der Facebook Messenger will wie Snapchat sein: Es wird ein Feature getestet, das Nutzer für den Austausch von Mitteilungen mit einem "Streak" belohnt.