Samsung Galaxy S24(+): Gerüchte im Überblick

Galaxy-S23-Modelle im Vergleich
Die Nachfolgemodelle der S23-Reihe (Bild) werden schon bald erwartet (© 2023 CURVED )
6

Das Wichtigste in Kürze:

  • Galaxy S24 und S24+ sind im Januar 2024 zu erwarten.
  • Beide Modelle sollen ein verbessertes Display mit LTPO-Technologie erhalten.
  • Womöglich kommt in Deutschland ein Exynos-Prozessor zum Einsatz.
  • KI-Features könnten im Fokus stehen.

Glaubt man Gerüchten, ist die Ankündigung der neuen Galaxy-S-Modelle nicht mehr weit entfernt. Im Frühjahr 2024 könnte Samsung die Galaxy-S24-Familie vorstellen. Welche Features euch beim Standard- und Plus-Modell erwarten, haben wir zusammengefasst.

Update, 09.12.2023: Wir haben die neusten Gerüchte für euch gescannt und den Artikel entsprechend aktualisiert. Ein großer Leak zum S24 hat viele wichtige Informationen geliefert. Unter anderem gibt es Neues zum Prozessor, den Farben und erste Marketingbilder.

Auch wissenswert: Alle Gerüchte zum Galaxy S24 Ultra haben wir für euch in einem separaten Artikel gesammelt. Sollte Samsung die Geräte tatsächlich vorstellen, schaut in unserem CURVED-Shop vorbei, um eventuelle Angebote zu entdecken.

Inhaltsverzeichnis

Samsung Galaxy S24: Release Anfang 2024 wahrscheinlich

Ein offizielles Datum für die Vorstellung oder den Verkaufsstart der neuen Samsung-Handys gibt es zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht. Verlässliche Leaker gehen aber bereits davon aus, dass Samsung einen frühen Release des Galaxy S24 plant. Glaubt man dem oft akkuraten X-Nutzer Ice Universe, wird das südkoreanische Unternehmen die neuen Smartphones Mitte oder Ende Januar 2024 vorstellen und wenige Wochen später verfügbar machen. Konkret steht der 17. Januar 2024 im Raum.

Im Vergleich zum Start des Galaxy S23 wäre Samsung etwas früher dran als gewohnt. Die noch aktuelle Generation wurde am 1. Februar 2023 enthüllt. Völlig präzedenzlos ist der Januar als Zielmonat jedoch nicht: Auch die Präsentation des Galaxy S21 fand Mitte Januar statt.

Modelle: Drei neue Galaxy-Smartphones im Anmarsch

Bei den geplanten Modellen des beliebten Herstellers wird es sehr wahrscheinlich auch im Jahr 2024 keine Überraschungen geben. Die aktuellen Gerüchte deuten stark darauf hin, dass Samsung erneut auf insgesamt drei Modelle setzen wird:

  • Samsung Galaxy S24
  • Samsung Galaxy S24+
  • Samsung Galaxy S24 Ultra

Einige Gerüchte deuten daraufhin, dass sich Galaxy S24 und Galaxy S24+ nicht nur in der Größe unterscheiden könnten – anders, als in den Jahren zuvor. Die bestmögliche Hardware könnt ihr im Galaxy S24 Ultra erwarten, das dementsprechend auch deutlich mehr kosten wird.

Design: Samsung setzt auf Titan

Leaks deuten an, dass Samsung bei den Standard- und Plus-Versionen des Galaxy S24 nur kleinere Änderungen am Design vornehmen wird. Der als zuverlässig geltende Leaker Steve Hemmerstoffer hat bei X das Design des Galaxy S24 und Galaxy S24+ in Form von Render-Bildern geteilt.

Die hochauflösenden Bilder geben einen sehr realitätsnahen Vorgeschmack auf die neuen S24-Geräte. Deutlich wird: Die kommenden Handys sind nur schwer vom Samsung Galaxy S23 zu unterscheiden. Lediglich der Rahmen scheint in den kommenden Modellen wohl flacher zu sein und erinnert dadurch etwas an das iPhone 15.

Einige Gerüchte behaupten, dass der Rahmen bei allen S24-Modellen aus Titan bestehen wird. Anhand der Bilder lässt sich zudem vermuten, dass die Display-Ränder minimal schrumpfen könnten. Die Kameralinsen wirken indessen etwas größer. In einem mittlerweile anscheinend gelöschten Artikel des Portals "Windows Report" sind allerdings erste Marketing-Bilder und fast alle wichtigen technischen Details geleakt, die dem partiell entgegenstehen. Sie beschränken Titan als Material auf die Ultra-Ausführung.

Farben der neuen Galaxy S24-Modelle

Sehr wahrscheinlich wird Samsung dem S24 und S24+ auch ein paar neue Farben spendieren. Dem Leaker Ice Universe zufolge sollt ihr bei beiden Modellen aus folgenden Farben wählen können:

  • Schwarz, Grau, Violett, Gelb, Blau, Orange

Die Infos von Windows Report bekräftigen die Angaben von Ice Universe und nennen "Onyx Black", "Marble Grey", "Cobalt Violet" und "Amber Yellow" als Marketingnamen für die Farben des Galaxy S24 und S24+. Bei Blau und Orange handelt es sich dann vermutlich um die exklusiven Farben für den Samsung-Shop. Der Hersteller reserviert in der Regel ein paar Varianten für das eigene Online-Angebot.

Display: Großer Sprung beim Plus-Modell?

Die erwähnten Render-Bilder zum Galaxy S24 und S24+ liefern auch Anhaltspunkte zum Display. Es soll in der Diagonale 6,17 Zoll (S24) bzw. 6,7 Zoll (S24+) messen und damit jeweils um knapp 0,1 Zoll anwachsen. Gründe hierfür könnten leicht angepasste Gehäuseabmessungen und der verringerte Display-Rand sein.

Die Displays der Galaxy-S24-Modelle sollen zusätzlich große Upgrades erhalten, wie SamMobile resümiert. Erstmals könnten moderne M13-LTPO-Panels von Samsung auch abseits des Ultra-Modells zum Einsatz kommen. Die dadurch auf bis zu 1 Hz reduzierbare Bildwiederholrate würde eine größere Stromersparnis bedeuten.

Alle Bildschirme sollen außerdem eine maximale Helligkeit von 2500 Nits erreichen. Das Plus-Modell erhält den Leaks zufolge ein weiteres Upgrade in Form einer deutlich höheren Auflösung (WQHD+). Das S24 begnügt sich offenbar wie sein Vorgänger mit FHD+.

Kamera: S24 könnte stagnieren

Wer auf große Sprünge bei der Kamera des S24 und S24+ hofft, könnte enttäuscht werden: Aktuell gibt es kaum Anhaltspunkte für größere Kamera-Upgrades bei diesen Modellen.

Lediglich die Vorstellung von Samsungs neuem 50-MP-Sensor (ISOCELL GNK) und die auf Bildern etwas größer wirkenden Linsenausschnitte auf der Rückseite lassen die vorsichtige Hoffnung zu, dass der Hersteller einen verbesserten Hauptsensor verbaut. Belege gibt es dafür natürlich noch nicht. Aktuelle Leaks festigen zudem das Gegenteil.

Sehr wahrscheinlich bleibt Samsung bei dem bekannten Triple-Kamera-Setup mit einem 50-MP-Hauptsensor, einer 12-MP-Ultraweitwinkellinse und einem 10-MP-Teleobjektiv (3x-Zoom).

samsung-galaxy-s23-kamera-drei-linsen
Bei der Kamera-Hardware des Galaxy S24 deuten sich kaum Änderungen an (Bild: Galaxy S23) (© 2023 )

Als nahezu sicher gilt hingegen ein stärkerer Fokus auf KI-Funktionen bei kommenden Samsung-Handys. Erst kürzlich hatte das südkoreanische Unternehmen Pläne für KI-Features angeteasert. Auch die Kameras von Galaxy-Smartphones sollen davon zukünftig profitieren und neue Funktionen erhalten.

Es ist also möglich, dass Samsung die Galaxy-S24-Reihe aufgrund von fehlenden Hardware-Neuerungen vor allem mit Software-Features von den Vorgängern abgrenzen will. Die beste Handy-Kamera des Trios wird zweifelsohne wieder das S24 Ultra besitzen.

Leistung: Ein Rückfall deutet sich an

Im aktuellen Galaxy S23, Galaxy S23+ und Galaxy S23 Ultra setzt Samsung hierzulande auf Prozessoren von Qualcomm. Lange musste man in Europa mit den unterlegenen Exynos-Chips aus eigener Produktion vorliebnehmen, während in Märkten wie den USA oder Südkorea ausschließlich Chips der Snapdragon-8-Serie zum Einsatz kamen. Und genau in dieses Muster könnte Samsung wieder verfallen:

  • Aktuelle Gerüchte sprechen davon, dass das Galaxy S24 in Europa mit einem Exynos-2400-Chipsatz und 8 GB RAM ausgestattet sein wird.
  • Fans des Galaxy S24+ könnten hingegen Grund zur Freude haben: Angeblich bekommt es einen Snapdragon 8 Gen 3 und 12 GB RAM spendiert.

Damit würde sich das Plus-Modell wesentlich deutlicher von der Standardausführung abheben als zuvor und leistungstechnisch zum S24 Ultra aufschließen.

Es bleibt abzuwarten, wie sich Samsung entscheidet und wie groß die Unterschiede zwischen den Chipsätzen letztlich sind. Möglicherweise legt Samsung den Fokus auf die Geschwindigkeit von KI-Prozessen, um die eigene KI-Strategie für die Geräte zu unterstützen.

Samsung Galaxy S23, S23+ und S23 Ultra Kameras
Galaxy 23, 23+ und S23 Ultra begeistern mit Snapdragon-Chips (© 2023 CURVED )

Die Erfahrungen der letzten Jahre lassen uns skeptisch auf das Thema Chipsatz blicken. In Sachen Leistung, Effizienz und Kamera-Performance konnten Samsungs Chips nicht immer ganz mithalten. Die Performance von Googles Tensor G3, der ebenfalls von Samsung gefertigt wird, schürt die Skepsis im Vergleich mit der Konkurrenz zusätzlich.

Akku: Mehr auf dem Papier

Wer darauf hofft, dass Samsung dem Galaxy S24 und Galaxy S24+ einen größeren Akku spendiert, kann sich freuen: Genau danach sieht es aktuell aus.

Auch wenn das Galaxy S23 in unserem Test mit soliden Werten punkten konnte, gab es durchaus noch Luft nach oben. Geleakte Fotos und Datenbankeinträge verraten die geplanten Kapazitäten der beiden Modelle. Die Akkukapazität des Galaxy S24 soll auf 4000 mAh anwachsen, die des Galaxy S24+ auf 4900 mAh steigen. Im Vergleich zu den jeweiligen Vorgängern würde dies eine Zunahme von 100 mAh bzw. 200 mAh bedeuten. Diese Werte untermauert auch der Leaker Ice Universe.

Wie sehr sich diese Änderungen auf die tatsächlichen Akkulaufzeiten der Geräte auswirken, bleibt abzuwarten. Vor allem das erwartete neue LPTO-Display und der Prozessor dürften hier eine Rolle spielen. Ersteres könnte sich durch die niedrige mögliche Bildwiederholrate von 1 Hz positiv auswirken. Der Prozessor lässt jedoch Zweifel aufkommen. Exynos-Prozessoren waren bei der Effizienz meist den Snapdragon-Chips unterlegen.

Bei der Ladegeschwindigkeit zeichnen sich keine Änderungen ab. Uns erwartet wohl ein weiteres Jahr mit 25 W (S24) bzw. 45 W (S24+). Vor allem Konkurrenten aus China bieten also weiterhin deutlich höhere Ladegeschwindigkeiten.

Preis: Wie viel das Galaxy S24 kosten könnte

Klare Informationen zu den Preisen der Galaxy-S24-Modelle gibt es noch nicht. Denkbar ist, dass Samsung das Niveau der Vorgänger anstrebt. Bereits im aktuellen Modellzyklus wurden die Preise im Vergleich zu den S22-Modellen deutlich angezogen. Führt Samsung die Preisstruktur der Galaxy-S23-Reihe bei der S24-Serie fort, könnt ihr mit folgender UVP für die Basiskonfigurationen rechnen:

  • Samsung Galaxy S24 (128 GB): 949 Euro
  • Samsung Galaxy S24+ (256 GB): 1199 Euro
  • Samsung Galaxy S24 Ultra (256 GB): 1399 Euro

Möglicherweise kommt das Galaxy S24 aber auch mit mindestens 256 GB Speicher und zu einem höheren Preis auf den Markt.

Fazit: Was erwartet uns beim Galaxy S24(+)?
Robert Kägler
Robert Kägler

Vor allem die Displays könnten sich verbessern und den Abstand zum Ultra-Modell in dieser Hinsicht bei den neuen S24-Modellen verringern. Anpassungen beim Design und der Fokus auf KI-Funktionen könnten das Update der Galaxy-S-Serie abrunden. Wie groß der erwartete Leistungssprung wird, hängt vor allem von der Prozessorstrategie ab. Kamera und Akku scheinen keine allzu großen Upgrades zu erhalten.

Beachtet, dass unsere Einschätzung auf Gerüchten basiert. Welche Verbesserungen Galaxy S24 und S24+ tatsächlich erhalten, werden wir erst 2024 erfahren.

Wie findet ihr das? Stimmt ab!
Weitere Artikel zum Thema