iPhone 7: Konzept-Design verzichtet dank Force Touch auf Home Button

Her damit !155
Das iPhone 7-Konzept nimmt das iPhone 6 und schneidet oben und unten ein wenig ab
Das iPhone 7-Konzept nimmt das iPhone 6 und schneidet oben und unten ein wenig ab(© Deviantart/studiomonroe)

Weg mit dem Home Button, mehr Platz fürs Display – dieser simplen Idee folgt ein interessantes Design-Konzept für das iPhone 7. Stellt Euch vor, Ihr könnten ein iPhone 6 mit dessen 4,7-Zoll-Bildschirm haben, das Gerät selbst wäre aber in etwa so kompakt wie das iPhone 4s .

Die bisherige Funktion des Home Buttons würde dann Apples Force Touch-Technologie übernehmen. Wo Ihr sonst auf den kreisrunden Knopf unterhalb Displays betätigt hättet, drückt Ihr dann an gewohnter Stelle einfach etwas fester auf den Bildschirm. Ein solcher druckempfindlicher Bildschirm findet sich bereits bei der Apple Watch und auch in den neuen MacBooks kommt die die Technik in den Trackpads zum Einsatz. Gerüchte, dass Force Touch noch in diesem Jahr aufs iPhone 6s kommt, halten sich seit einer Weile hartnäckig.

iPhone 6-Display im iPhone 4s-Format

Welche Funktionen iOS 9 auf dem iPhone 6s aufrufen soll, wenn Ihr fest aufs Display drückt, ist bislang nicht erörtert worden. Und so geht das iPhone 7-Konzept von Studiomonroe einen Schritt weiter und ersetzt damit schlichtweg die Funktionen des Home Buttons. Der Fingerabdruckscanner müsste dann allerdings im Display verbaut werden – ein entsprechendes Patent hält Apple bereits.

Das Design-Konzept nimmt schlicht das aktuelle iPhone 6 als Grundlage und schneidet es oben und unten ab, sodass nur minimale Ränder bleiben. Damit erstreckt sich das 4,7-Zoll-Display fast über die gesamte Front, während das Gerät gute 2,5 cm in der Länge verliert – damit wäre es sogar noch etwas kürzer als das iPhone 4s, bliebe aber so breit wie das iPhone 6.

Den Lautsprecher und die FaceTime-Kamera hat Studiomonroe in seinem iPhone 7-Konzept glatt vergessen, genug Platz wäre am oberen Rand aber noch. An der Grundidee, Force Touch statt Home Button, ändert dieser Fauxpas nichts – und ganz unrealistisch erscheint sie nicht. Immerhin wird Apple durchaus nachgesagt, an einem neuen Kompakt-Smartphone für 2016 zu arbeiten.

Weitere Artikel zum Thema
Teslas Zusatz­akku für Smart­pho­nes sieht aus wie ein Super­char­ger
Guido Karsten
Die Tesla Powerbank enthält eine Akkuzelle, wie sie auch in den Fahrzeugen des Herstellers verbaut ist
Als Spezialist für Energiespeicher hat Tesla nun passenderweise auch einen Zusatzakku für Smartphones im Angebot – mit micro-USB- und Lightning-Port.
In WhatsApp könnt Ihr Freun­den Euren Stand­ort bald einfa­cher mittei­len
Guido Karsten
Das Teilen des Standortes in WhatsApp wird bald einfacher
Wenn Ihr in Zukunft Freunden per WhatsApp ein Urlaubsfoto schickt, könnt Ihr per Sticker mitteilen, wo ihr seid. Den Ort bestimmt die App automatisch.
Nokia 9 beim MWC 2018? HMD Global verspricht "gute Show"
Christoph Lübben5
Her damit !5So soll das Nokia 9 aussehen
Wird das Nokia 9 doch nicht mehr im Jahr 2017 vorgestellt? HMD Global könnte das Top-Gerät erst 2018 auf dem Mobile World Congress zeigen.