iPhone 7: Konzept-Design verzichtet dank Force Touch auf Home Button

Her damit !155
Das iPhone 7-Konzept nimmt das iPhone 6 und schneidet oben und unten ein wenig ab
Das iPhone 7-Konzept nimmt das iPhone 6 und schneidet oben und unten ein wenig ab(© Deviantart/studiomonroe)

Weg mit dem Home Button, mehr Platz fürs Display – dieser simplen Idee folgt ein interessantes Design-Konzept für das iPhone 7. Stellt Euch vor, Ihr könnten ein iPhone 6 mit dessen 4,7-Zoll-Bildschirm haben, das Gerät selbst wäre aber in etwa so kompakt wie das iPhone 4s .

Die bisherige Funktion des Home Buttons würde dann Apples Force Touch-Technologie übernehmen. Wo Ihr sonst auf den kreisrunden Knopf unterhalb Displays betätigt hättet, drückt Ihr dann an gewohnter Stelle einfach etwas fester auf den Bildschirm. Ein solcher druckempfindlicher Bildschirm findet sich bereits bei der Apple Watch und auch in den neuen MacBooks kommt die die Technik in den Trackpads zum Einsatz. Gerüchte, dass Force Touch noch in diesem Jahr aufs iPhone 6s kommt, halten sich seit einer Weile hartnäckig.

iPhone 6-Display im iPhone 4s-Format

Welche Funktionen iOS 9 auf dem iPhone 6s aufrufen soll, wenn Ihr fest aufs Display drückt, ist bislang nicht erörtert worden. Und so geht das iPhone 7-Konzept von Studiomonroe einen Schritt weiter und ersetzt damit schlichtweg die Funktionen des Home Buttons. Der Fingerabdruckscanner müsste dann allerdings im Display verbaut werden – ein entsprechendes Patent hält Apple bereits.

Das Design-Konzept nimmt schlicht das aktuelle iPhone 6 als Grundlage und schneidet es oben und unten ab, sodass nur minimale Ränder bleiben. Damit erstreckt sich das 4,7-Zoll-Display fast über die gesamte Front, während das Gerät gute 2,5 cm in der Länge verliert – damit wäre es sogar noch etwas kürzer als das iPhone 4s, bliebe aber so breit wie das iPhone 6.

Den Lautsprecher und die FaceTime-Kamera hat Studiomonroe in seinem iPhone 7-Konzept glatt vergessen, genug Platz wäre am oberen Rand aber noch. An der Grundidee, Force Touch statt Home Button, ändert dieser Fauxpas nichts – und ganz unrealistisch erscheint sie nicht. Immerhin wird Apple durchaus nachgesagt, an einem neuen Kompakt-Smartphone für 2016 zu arbeiten.

Weitere Artikel zum Thema
Nach Kritik an iPhone-Dros­se­lung: Apple senkt Preise für Akku-Austausch
Felix Disselhoff1
UPDATEPeinlich !9Der Akku im iPhone 6s
Dass Apple bei iPhones mit alten Akkus die Performance reduziert, stößt auf Kritik. Das Unternehmen kündigt nun unter anderem ein iOS-Update an.
Neues iPhone bekom­men? Tipps für die erste Einrich­tung
Stefanie Enge20
Supergeil !46Egal welches iPhone ihr einrichtet, der Vorgang ist bei allen Modellen identisch.
Lag ein neues iPhone oder iPad hübsch verpackt unter dem Weihnachtsbaum? Dann hilft diese Anleitung beim Einrichten des neuen Geräts.
HomePod-Mikro­fone können ausge­schal­tet werden
Christoph Groth
Ein HomeApp-Icon deutet auf HomePod-"Szenen" mit ausgeschaltetem Mikro hin
Das Mikrofon von Apples HomePod lässt sich offenbar ausschalten – darauf deuten Funde in iOS 11.2.5 hin.