Nokia 8: Alle Infos zum geplanten Spitzenmodell

Her damit !20
Ein Traum in Blau: das Nokia 8
Ein Traum in Blau: das Nokia 8(© 2017 Twitter/Evan Blass)

Jetzt gilt es: HMD Global ist das Nokia-Comeback mit günstigen, guten Geräten gelungen. Nun wagt man mit dem Nokia 8 den Angriff auf die Spitzenklasse. Worauf Ihr Euch freuen könnt, lest Ihr hier.

HMD Global hat das beinahe Unmögliche geschafft: Das finnische Unternehmen hat Nokia wieder cool gemacht. Zuvor war die Marke nach der Übernahme der Gerätesparte durch Microsoft komplett in der Versenkung verschwunden. Nachdem man dann bereits im Januar 2017 mit dem Nokia 6 in China für Aufsehen sorgte, gelang das Comeback wenige Wochen später auf dem Mobile World Congress (MWC) auch in Europa.

Die Geräte Nokia 3, Nokia 5 und Nokia 6 kamen bei der breiten Masse gut an. Schließlich bieten sie für vergleichsweise wenig Geld pures Android in gut verarbeiteten Gehäusen. Nun folgt mit dem Nokia 8 dem Vernehmen nach das erste hochpreisige Gerät – und damit gleichzeitig auch die Bewährungsprobe für HMD Global. Denn an dem laut skandinavischen Händlern 589 Euro teuren Gerät wird sich zeigen, wie gut die Marke auf dem Markt wirklich ankommt.

Nokia 8 vs. OnePlus 5

Erstes Bildmaterial zum kommenden Top-Gerät lieferte Evan Blass bereits zweimal auf seinem Twitter-Kanal (Nokia 8 in Blau, Nokia 8 in Silber) @evleaks. Auf den Aufnahmen ist ein Gerät zu sehen, dass die Design-Sprache der bereits erhältlichen Nokia-Smartphones konsequent fortführt. Das heißt: Es gibt keine schmalen Ränder, stattdessen sitzt unter dem Display ein Homebutton mit integriertem Fingerabdrucksensor. Rechts und links daneben gibt es je eine Sensortaste für die Navigation. Auf der Rückseite ist eine Dualkamera zu sehen, das Gehäuse scheint aus Metall zu bestehen. Neben der Variante in Blau (siehe oben) soll es das Gerät noch in Stahl, Blau-Gold und Kupfer-Gold geben.

Leak zum Nokia 8(© 2017 Twitter/evleaks)

Zusätzlich zum Preis und den Bildern sind auch Details zur Ausstattung bekannt. So soll das Display 5,3 Zoll messen und mit 2560 x 1440 Pixel auflösen. Außerdem verbauen die Finnen im Nokia-Smparthone wohl den aktuellen Spitzenchipsatz von Qualcomm, den Snapdragon 835. Dazu gibt es je nach Ausstattung vier oder sechs Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher und 64 GB Flash-Speicher. Offenbar erschent das Nokia 8 also mit einer ähnlichen Ausstattung wie das OnePlus 5.

Zum Vergleich: Das Modell der Chinesen verfügt über den gleichen Chipsatz und je nach Ausstattung über sechs oder acht GB RAM und 64 oder 128 GB Festsspeicher. Pikant: Das OnePlus 5 bietet zwar "nur" ein Full-HD-Display, geht dafür aber schon ab 499 Euro über die Ladentheke und ist damit deutlich günstiger als das Nokia 8. Vielleicht kann HMD Global aber ja mit der Kamera überzeugen.

Carl Zeiss als Killer-Argument?

Während OnePlus für seine Dualkamera mit DxO zusammengearbeitet, es im DxO Mark aber nicht in an die Spitze geschafft hat, kooperiert HMD Global mit dem deutschen Unternehmen Carl Zeiss. Dass ein Nokia-Smartphone mit Carl-Zeiss-Kamera durchaus zu überzeugen weiß, ist seit den Lumia-Geräten bekannt. Zu den besten Devices in der Kategorie gehörte zum Beispiel das Nokia Lumia 1020 mit seiner 41-Megapixel-Kamera.

So ein Monster wird das Nokia 8 aller Voraussicht nach nicht. Die Linsen der Dualkamera im neuen Smartphone sollen jeweils mit 13 Megapixeln auflösen. Ob die Knipse so funktioniert wie im iPhone 7 Plus und Portraits selbstständig erstellt  oder ob Ihr, wie bei diversen Huawei- und Honor-Geräten, den Fokus und die Schärfe nachträglich setzen könnt, ist bislang noch nicht bekannt.

Pures Android und schnelle Updates

Was dagegen wohl als gesichert gilt: Wie bei den bereits erhältlichen Geräten dürfte HMD Global auch beim Nokia auf ein nahezu unverändertes Android setzen, um fixe Sicherheitspatches und Betriebssystemupdates zu garantieren. Auf dem MWC hat man uns verraten, dass man – zumindest für die Nokias 3, 5 und 6 – dafür auch eng mit Google zusammenarbeitet. Alle drei Smartphones sollen schnell nach dem Erscheinen das Update auf Android O bekommen. Dass man ausgerechnet beim Top-Gerät anders verfahren würde, ist schwer vorstellbar.

Nach dem Preis, Ausstattung und Betriebssystem bereits vorab geklärt zu sein scheinen, bleibt eigentlich nur noch die Frage nach dem Vorstellungstermin. Angeblich will HMD Global das Nokia 8 noch im Juli 2017 präsentieren. Ein erneuter Start als Testballon in China scheint möglich, ist aber angesichts des bisherigen Erfolgs eher unwahrscheinlich. Sollte das Datum stimmen, müssten wir uns in der Theorie aber nicht mehr lange gedulden, bis wir das Nokia 8 ausführlich testen können.

Weitere Artikel zum Thema
Totge­sagte leben länger: Nokia-Smart­pho­nes in Deutsch­land sehr beliebt
Christoph Lübben4
Das Nokia 3310 kommt in Deutschland offenbar sehr gut an
Nokia ist zurück: Die von HMD wiederbelebte Marke hat in Deutschland wohl ein sehr gutes erstes Jahr hingelegt. Das gilt auch für das Nokia 3310.
Nokia, Moto­rola und Co.: Wer wirk­lich hinter den bekann­ten Marken steckt
Alexander Kraft4
Nokia ist längst nicht mehr die Firma, als die sie mal begonnen hat.
Große Marken wie Nokia, Motorola oder Blackberry sind im Laufe der Zeit durch viele Hände gegangen – für manche eine zweite Chance.
Nokia 8: HMD Global star­tet Update auf Android Oreo in den ersten Regio­nen
Francis Lido1
Das Warten hat ein Ende: Android Oreo ist für das Nokia 8 verfügbar
Das Oreo-Update für das Nokia 8 ist da. Offenbar haben auch die ersten Geräte in Deutschland die neue Version bereits erhalten.