Nokia 8: Testbericht, Fotos und Angebote

Verfügbar seit Sep 2017 aktualisiert am 05. Oktober 2018 16:02
Testergebnis
8.3
Nokia 8 Front
Top
  • Gute Verarbeitung
  • pures Android
  • gute Ausstattung
Flop
  • Gehäuse nicht wasserdicht

Mit dem Nokia 8 startete erneut ein Premium-Smartphone der legendären Marke. CURVED hat alle wichtigen Infos und Kaufempfehlungen für euch parat. 

Die neuesten Updates

[Update vom 05. Oktober 2018] Nokia stellt mal wieder seine vorbildliche Update-Strategie unter Beweis: Das Nokia 8 und Nokia 6.1 erhalten noch im Oktober das Update auf Android Pie.

[Update vom 21. Dezember 2017Das Nokia 8 und Nokia 6 haben nun ein Sicherheitsupdate bekommen, das den Google-Sicherheitspatch für Dezember 2017 beinhaltet.

Erste Gerüchte zum Nokia 9 erreichen den Markt. Obwohl das Smartphone noch auf seine offizielle Ankündigung wartet, gibt es bereits reichlich handfeste Informationen.

Das neue Flaggschiff

Noch steht die Marke und die damit verbundenen Reputation auf wackeligen Beinen. Die Mittelklasse-Geräte Nokia 3, Nokia 5 und Nokia 6 bescherten HMD Global Achtungserfolge, sowohl bei Fachpresse als auch bei den Kunden. Das Nokia 8 soll nun HMD Globals erstes Premium-Smartphone unter dem revitalisierten Namen "Nokia" werden und den Ruf stabilisieren.

Anfang des Jahres kursierten bereits erste Gerüchte zu dem Smartphone durch die sozialen Netzwerke, das damals allerdings noch als "Nokia 9"  bezeichnet wurde. Obwohl das inzwischen klar benannte Gerät noch auf seine offizielle Ankündigung wartet, gibt es bereits reichlich handfeste Informationen.

Eine Familie

Bereits Anfang Februar hat ein Designer ein Konzeptvideo zum Nokia 8 hochgeladen (und Ende April ein weiteres), das seine Vorstellung des kommenden Premium-Telefons präsentierte. Doch inzwischen steht fest: Das Nokia 8 bleibt in Form und Design den Vorgaben der günstigeren Modelle treu. Vorne befindet sich der Homebutton samt integriertem Fingerabdrucksensor. Links und rechts davon die typischen Android-Sensortasten für "Zurück" und "geöffnete Apps". Als weitere Gemeinsamkeit teilt sich die noch junge Nokia-Familie die Platzierung der Hauptkamera auf der Rückseite. Das Nokia 8 verfügt jedoch als erstes Smartphone der Finnen über eine Dualkamera, die zudem vertikal angeordnet ist. Der Unibody auf Aluminiumbasis ist nach IP54 zumindest gegen Spritzwasser geschützt.

Das Display des Nokia 8 misst 5,3 Zoll und ist damit 0,2 Zoll (5 mm) kürzer als das des Nokia 6. Dafür löst es höher auf: 1440 mal 2560 Pixel stellt das Nokia 8 gegenüber dem im Vergleich geringeren Full-HD-Display des 6ers dar. Damit erreicht das Premium-Telefon eine Pixeldichte von 554 ppi (Nokia 6: 403 ppi, Nokia 5: 282 ppi). Geschützt wird das IPS-Panel mit Always-On-Funktion durch Gorilla Glas 5 vor Kratzern.

So soll das Nokia 8 in Silber aussehen.(© 2017 Twitter/evleaks)

Auch innen Premium

Ebenfalls High-Class ist die Hardware des Nokia 8. Zum Einsatz kommt Qualcomms aktueller Spitzenprozessor, der Snapdragon 835, der auch schon im Samsung Galaxy S8 und im OnePlus 5 seinen Dienst verrichtet. Beim Arbeitsspeicher verbaut HMD Global ähnlich der Konkurrenz ebenfalls vier Gigabyte (GB) RAM nebst 64 GB ROM Flashspeicher. Ein Anfang August aufgetauchter Eintrag in der Datenbank von GFXBench hatte die meisten Vermutungen zu den Spezifikationen bereits im Vorfeld bestätigt.

Gegenüber dem OnePlus 5 und dem Galaxy S8 bietet das Nokia 8 den Vorteil der Speichererweiterung. Per microSD-Karte lässt sich der Speicher um bis zu 256 GB vergrößern. Alternativ passt in den Kartenslot auch eine zweite SIM-Karte.

Der fest verbaute Lithium-Ion-Akkus weist eine Kapazität von 3090 mAh auf.; er wird per USB 3.1 Typ-C 1. Generation (Qualcomm Quick Charge 3.0) geladen. Neben dem USB-Port befindet sich beim Nokia 8 ein 3,5-mm-Klinkenanschluss für z.B. Kopfhörer.

Als Betriebssystem setzt Nokia auf möglichst aufgeräumtes Android 7.1.1 Nougat, das ohne viel vorinstallierte Bloatware daherkommen soll. Damit soll sichergestellt werden, dass Sicherheitspatches und Android-Updates zeitnah bereitgestellt werden können. Zwischenzeitlich gab es Gerüchte, dass  HMD Global das Nokia 8 als eines der ersten Android-Geräte überhaupt mit der nächsten Version des Betriebssystems ausstatten könnte. Bei Geekbench war ein Gerät mit der Bezeichnung "Unknown Heart" aufgetaucht, bei dem es sich möglicherweise um das Nokia 8 handelte. Dem Eintrag nach liefe das Gerät bereits mit Android 8 O.

360-Grad-Audioaufnahmen

Drei Mikrofone hat HMD Global im Nokia 8 verbaut. Diese sollen gemeinsam mit einem speziellen Akustikalgorithmus 360-Grad-Aufnahmen ermöglichen. OZO Audio nennt der Hersteller diese Technologie, die im Nokia 8 erstmals zum Einsatz kommt.

Der König unter den Zyklopen

Während OnePlus beim 5er die Kamera in Zusammenarbeit mit DxO anfertigte, setzen die Finnen beim Nokia 8 auf Carl Zeiss. Die Kooperation zwischen dem deutschen Optik-Spezialisten und Nokia ist kein Novum, sondern bestand schon 2013 zu Zeiten des Lumia 1020. Die Linsen der vertikalen Dualkamera lösen mit jeweils 13 Megapixeln (Blende: f/2.0) aus. Bei Baidu waren Anfang August Bilder zur Benutzeroberfläche der Kamera aufgetaucht. Darauf sind unter anderem drei Modi aufgetaucht, die die Annahme unterstützen, dass die Dualkamera keinen optischen Zoom besitzt. Vielmehr verwendet HMD Global die Sensor-Doppelung ähnlich, wie es Huawei mit dem P10 tut, um die Bildqualität zu verbessern: indem ein Sensor Bilder in Farbe (Farbe + OIS) und einer in Schwarz-Weiß (Mono) aufnimmt, um die Kontraste zu erhöhen. Darüber hinaus lassen sich mit der Dual-Sight-Funktion sogenannte "Bothies" anfertigen, bei denen sowohl die Haupt- als auch die Frontkamera gleichzeitig auslösen. Anschließend werden die Ergebnisse zu einem Foto oder Video verschmolzen.

Preis und Verfügbarkeit

Einen offiziellen Termin für das Nokia 8 hat HMD Global noch nicht genannt. Eine Markteinführung im Sommer gilt aber weiterhin als realistisch, nachdem bereits der Juni als möglicher Termin vermutet worden war. Mitte Juli kursierte ein Screenshot durchs Netz, der angeblich von Nokias offizieller Webseite in China stammen soll. Auf dem Bild war das Datum "20. Juli 2017" zu lesen, das daraufhin als Termin für die Ankündigung gehandelt wurde. Allerdings deklarierte Nokiapoweruser den Screenshot als Fälschung und somit auch den vermeintlichen Termin. Kurz darauf, am 25. Juli, verschickte HMD Global schließlich Einladungen zu einer Veranstaltung in London. Das am 16. August 2017 stattfindende Event diente der offiziellen Vorstellung des Nokia 8.

Zum Preis hat HMD ebenfalls noch keine abschließenden Informationen herausgegeben; angesichts der verbauten Hardware und der geplanten Marktpositionierung als Premium-Gerät dürfte sich dieser aber bei rund 600 Euro einpendeln. Weitaus günstiger hatte ein Mobilfunkanbieter in Rumänien das Gerät bei sich gelistet. Der führte Nokia neues High-End-Telefon mit umgerechnet knapp 520 Euro.

Die offizielle Vorstellung des Nokia 8 am 16. August hat den Preis von 599 Euro betätigt. Erscheinen soll es bereits im September 2017 in den vier Farben: Polished Blue, Polished Copper, Tempered Blue und Steel.

Alle Spezifikationen
Größe151,5 x 73,7 x 7,9 mm
Display5,3 Zoll IPS
Kamera-Auflösung13/13 Megapixel
ProzessorQualcomm Snapdragon 835
Speicherkapazität64GB
BetriebssystemAndroid 7.1.1 Nougat
Erweiterbarer Speicherja
Front-Kamera-Auflösung13 Megapixel
FarbeSchwarz, Blau, Stahl, Blau-Gold, Kupfer-Gold
ProdukttypSmartphone
Arbeitsspeicher4GB
4G/LTEja
DatentransferMicro-SD, USB-C, Bluetooth, WLAN, GPS, NFC, GPRS/EDGE, UMTS, LTE
Kerne / Taktfrequenz8 / 4 x 2.5 + 4 x 1.9GHz
Grafik-ChipAdreno 540
Akkuleistung3090 mAH
Dual-Simja
Stylusnein
Fingerabdruckscannerja
Preis bei Markteinführung579 €
StatusErhältlich
MartkeinführungSep 2017
Preise ohne Vertragsbindung
Alle passenden Tipps
Nicht jedes öffentliche WLAN ist auch sicher.
Gratis-WLAN im Café, an der Uni: So surft ihr sicher und anonym im Hots­pot
Arne Schätzle1

Im Restaurant, im Hotel oder im Bahnhof, fast überall gibt's kostenloses WLAN. Mit unseren Tipps seid ihr im öffentlichen Hotspot sicher unterwegs.

Smartphone statt Digitalkamera: Immer öfter wird mit dem Telefon geknippst
Fotos mit dem Smart­phone: Tipps und Tricks für bessere Aufnah­men
Arne Schätzle3

Egal ob spontaner Schnappschuss oder ambitionierte Aufnahme - mit unseren Smartphone-Tipps für gelungene Fotos seid ihr auf der sicheren Seite.

Retro-Spiele sind wie gemacht für Smartphones
Android-Spiele für das Tablet: Retro-Titel, die sich lohnen
Lars Wertgen

"Final Fantasy", "GTA San Andreas" und Co.: Für euer Android-Tablet gibt es zahlreiche Retro-Games, die heute so viel Spaß machen wie damals.

Gerade große Smartphones wie das Galaxy Note 9 sind für einen Car Mode geeignet
Apps für Car Mode: So macht ihr das Smart­phone fit für Auto­fahr­ten
Christoph Lübben

Ein "Car Mode" sorgt dafür, dass ihr euer Android-Smartphone oder iPhone leichter im Auto bedienen könnt. Diese Apps bringen euch einen solchen Modus.

"Fortnite" könnt ihr auch auf dem iPad gegen andere Nutzer spielen
"Fort­nite"-Cross­play-Ratge­ber: So spielt ihr gegen Nutzer ande­rer Systeme
Christoph Lübben

"Fortnite" ermöglicht Spieler mit verschiedenen Systemen gemeinsam zu zocken. Wir erklären euch, was ihr dafür tun müsst und was zu beachten ist.

GPS-Apps lotsen euch sicher durch den Urlaub
Navi­ga­tion im Urlaub: Mit diesen GPS-Apps behal­tet ihr die Orien­tie­rung
Lars Wertgen1

Ab in den Urlaub: Diese GPS-Apps helfen euch, auf Reisen schnell und unkompliziert von A nach B zu kommen – auch ohne Internet.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.