iPhone 6s-Keynote: Was Apple sonst noch vorstellen könnte

Her damit !48
Vielleicht führt Siri und nicht Tim Cook durch die Keynote.
Vielleicht führt Siri und nicht Tim Cook durch die Keynote.

Am 9. September 2015 um 19 Uhr deutscher Zeit beginnt die nächste Keynote von Apple. Die Einladung steht unter dem Moto "Hey Siri, give us a hint" und dient zur Vorstellung der nächsten iPhone-Generation. Aber das iPhone 6s muss nicht die einzige Neuheit des Abends sein.

Wenn Apple uns mit dem Motto nicht total in die Irre führt, dann wird bei der Keynote neben dem iPhone 6s die Sprachassistentin Siri eine große Rolle spielen und in Zukunft mehr können als bisher und nicht mehr nur auf dem iPhone und dem iPad funktionieren. Aber dazu später noch mehr.

iPhone 6s und iOS 9: Der Star und sein Betriebssystem

Das iPhone 6s gilt als gesetzt und zahlreiche Leaks verraten uns unter anderem, dass das Design des iPhone 6 übernommen und maximal in kleinen Details verändert wird. Zu den spannendsten Veränderungen könnte das von der Apple Watch bekannte Force Touch sein. Beim iPhone 6s soll das Display ebenfalls erkennen, wie stark Ihr es drückt. Nur mit dem Unterschied, dass die Technik hier 3D Touch heißt und drei verschiedene Druckstärken erkennt. Daneben können wir mit einem neuen A9-Prozessor und einem schärferen Display rechnen.

iOS 9 Beta 4: Handoff-Übergabe jetzt als Banner am unteren Rand.(© 2015 CURVED Montage)

Die iPhone-Keynotes sind traditionell der Zeitpunkt an dem die finale Version der neuen iOS-Version vorgestellt wird. Im letzten Jahr war der Download drei Tage vor dem Verkaufsstart des iPhone 6 möglich, so dass iOS 9 voraussichtlich nächste Woche für alle zum Download bereit steht.

iPhone 6s Plus und iPhone 6c: Das große und das kleine

Deutlich weniger Leaks gab es bisher zum iPhone 6s Plus, das aber ja auch nur die vergrößerte Version des iPhone 6s sein wird und sonst neben einem deutlich stabileren Gehäuse wenig mehr zu bieten haben wird und das ebenfalls als sicherer Vorstellungskandidat für die Keynote gilt. Deutlich spannender ist da schon die Frage, ob Apple ein iPhone 6c präsentiert und sollte es kommen, wie es genau aussieht.

iPhone 6c - ein Konzept(© 2015 Youtube/SET Solution)

Wird das iPhone 6c einfach nur eine bunte Version des iPhone 6s? Besteht das Gehäuse aus Metall oder kommt doch Kunststoff zum Einsatz? Ist das Display 4,7 Zoll groß oder gibt es eine Rückkehr zu den vier Zoll des iPhone 5s? Oder sogar zum Design des iPhone 5c? Beim iPhone 6c sind noch so viele Fragen offen, dass vor der Keynote kaum eine seriöse Prognose über das Smartphone abzugeben ist. Da haben auch die verschiedenen Leaks der letzten Woche keine Tendenz erkennen lassen. Für mich definitiv einer der spannendsten Punkte der Keynote.

Apple TV: Die große Wiedergeburt mit Siri

Die dritte Generation des Apple TV ist ziemlich angestaubt und die Zeit ist schon lange reif für die vierte Generation, die mehr werden kann, als nur ein Media-Player am Fernseher. Zusammen mit HomeKit würde die kleine Box zur SmartHome-Zentrale in Eurer Wohnung werden. Beim Motto der Keynote kann man auch erwarten, dass Siri in HomeKit und Apple TV integriert wird und Ihr bald mit Kommandos wie "Siri, schalte die Heizung aus" die Wohnungselektronik über die Sprachassistentin steuert.

Bisher ist unklar, wie die nächste Apple TV Generation aussehen wird.(© 2014 CURVED)

Das ist aber noch nicht alles. So scheint zwar ein dezidierter 4K-Support zu fehlen - lässt sich aber eventuell später per Software nachrüsten - aber nach dem Start von Apple Music könnte ein eigener Film- und Serien-Streaming-Dienst das nächste große Projekt aus Cupertino sein. Die passende Hardware für einen Netflix-Konkurrenten ist vorhanden und mit iTunes auch eine Basis-Software - wenn auch nicht zur Freude aller Nutzer. Außerdem könnte Apple TV noch zu einer ernsthaften Konkurrenz für die Xbox und die Playstation werden - zumindest, wenn die Gerüchte stimmen und Apple auch Spiele im Fokus für die Set-Top-Box hat.

Neue Modelle der Apple Watch

Die Apple Watch ist erst wenige Monate im Handel, da könnte Apple auf der Keynote am 9. September schon neue Modelle präsentieren. Während die New York Times von einer günstigeren Apple Watch Edition aus Gold gehört hat - die bisherigen Modelle sind mit Preisen von 11.000 bis 18.000 Euro selbst für Apple-Verhältnisse extrem teuer - vermeldet Appleinsider, dass beim Gehäuse der Smartwatch neue Materialen zum Einsatz kommen soll. Explizit nennt die Webseite Titan, Weißgold oder Keramik.

Apple Watch(© 2015 CURVED)

So kurz nach dem Verkaufsstart der Apple Watch wäre die Vorstellung der Apple Watch 2 schon sehr ungewöhnlich. Von daher dürfen wir zwar mit neuen Materialien rechnen, aber an der Technik und den Funktionen der Cupertino-Smartwatch wird sich nichts ändern. Wenn man mal von den Veränderungen von WatchOS 2 absieht, dessen finale Versionen zusammen mit der finalen Version von iOS 9 erscheinen könnte. Wobei, da gab es doch auch mal das Gerücht, dass neue Armbänder die Apple Watch mit neuen Funktionen erweitern könnten.

Ein großes iPad Pro?

Traditionell stellt Apple neue iPhones und neue iPads auf getrennten Veranstaltungen vor - in den letzten Jahren folgten die Tablets immer im Oktober, einen Monat nach den iPhones. So dass man fast mit Sicherheit sagen kann, dass wir am 9. September keine neuen iPads zu Gesicht bekommen.

Das potentielle iPad Pro im Vergleich zum Macbook.(© 2014 CURVED)

Über das iPad Air 3 und das iPad mini 4 kursieren bisher zudem so gut wie keine Gerüchte. Stattdessen wird mit großer Spannung das iPad Pro erwartet, dass als Tablet für den Business-Einsatz aber eher das Nischengerät eines kleinen Randsparte ist. Von daher könnte Apple es auch noch schnell neben dem iPhone 6s vorstellen, aber mit den neuen iPhones, Siri für HomeKit und einem neuen Apple TV dürften das schon mehr als genug Geräte für den angesetzten Zeitraum der Keynote sein.

Alles kann, nichts muss

Apple folgt zwar seiner eigenen Logik und ist deswegen durchaus durchschaubar, aber wenn es in Cupertino für sinnvoll erachtet wird, dann wird auch mit alten Traditionen gebrochen - so wie der Mittwoch statt des traditionellen Dienstags als Tag für die Keynote. Von daher sind nur die neuen iPhones am Mittwoch Abend sicher und beim Rest gilt: Alles kann, nichts muss.

Apple überträgt die Keynote per Livestream und CURVED hält Euch per Liveticker und mit News auf dem Laufenden.


Weitere Artikel zum Thema
Die besten Tech­nik-Geschenke für Kinder zu Weih­nach­ten
Marco Engelien
Weihnachtsgeschenke für Kinder? Da haben wir einige Ideen!
Ihr seid auf der Suche nach Geschenken für die kleinsten Technik-Fans? Na, dann aber los! ★ Die besten Weihnachtsgeschenke für Kinder findet Ihr hier.
iPads für die NHL: Eishockey-Teams sollen in Zukunft Apple-Tablets erhal­ten
Durch den Vertrag könnten alle NHL-Spieler mit iPads ausgestattet werden – Tim Cook würde sich freuen
iPads auf dem Eis: Die NHL soll Gespräche mit Apple über einen Sponsoren-Deal führen, durch den die Teams mit iOS-Tablets versorgt werden würden.
Mars­hall Mid Blue­tooth im Test: ein Button für alle Fälle
Felix Disselhoff
Marshall Headphones MID
9.0
Mit dem neuen Marshall Mid Bluetooth richtet sich die Kultmarke an die wachsende Zahl derer, deren Smartphone keine Klinke mehr besitzt. Der Test.