OnePlus 5: Was wir zum nächsten "Flaggschiffkiller" wissen

Her damit !49
Diese Skizze zeigt angeblich das OnePlus 5.
Diese Skizze zeigt angeblich das OnePlus 5.(© 2017 AndroidHeadlines)

Mehr Klarheit zum OnePlus 5: Auf die offizielle Bestätigung folgen nun Infos über eine Dualkamera. Mit welchen Features kann der Flaggschiffkiller der Konkurrenz außerdem gefährlich werden? Eine Übersicht.

Das OnePlus 5 kommt! Das hat der chinesische Hersteller offiziell bestätigt und nennt vage den Sommer für den Verkaufsstart. Die Modellnummer "4", in China eine Unglückszahl, überspringt OnePlus. Durch das produktionsbedingte Zwischenmodell OnePlus 3T wird das OnePlus 5 aber trotzdem das fünfte Smartphone der Serie.

Dualkamera hinten, vielleicht auch vorne

In den ersten beiden Jahren war die Kamera die größte Schwachstelle der ansonsten überzeugenden OnePlus-Modelle. Das hat sich mit dem OnePlus 3/3T deutlich gebessert. Wir haben die Hoffnung, dass das OnePlus 5 diese Fotoqualität halten kann. Die Gerüchte um eine Dualkamera für den neuesten "Flaggschiff-Killer" hat Firmenchef Carl Pei mit Bildern in seiner Instagram Story bestätigt. Allerdings scheinen die zwei Linsen auf seinem Bild nebeneinander und nicht untereinander, wie auf einem anderen angeblichen Bild des OnePlus 5, zu liegen.

Auf einer Skizze, die eventuell das OnePlus 5 zeigt, ist zudem eine Dualkamera auf der Vorderseite hervorgehoben. So könnten die Selfies noch mehr Bokeh erhalten. Zur genauen Auflösung der Kameras und dem Einsatzzweck der Dualkamera existieren allerdings noch keine verlässlichen Infos.

Eine angebliche Skizze des OnePlus 5.(© 2017 AndroidHeadlines)

Ein altbekanntes Display

Auf der erwähnten Skizze des OnePlus 5 ist leider nicht die Sandstone-Rückseite zu sehen, die sich wohl nicht nur Steffi zurückwünscht. Stattdessen scheint OnePlus weiterhin auf Metall als Gehäusematerial zu setzen und nicht dem Glas-Trend zu folgen. Die Rückseite ist allerdings zweigeteilt, wobei der obere Bereich aus Keramik bestünde. Ähnlich wie beim Google Pixel, nur würden dort Aluminium und Glas zum Einsatz kommen. Der Materialmix dämpft jedoch Hoffnungen darauf, dass das OnePlus 5 wasserdicht sein könnte. Dafür bleibt der Alert Slider wohl bestehen. USB-C ist und bleibt der neue Anschluss-Standard.

Beim Display deutet sich keine Überraschung an: Es scheint bei 5,5 Zoll und einer Full-HD-Auflösung zu bleiben. In Zeiten, in denen die Konkurrenz mit größeren Displays und kleineren Rändern wirbt, dürfen wir gespannt sein. Angesichts des vergleichsweise niedrigeren Preises wäre der Verzicht auf ein WQHD-Display logisch. 1920 x 1080 Pixel reichen bei 5,5 Zoll auch aus.

Mehr Festspeicher, aber weniger Arbeitsspeicher?

Snapdragon 801, 810, 820 und 821: OnePlus hat immer den besten, verfügbaren Qualcomm-Chipsatz verbaut. So wäre alles andere als ein Snapdragon 835 im OnePlus 5 eine große Überraschung. Weniger als die seit dem OnePlus 2 üblichen 64 Gigabyte internen Speicher wird auch das OnePlus 5 nicht aufweisen. Spannend bleibt nur die Frage, ob 128 Gigabyte der neue Standard sind. Schon das OnePlus 3 hatte mit sechs Gigabyte Arbeitsspeicher mehr zu bieten als das Galaxy S8 oder LG G6. Problem: So viel Speicher kann kaum eine App sinnvoll nutzen – sodass OnePlus sie beim OnePlus 3 anfangs drosselte, um den Stromverbrauch zu reduzieren. Hier wäre sogar eine Rückkehr zu vier Gigabyte denkbar. Weniger RAM wird es aber nicht geben. Die Frage des Kopfhöreranschlusses spielte bei den Gerüchten um das OnePlus 5 noch keine Rolle.

Preis und Verfügbarkeit

Offiziell hat OnePlus bisher nur den Sommer als Termin für den Verkaufsstart des OnePlus 5 genannt. Das OnePlus 3 erschien 2016 bereits im Juni. Wir können uns also Hoffnungen machen, dass das OnePlus 5 ebenfalls bereits Anfang des Sommers und nicht erst im August erscheint.

Der Preis war bisher immer ein großes Argument für die OnePlus-Modelle. Für Smartphones anderer Hersteller mit gleicher Ausstattung zahlte man in der Vergangenheit auch mal das Doppelte. Aber auch OnePlus zieht die Preise langsam an. Ging das das OnePlus 3 noch für 399 Euro über den Ladentisch, kostete das OnePlus 3T bereits 439 Euro. Für das OnePlus 5 hat ein Online-Händler bereits mit 449 Dollar die nächste kleine Preiserhöhung angedeutet. Denn bisher hat der Hersteller seine Dollar-Preise eins zu eins in Euro umgerechnet. Angesichts der Preise der vergleichbaren Flaggschiffe wären 449 Euro aber immer noch günstig. Die unverbindlichen Preisempfehlungen für das Huawei P10, LG G6 und Galaxy S8 liegen bei 599, 749 und 799 Euro.


Weitere Artikel zum Thema
Sphero stellt Smart­phone-gesteu­er­ten Light­ning McQueen aus "Cars" vor
Guido Karsten
Lightning McQueen YouTube Sphero
Auf BB-8 folgt Lightning McQueen: Der Spielzeughersteller Sphero bietet den roten Sportwagen aus den "Cars"-Filmen nun als ferngesteuertes Auto an.
Sony Xperia X und X Compact erhal­ten keine Nach­fol­ger
Guido Karsten2
Das Xperia X gehört bei Sony zur sogenannten "Premium Standard"-Klasse
Sony will nur noch Flaggschiff- und Mittelklasse-Smartphones bauen: Das Xperia X und das Xperia X Compact erhalten daher wohl keine Nachfolger.
iPhone 8: Render­bil­der zeigen erneut Touch ID auf der Rück­seite
Guido Karsten3
Weg damit !27Das Design widerspricht einigen aktuellen Gerüchten zum iPhone 8
Das Rätselraten um die Positionierung von Touch ID im iPhone 8 geht weiter: Frisch aufgetauchte Rendergrafiken zeigen das Feature auf der Rückseite.