Bestellhotline: 0800-0210021

Amazon

Amazon

Die einstige reine Online-Buchhandlung ist in den letzten 20 Jahren zu einem der "Big Five" des Internet geworden und bietet als Versandhändler fast alles an, was man sich vorstellen kann. Auch eigene Produkte und Dienste gehören dazu, die aus dem von Jeff Bezos gegründeten Unternehmen einen der größten Anbieter im Internet machen. Alle Neuigkeiten und Informationen rund um den Giganten  findet Ihr hier.

Nachdem Jeff Bezos sich 1994 mit seiner Idee einen Online-Buchhandel zu gründen selbstständig machte, ging er mit seinem Unternehmen 1995 an den Start und verkaufte das erste Buch. Noch im ersten Monat verkaufte die Buchhandlung US-weit in allen 50 Staaten und in 45 weitere Länder seine Waren – in den kommenden Jahren expandierte das Unternehmen mit der URL "amazon.com" in den globalen Markt und vergrößerte sein Sortiment: von Alltagsgegenständen über Musik bis zu Küchengeräten findet sich dort alles.

Marketplace und die Entwicklung als Verkaufsplattform

Amazon ist nicht nur Verkaufsplattform für Waren, die über den Versandhändler selbst zur Verfügung gestellt werden, sondern bietet mit dem Amazon Marketplace die Möglichkeit zum privaten und kommerziellen Verkauf von Gebraucht- und Neuwaren an – die Händler haben so die Möglichkeit die (restriktive) Infrastruktur der Plattform für die Zahlung einer Provision zu nutzen. Dabei kam der Anbieter aus Seattle bereits 2013 in die Kritik, da er eine Preisparitätsklausel in seinen Allgemeinen Geschäftsbedingungen untergebracht hatte, die Händler dazu verpflichtete ihre Güter nirgendwo günstiger anzubieten als auf Amazon. Nach einer Untersuchung des Bundeskartellamts strich das Unternehmen zwar Klausel, doch mit seiner Vormachtstellung im Online-Handel und dem immer wieder aufkommenden Verdacht der Monopolisierung und der Verdrängung des Einzelhandels steht Amazon immer wieder in der Kritik.

Amazon: Kindle, Prime und Video

Mit dem Kindle führte Amazon 2007 seinen ersten E-Book-Reader ein, der mit dem Kindle Oasis in der achten Generation angekommen ist. Mit der E-Ink-Technologie verbrauchen die E-Book-Reader wesentlich weniger Akkuleistung und haben somit eine lange Nutzungslaufzeit, bevor sie wieder aufgeladen werden müssen. Für die Nutzer von Amazon stellte sich seit Beginn die Einschränkung, dass aufgrund des proprietären Systems ausschließlich bei Amazon gekaufte E-Books auf dem Kindle geöffnet werden können und die Nutzung von manchen Funktionen auf aktive Nutzer Amazons – die ein Kundenkonto besitzen – eingegrenzt ist.

Mit der Nutzung des Premium-Services Amazon Prime können Kunden den Expressversand ihrer gekauften Waren gegen die Zahlung einer jährlichen Gebühr nutzen. Inbegriffen in Amazon Prime ist auch Amazon Video, das vorher als Prime Instant Video bekannt war – ein Streaming-Service, über den Serien und Filme in unbegrenzter Anzahl gestreamt werden können. In Abgrenzung zum konventionellen TV-Serien-Produktionssystem, hat Amazon neben Netflix und weiteren Streaming-Anbietern damit begonnen eigene Serien zu produzieren, die mit hohen Produktionswerten, hochkarätigen Ensembles und ungewöhnlichen Themen die TV-Landschaft nachhaltig verändert haben – hauptsächlich, weil unabhängige Streaming-Anbieter nicht von Einschränkungen der TV-Sender betroffen sind und ihre Formate produzieren können, wie sie wollen. Die Amazon Originals Serien "Mr. Robot" und "Mozart in the Jungle" haben bei den Golden Globe Awards im Januar 2016 jeweils zwei der Preise gewonnen und weitere Auszeichnungen für Serien, die exklusiv bei Prime Video zu sehen sind, kommen stetig dazu. In Zukunft wird Amazon Video sogar ohne Prime-Mitgliedschaft als Abonnement  erhältlich sein. Kritik an Amazon Prime gab es, als bekannt wurde, dass manche Produkte ausschließlich für Prime-Kunden erhältlich waren.

Fire Phone, Fire TV und Echo

Mit dem Fire Phone, dem HDMI-Stick Fire TV und dem Spracherkennungssystem Echo beschreitet der Versandriese weitere Wege in den Alltag seiner Kunden. Das Fire Phone konnte sich wegen seines hohen Preises nicht am Markt durchsetzen – eine Besonderheit war Firefly, das Feature, mit dem Objekte per Kamera identifiziert und direkt auf Amazon gefunden und gekauft werden konnten. Die smarten Lautsprecherboxen Echo Dot und Echo Tap integrieren sich in den Haushalt ihrer Besitzer – die KI Alexa beantwortet Fragen, spielt Musik ab, stellt den Wecker und soll so den Alltag der Nutzer erleichtern. Ergänzt wird das Angebot von den Kindle-Fire-Tablets, die sich trotz (und gerade) wegen ihres niedrigen Preises sehr gut verkaufen; sie können zwar technisch nicht mit High-End-Geräten mithalten, bieten jedoch die Grundfunktionen, die sich Kunden wünschen, die keine professionelle Arbeit mit ihnen verrichten wollen. Fire TV führt diesen Schritt weiter und integriert die Amazon-Video-Funktion in den Fernseher – Prime Video, Prime Music und Prime Foto können so einfach abgespielt und genutzt werden.