Bestellhotline: 0800-0210021
Öffnungszeiten Bestellhotline: Mo. - Fr. 8 - 20 Uhr, Sa 9 - 18 Uhr Kontakt Hilfebereich (FAQ)

Zattoo

Zattoo bietet auch eine Programmübersicht an
Zattoo bietet auch eine Programmübersicht an (© 2014 Zattoo Europa AG/Google Play Store )
TV
Zahlreiche Fernsehsender und Radiokanäle über das Internet mit nur einer App: Zattoo macht's möglich. Gegen Aufpreis streamt die App auch in HD. [Mehr Lesen]

Zattoo ist eine Streaming-App für Fernsehen und Radio, die ihren Dienst zur Fußballweltmeisterschaft im Jahre 2006 aufnahm – und auch während der WM 2014 mit einem Chromecast-Support fortsetzte. Die Applikation ist als Gemeinschaftsprojekt der University of Michigan und einem Schweizer Programmier-Team entstanden. Das Angebot von anfänglich vier Sendern ist inzwischen auf über 70 gewachsen – Tendenz steigend.

Das Konzept von Zattoo

Um das Angebot zu nutzen, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich. Die Finanzierung erfolgt durch die Einblendung von Werbung, die beim Log-In und beim Senderwechsel zu sehen ist. Zattoo ist erhältlich für Android, iOS und Windows Phone 7 und 8. Das Streaming der Sender erfolgt direkt über die Server des Unternehmens, nachdem sich eine Peer-to-Peer-Methode als zu langsam erwiesen hat.

Fernsehen für Unterwegs

Zattoo bietet Sender aus vielen Ländern an, aus Deutschland etwa Das Erste, Arte, Bibel TV und Sport1. Auch Regionalsender lassen sich damit auf Tablets oder Smartphones streamen, etwa vom NDR, dem Bayerischen Rundfunk oder Radio Bremen TV – seit April 2014 werden auch Sender der ProSiebenSat1-Gruppe unterstützt. Das Angebot umfasst jedoch auch Sender aus Polen oder der Türkei. Der Empfang in HD-Qualität ist im Gegensatz zu SD-Angeboten kostenpflichtig und kostet knapp fünf Euro. Nur für Sender der RTL-Group fallen auch Gebühren für SD-Streaming an.

Zattoo in Europa

Zattoo ist empfangbar in Deutschland, der Schweiz, Dänemark, dem Vereinten Königreich, Spanien und Frankreich – die Ausweitung auf weitere Gebiete ist in Planung: 2014 soll der Dienst etwa auch in Österreich verfügbar sein. Dann sollen auch Österreicher auf ihren mobilen Geräten und Rechnern das Streaming der TV-Sender nutzen können.