Die besten Smartphones 2019: Welche Handys sich auch 2020 noch lohnen

Gefällt mir32
Einige Smartphone-Hits aus 2019 lohnen sich auch 2020 noch (Bild: Huawei-P30-Reihe)
Einige Smartphone-Hits aus 2019 lohnen sich auch 2020 noch (Bild: Huawei-P30-Reihe)

Die besten Smartphones 2019 gehören längst nicht zum alten Eisen: Selbst 2020 kann sich die Anschaffung eines älteren Modells noch lohnen, reichen diese Handys doch teilweise auch an ihre Nachfolger noch heran. Wir haben euch die Top-Modelle des vergangenen Jahres aus der Premium- und Mittelklasse zusammengetragen.

Inhaltsverzeichnis:

Premium-Smartphones

Mittelklasse-Smartphones

Die besten Premium-Smartphones aus 2019

Im Jahr 2020 sind mit Galaxy S20, OnePlus 8, Xiaomi Mi 10 und Huawei P40 (wenn auch ohne Google-Apps) bereits einige interessante Modelle erschienen. Doch Oberklasse-Performance und eine sehr hohe Kamera-Qualität bieten auch deren Vorgänger. Extrem kurze Ladezeiten und hübsche Fotos sind auch die Merkmale der alten Flaggschiffe. Hier kommen die beliebtesten Modelle:

Apple iPhone 11 Pro (Max)

Wer hätte das gedacht? Natürlich hat es auch das iPhone aus 2019 in unsere Bestenliste geschafft. Sprich: iPhone 11, iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max. Die beiden Pro-Modelle unterscheiden sich im Prinzip nur durch ihre Größe und sind beide mit dem Apple A13 Bionic ausgestattet. Das ist ein High-End-Chipsatz, der mehr Leistung als die gesamte Android-Konkurrenz mitbringt. Auch die Fotoqualität dieser Modelle gehört selbst 2020 noch zum oberen Drittel. Der Akku hält wie gewohnt mindestens einen Tag lang mit einer Ladung durch.

Rein optisch sind die drei iPhone-11-Modelle fast nur an ihrer Kamera und Größe zu unterscheiden.(© 2019 CURVED)

Technische Daten:

  • Display: 6,1 Zoll LCD (iPhone 11), 5,8 Zoll OLED (Pro), 6,5 Zoll OLED (Pro Max)
  • CPU: A13 Bionic
  • RAM: 4 GB Arbeitsspeicher
  • Speicherplatz: 64 GB, 128 GB (nur iPhone 11), 256 GB oder 512 GB (nur Pro sowie Pro Max)
  • Kamera: 12 MP Weitwinkel und Ultra-Weitwinkel (iPhone 11), 12 MP Weitwinkel, Ultra-Weitwinkel und Telelinse (Pro sowie Pro Max)
  • Frontkamera: 12 MP mit 3D-Gesichtserkennung (Face ID)
  • Preis: ab 799 Euro (iPhone 11), ab 1149 Euro (Pro), ab 1249 Euro (Pro Max)

Testberichte:

Samsung Galaxy S10 (Plus)

Wohl das Android-Gegenstück zum iPhone 11 ist das Samsung Galaxy S10 (Plus). Auch hier gibt es wenige Unterschiede: Das Plus-Modell ist ein Stück größer und setzt auf eine Dual-Frontkamera statt auf nur eine einzelne Linse. Beide Handys bieten eine Triple-Kamera auf der Rückseite, die für sehr ordentliche Bilder sorgt. Auch das Design mit dem nahezu die gesamte Vorderseite einnehmenden Bildschirm kann sich sehen lassen. Zumal das Display sich stylisch um die Seiten links und rechts biegt.

Galaxy S10 und Galaxy S10 Plus haben ein besonders schickes Design – finden wir zumindest.(© 2019 CURVED)

Technische Daten:

  • Display: 6,1 Zoll OLED-Display, QHD+ (Plus-Modell: 6,4 Zoll OLED-Display, QHD+)
  • CPU: Exynos 9820
  • RAM: 8 GB (Plus-Modell: 8 oder 12 GB)
  • Speicherplatz: 128 GB oder 512 GB (Plus-Modell auch mit 1 TB erhältlich)
  • Kamera: 12 MP (Weitwinkel), 16 MP (Ultra-Weitwinkel), 12 MP (Telelinse)
  • Frontkamera: 10 MP (Plus-Modell: Dualkamera mit 10 MP und 8 MP)
  • Preis: ca. 600 Euro (Plus-Modell: ca. 700 Euro)

Testberichte:

Samsung Galaxy Note 10 (Plus)

Euch gefällt das Galaxy S10 im Prinzip, aber ihr mögt es gerne kantiger und könntet euch auch über einen Eingabestift freuen? Dann sind das Galaxy Note 10 und das größere Galaxy Note 10 Plus einen Blick wert. Die Handys wirken etwas eckiger und bringen den S Pen mit, für den die Reihe bekannt ist. Ihr könnt mit dem Stylus Notizen vornehmen oder auch einige Funktionen des Handys steuern. Außerdem setzt Samsung auch hier auf eine hohe Performance und eine gute Kamera.

Das Samsung Galaxy Note 10 trägt das Punch-Hole im Gegensatz zum Galaxy S10 in der Mitte.(© 2019 CURVED)

Technische Daten:

  • Display: 6,3 Zoll OLED-Display, Full HD+ (Pro-Modell: 6,8 Zoll OLED-Display, QHD+)
  • CPU: Exynos 9825
  • RAM: 8 GB Arbeitsspeicher (Pro-Modell: 12 GB)
  • Speicherplatz: 256 GB (Pro-Modell: 256 GB oder 512 GB)
  • Kamera: 12 MP (Weitwinkel), 16 MP (Ultra-Weitwinkel), 12 MP (Telelinse)
  • Frontkamera: 10 MP
  • Preis: ca. 700 Euro (Plus-Modell: ca. 800 Euro)

Testberichte:

OnePlus 7T Pro

OnePlus hat sich als Flaggschiffkiller am Markt etabliert. Die Modelle des Herstellers bieten Premium-Features zum günstigen Preis. Und diese Schiene fährt das Unternehmen mit Erfolg: Auch das OnePlus 7T Pro gehört zu den besten Smartphones 2019. Das Handy hat einen schnellen Chip und gehört sogar zu den ersten Geräten am Markt, die auf ein Display mit hoher Bildwiederholfrequenz setzen. Im 90-Hz-Modus wirken Bewegungen auf dem Screen angenehm flüssig. Hinzu kommt eine leistungsfähige Triple-Kamera, die gute Bilder macht – vor einigen Jahren konnte OnePlus hier noch nicht mit der Oberklasse mithalten, was sich mittlerweile aber geändert hat.

Das OnePlus 7T Pro hat, wie für den Hersteller üblich, ein hochwertig wirkendes Gehäuse.(© 2019 Courtesy of OnePlus)

Hinweis zur Verfügbarkeit: OnePlus selbst bietet immer nur die jeweils aktuellsten Modelle an, weshalb sich auch ein Blick auf den Preis der OnePlus-8-Reihe lohnt.

Technische Daten:

  • Display: 6,67 Zoll OLED-Display, QHD+
  • CPU: Snapdragon 855+
  • RAM: 8 GB oder 12 GB Arbeitsspeicher
  • Speicherplatz: 256 GB
  • Kamera: 48 MP (Weitwinkel), 16 MP (Ultra-Weitwinkel), 8 MP (Telelinse)
  • Frontkamera: 16 MP
  • Preis: Ca. 620 Euro

Testbericht:

  • Nicht vorhanden

Xiaomi Mi 9T Pro

Ähnlich wie OnePlus hat auch Xiaomi einen Flaggschiffkiller im Jahr 2019 herausgebracht: Das Mi 9T Pro hat eine Top-Ausstattung zum günstigen Preis. Neben einer guten Triple-Kamera verfügt das Handy über eine besondere Frontkamera. Diese ist nämlich eine Pop-up-Kamera und kann aus dem Gehäuse herausfahren. So kann das Display noch mehr Platz auf der Vorderseite einnehmen – ganz ohne Notch oder Punch-Hole.

Das Xiaomi Mi 9T Pro fällt besonders durch die Pop-up-Frontkamera auf.(© 2019 CURVED)

Technische Daten:

  • Display: 6,39 Zoll OLED-Display, Full HD+
  • CPU: Snapdragon 855
  • RAM: 6 GB oder 8 GB Arbeitsspeicher
  • Speicherplatz: 64 GB, 128 GB oder 256 GB
  • Kamera: 48 MP (Weitwinkel), 13 MP (Ultra-Weitwinkel), 8 MP (Teleobjektiv)
  • Frontkamera: 20 MP
  • Preis: ca. 400 Euro

Testberichte:

Huawei P30 (Pro)

Das Huawei P30 und das Huawei P30 Pro sind nun knapp ein Jahr alt und stammen aus einer besseren Zeit: Hier gab es noch kein Corona und auch der Handelsstreit zwischen USA und China bahnte sich erst langsam an. Somit sind die beiden Handys noch mit den Google-Diensten ausgestattet und kommen besonders dann für euch infrage, wenn ihr gute Fotos schießen wollt. Hier beeindruckt schon das P30, doch das P30 Pro wischt in Sachen Kameraqualität mit den meisten Konkurrenten den Boden auf.

Besonders gut ist der Nachtmodus, der tolle Bilder selbst bei sehr wenig Licht noch möglich macht. Zudem liefern beide Geräte sehr gute Zoom-Features – ideal, wenn ihr weit entfernte Motive aufnehmen wollt. Hier schlägt sich übrigens das P30 auch im Vergleich mit dem Galaxy S10 sehr gut.

Huawei P30 und Huawei P30 Pro unterscheiden sich hauptsächlich durch Größe und Kamera-Qualität.(© 2019 CURVED)

Technische Daten:

  • Display: 6,1 Zoll OLED-Display, Full HD+ (Pro: 6,47 Zoll OLED-Display, Full HD+)
  • CPU: Kirin 980
  • RAM: 6 GB oder 8 GB Arbeitsspeicher
  • Speicherplatz: 64 GB, 128 GB oder 256 GB (Pro: 128 GB oder 256 GB)
  • Kamera: 40 MP (Weitwinkel), 16 MP (Ultra-Weitwinkel), 8 MP (Makro) (Pro mit 20 MP-Ultra-Weitwinkel und zusätzlichem 3D-Sensor)
  • Frontkamera: 32 MP
  • Preis: ca. 400 Euro (Pro: ca. 550 Euro)

Testberichte:

Die besten Mittelklasse-Smartphones aus 2019

Wenn euch selbst der mittlerweile zum Teil stark gesunkene Preis der Top-Smartphones aus dem vergangenen Jahr noch zu hoch ist, solltet ihr euch die Mittelklasse aus 2019 genauer ansehen. Auch diese Handys bieten ausreichend Performance für die Apps, die ihr wohl am häufigsten im Alltag verwendet. WhatsApp, Spotify, YouTube, Netflix und deren jeweilige Konkurrenten laden schnell und laufen flüssig über den Bildschirm. Im Vergleich zu den Flaggschiffen macht die Mittelklasse zwar nicht ganz so gute Fotos, dennoch ist das Ergebnis in der Regel immer noch auf einem hohen Niveau.

Samsung Galaxy A50

Wohl der Top-Seller von Samsung aus dem Jahr 2019: das Galaxy A50. Mit diesem Handy bekommt ihr einen Bildschirm, der einen Großteil der Vorderseite einnimmt. Im Vergleich zum S10 und Note 10 ist hier aber ein flacher Bildschirm verbaut, der sich nicht um die Seiten biegt. Doch auch hier setzt Samsung auf einen überragenden OLED-Screen. Zudem ist ein (optischer) Fingerabdrucksensor im Bildschirm verbaut, der spätestens mit unseren Tipps zuverlässig funktioniert. Die Triple-Kamera sorgt für gute Fotos und bietet einen Nachtmodus, wenn natürlich auch nicht auf dem Niveau eines Galaxy S10.

Tipp:Achtung, das A50 kostet derzeit ähnlich viel wie dessen Nachfolger Galaxy A51. Ihr solltet in dem Fall also direkt zum neueren Modell greifen.

Das Galaxy A50 liefert mit OLED-Display eine verhältnismäßig hohe Bildqualität für die Mittelklasse.(© 2019 CURVED)

Technische Daten:

  • Display: 6,4 Zoll OLED-Display, Full HD+
  • CPU: Exynos 9610
  • RAM: 4 GB oder 6 GB Arbeitsspeicher
  • Speicherplatz: 64 GB oder 128 GB
  • Kamera: 25 MP (Weitwinkel), 8 MP (Ultra-Weitwinkel), 5 MP (Tiefensensor)
  • Frontkamera: 25 MP
  • Preis: ca. 280 Euro

Testberichte:

Huawei P30 Lite

Volltreffer für Huawei: Ebenso wie das Galaxy A50 gehört auch das Huawei P30 Lite zu den Bestsellern aus dem Jahr 2019. Sowohl Leistung als auch Kameraqualität sind durchaus solide, hinzu kommt ein attraktiver Preis. Das Handy hat sich wohl so gut verkauft, dass Huawei mittlerweile das P30 Lite New Edition in den Handel gebracht hat. Es ist ebenso mit den Google-Diensten ausgestattet und bietet einige Verbesserungen im Vergleich zum Original. Mehr dazu erfahrt ihr im unten verlinkten Testbericht. Wir empfehlen euch auch die New Edition, da sie ähnlich viel wie das alte Modell kostet.

Das Huawei P30 Lite trägt den Fingerabdrucksensor auf der Rückseite.(© 2019 Huawei)

Technische Daten:

  • Display: 6,15 Zoll LCD, Full HD+
  • CPU: Kirin 710
  • RAM: 4 GB Arbeitsspeicher (New Edition: 6 GB)
  • Speicherplatz: 128 GB (New Edition: 256 GB)
  • Kamera: 48 MP (Weitwinkel), 8 MP (Ultra-Weitwinkel), 2 MP (Tiefensensor)
  • Frontkamera: 24 MP (New Edition: 32 MP)
  • Preis: ca. 200 Euro (New Edition: ca. 230 Euro)

Testberichte:

Huawei Nova 5T

Auch das Huawei Nova 5T hat im vergangenen Jahr viel Interesse auf sich gezogen. Na ja: Im Prinzip handelt es sich um ein Honor 20, das der Hersteller unter anderem Namen veröffentlicht hat – eine beliebte Taktik von Huawei im Jahr 2019, um auch weiterhin Handys mit Google-Diensten anbieten zu können. Wie die meisten Flaggschiffe besitzt das günstige Handy eine Glasrückseite, während andere Mittelklassemodelle auf Plastik setzen. Ein Highlight für den günstigen Preis ist auch die Vierfach-Kamera auf der Rückseite sowie der Chipsatz Kirin 980 – dabei handelt es sich eigentlich um einen Top-Prozessor, der in Huawei-Flaggschiffen von 2019 zum Einsatz kommt.

In vielen Punkten ist das Nova 5T also eher Top-Modell statt Mittelklasse. Erschwinglich ist es trotzdem – und gerade deshalb einen Blick wert.

Das Huawei Nova 5T versteckt die Frontkamera in einem sehr kleinen Punch-Hole oben links.(© 2019 PR HUAWEI)

Technische Daten:

  • Display: 6,26 Zoll LCD, Full HD+
  • CPU: Kirin 980
  • RAM: 6 GB oder 8 GB Arbeitsspeicher
  • Speicherplatz: 128 GB
  • Kamera: 48 MP (Weitwinkel), 16 MP (Ultra-Weitwinkel), 2 MP (Makro), 2 MP (Tiefensensor)
  • Frontkamera: 32 MP
  • Preis: ca. 300 Euro

Testbericht:

Xiaomi Redmi Note 8T

Gegen Ende 2019 erschien noch ein weiteres Mittelklasse-Smartphone im Handel, das sich innerhalb kürzester Zeit zum weltweiten Verkaufsschlager entwickelte: Das Xiaomi Redmi Note 8T bringt eine gute Kamera, verlässliche Performance und viel Speicher mit. Trotzdem ist es zu einem sehr niedrigen Preis erhältlich. Klar also, dass es viel Interesse auf sich gezogen hat.

Das Redmi Note 8T besitzt wie seine Konkurrenten eher schmale Ränder auf der Vorderseite.(© 2020 CURVED)

Technische Daten:

  • Display: 6,3 Zoll LCD, Full HD+
  • CPU: Snapdragon 665
  • RAM: 3 GB oder 4 GB Arbeitsspeicher
  • Speicherplatz: 32 GB, 64 GB oder 128 GB
  • Kamera: 48 MP (Weitwinkel), 8 MP (Ultra-Weitwinkel), 2 MP (Makro), 2 MP (Tiefensensor)
  • Frontkamera: 13 MP
  • Preis: ca. 180 Euro

Testberichte:

Huawei P Smart (2019)

Unter den besten Mittelklasse-Smartphones des letzten Jahres darf auch das Huawei P Smart (2019) nicht fehlen. Mittlerweile ist das Gerät zwar schon über ein Jahr alt, doch noch immer ist es unter Nutzern sehr beliebt. Es bietet einen großen Screen und ausreichend Performance für wenig Geld. Der Hersteller richtet sich mit dem Handy besonders an junge Leute, dementsprechend ist vorne eine Selfie-Kamera verbaut, die gute und scharfe Schnappschüsse ermöglicht. Ein Nachtmodus für Aufnahmen bei Dunkelheit fehlt dem Handy allerdings.

Technische Daten:

  • Display: 6,21 Zoll LCD mit Full HD+ Auflösung
  • CPU: Kirin 710
  • RAM: 3 GB Arbeitsspeicher
  • Speicherplatz: 64 GB
  • Kamera: 13 MP (Weitwinkel), zweite Linse liefert nur Tiefeninformationen für Bokeh-Effekt
  • Frontkamera: 8 MP
  • Preis: Ca. 140 Euro

Testberichte:


Weitere Artikel zum Thema
Huawei P30 Pro New Edition im Test: Foto­wun­der bleibt Foto­wun­der
Christoph Lübben
Her damit31Das Huawei P30 Pro erschien ursprünglich im Jahr 2019. Die neue Version ist fast identisch zur alten. Ob das Handy immer noch überzeugt?
Die Huawei P30 Pro New Edition im Test: Das Kamera-Wunder aus 2019 ist wieder zurück – wie gut die Neuauflage ist, erfahrt ihr hier.
Huawei-Smart­watch als Gratis-Beigabe: Herstel­ler star­tet Sommer-Ange­bote
Christoph Lübben
Die Huawei Sommer-Angebote sind durchaus attraktiv: Allein beim P30 gibt es Extras im Wert von fast 270 Euro.
Die Sommer-Angebote von Huawei sind da. Bei vielen Smartphones des Herstellers gibt es nun Extras wie eine Gratis-Smartwatch dazu – für kurze Zeit.
iPhone mit Curved-Display: Über diese Kurven staunt selbst Samsung
Francis Lido
Nicht meins6Bei Samsung biegen sich Displays schon länger um den Gehäuserand – bald auch bei Apple?
Ihr schwört auf iPhones, seid aber neidisch auf Samsungs gebogene Displays? Womöglich sind auch bei Apple bald Kurven angesagt.