Huawei Mate 8: Prozessor schneller als der des Galaxy S6?

Her damit !31
Einem Teaser zufolge soll das Huawei Mate 8 noch im November vorgestellt werden
Einem Teaser zufolge soll das Huawei Mate 8 noch im November vorgestellt werden(© 2015 mobile-dad.com)

Das Huawei Mate 8 soll schon Ende November präsentiert werden und mit einem neu entwickelten Prozessor namens Kirin 950 ausgestattet sein. Diesen könnte Huawei laut bisherigen Informationen sogar noch vor dem eigentlichen Smartphone vorstellen. Jetzt ist ein Benchmark-Eintrag aufgetaucht, der dem Kirin 950 überragende Leistung bescheinigt.

Der Datenbankeintrag weist für den Kirin 950 einen Geekbench-Wert von 1710 Punkten im Single-Core- und 6245 im Multi-Core-Bench aus. Sollten diese Werte stimmen und wirklich die Leistung des im Huawei Mate 8 verwendeten Kirin 950 zeigen, dürfte das Smartphone in seiner Leistung sogar aktuelle Samsung-Geräte mit Exynos 7420 wie etwa das Galaxy S6 oder Galaxy S6 Edge überflügeln. Der Exynos-Chip erreicht im Geekbench immerhin im Single-Core-Bench 1327 Punkte und im Multi-Core-Test achtbare 4435 Punkte.

Preise des Mate 8 womöglich geleakt

Im Geekbench-Eintrag wird das gemessene Gerät bereits als ein Smartphone mit Android 6.0 Marshmallow ausgewiesen. Deshalb könnte es sich um ein bislang noch nicht veröffentlichtes Modell handeln. Ob die Ergebnisse wirklich vom Huawei Mate 8 stammen oder mit einem anderen Gerät erzielt wurden, bleibt allerdings unklar. Die Benchmark-Tabelle listet das getestete Modell als "Huawei NXT-AL 10".

Laut einer nicht näher benannten Quelle sollen nun auch schon Preise für das Huawei Mate 8 feststehen, wie AndroidHeadlines berichtet: Demnach soll das Smartphone mit 3 GB RAM und 32 GB internem Speicher 520 Dollar kosten, während das Modell mit 4 GB RAM und 64 GB internem Speicher für etwa 610 Dollar zu haben sein soll. Beide Angaben sollen allerdings für China gelten – über Deutsche Preise ist bislang noch nichts bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !9Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Her damit !6Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.