#Movember: Das sind die schönsten Schnurrbart-Posts auf Instagram

Huch, ist der Zwirbelbart auf der Oberlippe wieder in? Zumindest im Movember. Wir zeigen euch mehr davon.
Huch, ist der Zwirbelbart auf der Oberlippe wieder in? Zumindest im Movember. Wir zeigen euch mehr davon.(© 2018 Shutterstock / mlasaimages)

Moustache, der englische Begriff für Bart, und November ergeben zusammen: Movember. Und Mobros und Mosistas sind alle, die sich an der Kampagne für gleich mehrere gute Zwecke beteiligen – und zwar, indem sie sich pünktlich zum ersten November ihre ganze Haarpracht im Gesicht abrasierten, um nun einen Monat lang einen fusseligen bis stattlichen Schnurrbart zu kultivieren. Wir zeigen euch die schönsten Mos und berichten, was dahinter steckt.

Schnauzer sind doch sowas von out, mag der eine oder andere nun entsetzt denken. Mag sein, denn Ziel der international aktiven Movember Foundation ist es, aufzufallen. Sie setzt sich für die Bekämpfung und Erforschung von Prostata- und Hodenkrebs und Depressionen bei Männern ein. Das Ziel: Mit der Schnurrbart-Aktion sollen nicht nur Spenden für Forschungseinrichtungen weltweit gesammelt werden, sondern auch die öffentliche Wahrnehmung für Männerkrankheiten gesteigert werden, damit Betroffene sich früher Hilfe suchen – gerade, wenn es um die seelische Gesundheit geht.

Die schönsten #Mos zur 15. Movember-Aktion

In diesem Jahr findet die Kampagne bereits zum 15. Mal statt und wir haben dies zum Anlass genommen, euch mal die eindrucksvollsten #Movember-Beiträge auf Instagram vorzustellen – es ist nicht zu spät, noch mit einzusteigen. Einfach mal wachsen lassen, Jungs.

Schnauzer können so sexy sein – und Leben retten.

Es darf auch gern etwas mehr sein, wenn euch ein einfacher Schnubbi zu öde ist: Mit Batman setzt ihr noch einen drauf im Kampf gegen das Böse.

Auch Superman kann ihn tragen:

Grundsätzlich sind eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt – oder ihr überlasst den Job einem Barbier:

Es sagt ja auch niemand, dass man(n) bei der Gesichtsbehaarung aufhören muss, zu frisieren...

Alle können noch mitmachen – ob mit ohne ohne Bartwuchs

Lust noch mitzumachen? Dann registriert euch auf der deutschen Movember-Webseite. Dort könnt ihr auch Teams bilden und einen Spenden-Wettstreit starten. Ende November werden die größten Spender-Teams dann auf der offiziellen Movember-Gala geehrt. Alternativ könnt ihr euch auch um einen der dreißig schönsten Schnurrbärte bewerben.

Übrigens ist der Movember für alle da – selbst wenn kein Bart sprießt, könnt ihr euch beteiligen: für alle Brüder, Väter, Partner, Freunde dieser Erde. Entweder mit Spenden oder Werbe-Aktionen über die Movember-Webseite oder aber mit Moves. 60 Kilometer zu Fuß im November sind das Ziel – das Tempo ist unerheblich. Das sind 60 Kilometer für die 60 Männer, die wir jede Stunde verlieren, weil sie an einer der genannten Erkrankungen leiden und diese zu spät erkannt wurden. Dokumentiert die Fußmärsche und erzählt anderen davon – auch viele Fintessstudios nehmen teil: Damit #Movember immer weiter wächst und verhindert, dass Männer zu früh sterben.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Mi Note 10: So eindrucks­voll sehen die Makro-Fotos aus
Guido Karsten
Die Fünffach-Kamera des Xiaomi Mi Note 10 leistet Beachtliches
Das Xiaomi Mi Note 10 bietet ein Fünffach-Kamerasystem mit 108-MP-Linse. Aber auch mit dem integrierten Makro-Objektiv sind tolle Aufnahmen möglich.
Kann das iPhone 11 Pro eine Profi-Video­ka­mera erset­zen?
Lars Wertgen
Apple iPhone 11 Pro Max
Das iPhone 11 Pro hat eine herausragende Kamera. Aber kann es das jüngste Apple-Smartphone auch mit einer professionellen Videokamera aufnehmen?
iPhone: NFC – was ist das und was ist damit möglich?
Francis Lido
NFC in Aktion: Apple Pay lässt euch mit dem iPhone bezahlen
Höchstwahrscheinlich unterstützt auch euer iPhone NFC – Apple Pay ist nicht das einzige Einsatzgebiet für den Übertragungsstandard. Wir klären auf.