Samsung Galaxy S8 vs. iPhone 8: die Top-Smartphones im Vorab-Vergleich

Peinlich !20
2017 heißt es einmal mehr: iPhone oder Galaxy?
2017 heißt es einmal mehr: iPhone oder Galaxy?(© 2017 Youtube/TechDesigns, CURVED Montage)

Galaxy gegen iPhone: Auf diesen Zweikampf läuft es jedes Jahr aufs Neue hinaus. 2017 verspricht er, besonders spannend zu werden. Samsung muss nach dem Note 7 liefern, Apple wird sein Jubiläums-iPhone vorstellen. Wir vergleichen das Galaxy S8 und das iPhone 8 auf Basis der aktuellen Gerüchtelage.

Auf dem Mobile World Congress 2017 gab es einige spannende Smartphones zu sehen. Das LG G6, das Huawei P10, das Nokia 6 – all diese Geräte konnten überzeugen. Trotzdem: Das ganz große Highlight fehlte in diesem Jahr. Das lag daran, dass Samsung die Präsentation des Galaxy S8 nach hinten verschoben hat.

Im Anschluss an die Präsentation des Galaxy Tab S3 gab es nur einen kurzen Teaser, der wiederum ein Event am 29. März 2017 ankündigte. Details? Fehlanzeige. Macht aber nichts. Schließlich sind so gut wie alle Specs, Bilder und Videos vom Gerät mehrfach in die Öffentlichkeit gelangt. Das kann man vom kommenden iPhone 8 bislang nicht sagen. Zum Apple-Smartphone gibt es bislang nur Gerüchte. Die regen aber zum Träumen an.

Nicht das, sondern die Smartphones

Fangen wir mit der Anzahl an Geräten. Dem Vernehmen nach gibt es das Galaxy S8 einmal in einer normalen und der größeren Plus-Variante. Bei Apple sollen in diesem Jahr sogar gleich drei iPhones anstehen. Zum iPhone 8, das offenbar iPhone Edition heißen soll, gesellen sich die Upgrades des Modells aus dem Vorjahr: das iPhone 7s und das iPhone 7s Plus. Die letzten beiden lassen wir aber erst einmal außen vor.

Das Samsung Galaxy S8 und S8 Plus(© 2017 SamMobile)

Unterscheiden werden sich die Samsungs sehr wahrscheinlich nur bei der Bildschirm- und der Akkugröße sowie im Preis. Darüber hinaus dürfen wir davon ausgehen, dass auch die neuen Galaxys eine Top-Verarbeitung bieten. Da gab es in den vergangenen Jahren auch abseits der Premium-Klasse nichts zu meckern. Genauso wird es erfahrungsgemäß bei Apple sein. Gut, die herausstehende Kameralinse in den letzten Geräten war vielleicht nicht jedermanns Sache. Die Verarbeitung der Geräte an sich war aber immer top.

Display: OLED und gekrümmt ist der Trend

Der Edge-Screen, den Samsung mit dem Galaxy Note Edge und danach mit dem Galaxy S6 Edge auf beiden Displayseiten eingeführt hat, hat sich mittlerweile zum Markenzeichen der Premiumklasse entwickelt. Leaks zeigen: Auch 2017 weicht Samsung nicht davon ab. Im Gegenteil: Erstmals sollen beide Galaxy-S-Geräte mit gekrümmten Displays kommen, die sich über die komplette Vorderseite erstrecken. Infinity-Display nennt Samsung das. Bei der kleineren Ausgabe soll es 5,8, bei der größeren 6,2 Zoll messen. Was die Technik angeht: Alles, was nicht Super AMOLED wäre, wäre eine Überraschung.

Auch Apple soll beim iPhone 8 erstmals auf OLED setzen. Zulieferer ist ausgerechnet Samsung. Ob auch das Unternehmen aus Cupertino auf Edge-Screens setzt, bleibt abzuwarten, ist aber nicht ausgeschlossen. Verändern wird sich bei Apple wohl die Displaygröße. Das aktuelle iPhone 7 Plus bietet eine Diagonale von 5,5 Zoll, das iPhone 8 soll auf 5,8 Zoll kommen. Bei der Größe nehmen sich beide Geräte also nicht viel. Traditionell hat Samsung aber bei der Auflösung die Nase vorn. Die lag in der Vergangenheit bei 2560 x 1440 Pixeln. Apples größtes iPhone brachte es 2016 auf Full-HD.

Die Tasten wandern auf den Bildschirm

Gesetzt war bei beiden Herstellern bis zuletzt ein physischer Homebutton unterm Display. Der scheint in der kommenden Version Geschichte zu sein. Bei Samsung wandert der Fingerabdrucksensor auf die Rückseite, alles andere wird über On-Screen-Buttons gelöst. Das war schon auf zahlreichen durchgesickerten Bildern zu sehen.

Deutlich zu sehen: Das Samsung Galaxy S8 kommt ohne Home-Button, bietet dafür On-Screen-Lösungen.(© 2017 Slashleaks)

Apple soll sogar noch einen Schritt weiter gehen und den Fingerabdrucksensor in den Bildschirm einbauen. Darüber hinaus könnte das altbekannte Dock in iOS einer Touchbar-ähnlichen Leiste weichen, die Schnellzugriff auf Apps und Co. bietet. Weitere optische Unterschiede wird es bei den Anschlüssen geben. Apple hat schon beim iPhone 7 auf den Kopfhöreranschluss verzichtet und wird davon nicht abweichen. Bei Samsung, auch das zeigen Bilder, ist die Buchse nach wie vor an Bord.

Schnelles Laden mit und ohne Kabel

Genauso wie ein USB-C-Anschluss zum Aufladen des Smartphones. Mit entsprechendem Zubehör war es schon beim Galaxy S7 möglich, das Smartphone kabellos zu laden. Dass Samsung davon abrückt, ist schwer vorstellbar. Auch eine Schnellladetechnik wird mit Sicherheit unterstützt. Die gehört ja mittlerweile zum guten Ton bei Top-Geräten.

Unterstützt das iPhone 8, wie auf diesem Konzeptbild, kabelloses Laden?(© 2016 YouTube/Delta)

Deswegen könnte auch Apple darauf setzen. Bislang war das iPhone zwar nicht unbedingt langsam beim Auftanken. So richtig flott geht es aber auch nicht. Darüber hinaus soll Apple endlich auch kabelloses Laden unterstützen. Spannend wird es beim Anschluss. Lässt Apple Lightning fallen und setzt ebenfalls auf USB-C? Da man aktuelle iPhones derzeit nicht ohne Weiteres an das neue MacBook und die neuen MacBook Pros anschließen kann, wäre das nur konsequent.

Im Inneren: Tempo, Tempo, Tempo

In Sachen Leistung dürften sich beide Smartphones in der alltäglichen Nutzung wenig nehmen. Bei Samsung kommt der neue Snapdragon 835 zum Einsatz. Entsprechend viele Chips für die Produktion hat sich Samsung durch einen exklusiven Deal mit Qualcomm gesichert – und damit gleich auch noch sämtliche Konkurrenten übertölpelt.

Bei Apple wird dagegen, das ist ein offenes Geheimnis, der A11-Chip zum Einsatz kommen. Wie man das vom Unternehmen kennt, wird man weder im Vorfeld noch hinterher Details zur Taktung und Co. verraten. Stattdessen wird ein Chart von Marketing-Boss Phil Schiller mal wieder zeigen, wie viel schneller das neue iPhone im Vergleich zu den Vorgängern ist. Auch zum Arbeitsspeicher schweigt sich das Unternehmen traditionell aus. Ihr könnt davon ausgehen, dass das Tempo beim iPhone 8 wieder sehr hoch sein wird.

Doppelte oder einfache Kamera?

Sowohl Apple als auch Samsung sind seit Jahren für exzellente Smartphone-Kameras bekannt. Beim iPhone 7 Plus ist Apple auf eine Dual-Kamera umgestiegen, mit der sich schicke Portraitfotos schießen lassen. Bei Samsung hingegen sah es auf geleakten Bilder nicht nach einer Umstellung auf Doppel-Knipse aus. Ein Tweet gab allerdings Anlass zur Verwunderung. Vielleicht kommt die Dual-Kamera bei Samsung ja vorn zum Einsatz. Portrait-Selfies wären ja schon fein.

Auch bei Apple soll die Frontkamera etwas Besonderes sein, sie soll nämlich Tiefenwahrnehmung unterstützen. Im Prinzip sind mit der Technik sogar 3D-Selfies und Gesichtserkennung drin. Vielleicht könnt Ihr dann damit auch Euer iPhone entsperren? Das Feature klingt auf jeden FAll spannend.

Die Software: das alte Lied

Bei der Software hat Apple traditionell die Nase vorn. iOS 11 wird passgenau an die Hardware das iPhone 8 angepasst und butterweich laufen. Dazu kommt: Auch in den Folgejahren sind Betriebssystem-Updates garantiert. Bei Samsung sieht das traditionell anders aus. Zwar kommt das Galaxy S8 mit Sicherheit mit Android Nougat auf den Markt. Bis das Update auf Android O folgt, dürfte es dann erfahrungsgemäß aber wieder einige Monate dauern.

Die Software auf dem Galaxy S8 scheint sich nicht großartig zu ändern.(© 2017 BGR)

Spannend wird der Vergleich der beiden persönlichen Assistenten werden. Siri ist eine alte bekannte, die die gewohnten Anforderungen mehr oder weniger zuverlässig erfüllt. Samsung schickt mit Bixby eine völlig neue künstliche Intelligenz ins Rennen, die ausgerechnet von den Siri-Erfindern kommt. Umfang? Unklar! Darüber hinaus könnt Ihr das Galaxy S8 wohl über die sogenannte Dex-Schnittstelle an einen Monitor anschließen und als PC verwenden. Das klingt spannend. Mit so etwas kann Apple nicht dienen. Zum Arbeiten sind schließlich die iPad Pros und die MacBook Pros da.

Preise und Verfügbarkeit

Bis zur Vorstellung des S8 dauert es nur noch ein paar Wochen. Im April 2017 soll es dann auf den Markt kommen. Die Preise liegen den Gerüchten nach bei 799 Euro für das kleine und 899 Euro fürs große Galaxy. Apple lädt seit Jahren traditionell im September ein. Gerade beim Jubiläums-iPhone gibt es keinen Grund davon abzuweichen. Die Preise bleiben eigentlich immer konstant. Das dürfte aber in diesem Jahr nur für die iPhone-7s-Reihe gelten. Das iPhone 8 soll deutlich teurer werden.


Weitere Artikel zum Thema
Spotify bietet "Behind the Lyrics" nun auch für Android an
1
Spotify stellt "Behind the Lyrics" nun auch für Android zur Verfügung
Viele Hintergrundinformationen zu Songs und Bands: Spotify rollt nun auch für Android-Nutzer das "Behind the Lyrics"-Feature aus.
Fotos unkom­pri­miert per WhatsApp verschi­cken: Mit dieser App funk­tio­niert's
Jan Johannsen
Steg tarnt Dateien und schmuggelt sie so über WhatsApp.
Beim Versand unkomprimierter Bilder über WhatsApp hilft die App "Steg", die nebenbei sämtliche Dateitypen über den Messenger schmuggelt – und zwar so.
Google Pixel 2: Alle drei Modelle sollen Snap­dra­gon 835 erhal­ten
Michael Keller1
Der Nachfolger des Pixel XL heißt während der Entwicklung mutmaßlich "Muskie"
Das Google Pixel 2 soll Ende des Jahres erscheinen – und offenbar in allen drei Ausführungen den Snapdragon 835 als Herzstück nutzen.