Bestellhotline: 0800-0210021

Smartphones 2021: Mit diesen Trends rechnen wir

Großaufnahme der Anschlüsse des Huawei P Smart 2021
Welche Trends werden sich wohl im Smartphone-Jahr 2021 durchsetzen? (© 2020 CURVED )
profile-picture

24.12.20 von

Sebastian Johannsen

Das Jahr 2020 hat uns viele unterschiedliche Smartphones beschert. Dabei wurde vor allem die Technik besser. Doch wie sieht es 2021 aus? Wird sich mit der einen oder anderen Sache ein Trend setzen lassen? Wir werfen einen Blick in die Glaskugel.

Smartphones werden von Jahr zu Jahr besser. Seien es die technische Leistung, die Robustheit oder die Kameramodule. Auch 2021 können wir tolle Geräte erwarten, die in Sachen Performance oder Innovation so einiges in den Schatten stellt. Doch gewisse Dinge sollten zukünftig zum guten Standard gehören.

5G ohne Aufpreis

Wer für den neuen Mobilfunkstandard vorbereitet sein möchte, der braucht ein entsprechendes Smartphone. Modelle wie das Samsung Galaxy S20 gibt es mit 5G. Der Haken: Teilweise ist dafür ein hoher Aufpreis fällig.

Eingeschaltetes Xiaomi Mi 10T Pro zeigt Curved-Webseite an
Das Xiaomi Mi 10T Pro unterstützt 5G (© 2020 CURVED )

Da der Netzausbau auch bei uns weiter voranschreitet, wäre es löblich, wenn zukünftig alle Smartphones standardmäßig mit 5G auf den Markt kommen. Qualcomms neuester Chipsatz Snapdragon 888 hat das 5G-Moden direkt schon integriert.

Fallschaden? Kein Problem!

Das iPhone 12 bekam für viele Aspekte ordentlich Aufmerksamkeit. Ein manchmal etwas vernachlässigter Punkt ist seine Robustheit, die das Smartphone in vielen Belastungstests gut dastehen ließ.

iPhone 12 Display
Dank "Ceramic Shield"-Glas und Edelstahlrahmen ist das iPhone 12 sehr robust (© 2020 CURVED )

Dies verdankt das iPhone 12 vor allem dem neuen "Ceramic Shield"-Glas, das Display-Schäden deutlich unwahrscheinlicher macht. Dieser Erfolg könnte andere Hersteller motivieren, ihre Displays ebenfalls stabiler zu gestalten.

"Mini"-Smartphones mit Android

Apple feiert mit seinem iPhone 12 mini große Erfolge und die kleinste Variante des Flaggschiffs kommt beim Nutzer sehr gut an. Wenn ihr hingegen Android euer Zuhause nennt, dann sieht der Markt recht dürr aus. Zwar gibt es einige Modelle, die schon sehr klein und handlich sind, aber an den 5,4-Zoller von Apple kommen sie nicht heran.

 Das iPhone 12 mini ist um einiges kleiner als das iPhone 12
Das iPhone 12 mini ist um einiges kleiner als das iPhone 12 (© 2020 Apple )

Das könnte sich 2021 ändern. Die Hersteller könnten erkennen, dass kleine Smartphones immer noch sehr gefragt sind und sich entschließen, von vielen ihrer Modelle eine Mini-Version auf dem Markt zu bringen. So könnte uns im nächsten Jahr vielleicht ja ein Galaxy S21 Mini oder ein Xiaomi Mi 11 Mini erwarten. Wer weiß.

Rollbare Displays statt Falt-Phones

Der Erfolg der faltbaren Smartphones bleibt bisher aus. Gerade was die Stabilität anbelangt, scheinen viele Nutzer besorgt. Denn die Displays bisheriger Gerät waren doch sehr fragil. Das könnte sich 2021 mit den ersten rollbaren Bildschirmen ändern.

Bei dieser Technik wird nicht das ganze Gerät zusammengerollt. Stattdessen lässt sich der elastische Bildschirm einfach vergrößern. Das macht das Gerät zu einem Hybriden aus Handy und Tablet.

Oppo hat mit dem X 2021 schon ein rollbares Smartphone angekündigt. Es wird sich zeigen, ob diese Geräte die Zukunft darstellen und sich dann auch die großen Hersteller wie Samsung oder Apple dem Thema widmen. Potenzial haben diese Smartphones. Die Technik muss nur ausgereift sein.

Kamera unter dem Display

Bleiben wir beim Thema Bildschirm. Eine Notch ist schon bei vielen aktuellen Modellen komplett verschwunden. Stattdessen befindet sich die Selfie-Kamera in einem kleinen Punch-Hole. Doch muss eine Kamera-Aussparung überhaupt sein?

Eine Option ist eine ausfahrbare Kamera im Rahmen des Geräts. Dieses nutzt unter anderem das Motorola One Hyper. Besser wäre aber eine Frontkamera unter dem Display. Das gibt es aktuell beim ZTE Axon 20 5G.

Galaxy S20 FE
Vielleicht gehört dieser Anblick bald der Vergangenheit an (© 2020 CURVED )

Wirklich ausgereift ist diese Technik aber noch nicht, da zum Beispiel die Stelle der Kamera bei einer Videowiedergabe zu erkennen ist. Doch vielleicht ändert sich das 2021 und wir bekommen ausgereifte Geräte mit einem vollen Bildschirm.

Mindestens 90 Hz für alle

Ein weiterer Punkt sollte bei Bildschirmen im nächsten Jahr Standard sein: eine Bildwiederholrate von mindestens 90 Hz. Die und sogar 120 Hz finden sich schon bei einigen guten Mittelklassegeräten wie dem Xiaomi Mi 10T Lite. Und die Vorteile liegen klar auf der Hand.

Xiaomi Mi 10T Lite
Die 120 Hz des Mi 10T Lite fallen schon beim Scrollen ins Auge. (© 2020 CURVED )

Smartphones mit mehr als den derzeitigen standardmäßigen 60 Hz stellen Animationen flüssiger dar. Der Unterschied zu 90 Hz und sogar 120 Hz ist während der Nutzung klar erkennbar. Ihr könnt also davon ausgehen, dass 2021 viel mehr Geräte auf eine höhere Bildwiederholrate setzen.

Kameramodul in einer anderen Farbe?

 Die Kamera könnte sich 2021 deutlicher vom Rest des Gehäuses unterscheiden
Die Kamera könnte sich 2021 deutlicher vom Rest des Gehäuses unterscheiden (© 2020 Xiaomi )

Ein kleiner Trend zeichnet sich jetzt schon langsam ab: Das Kameramodul unterscheidet sich bei einigen neuen Geräten farblich vom Rest des Gehäuses. Diese Entscheidung könnten 2021 noch mehr Hersteller treffen und für interessantere Smartphone-Designs sorgen. Heiße Kandidaten dafür sind das Galaxy S21 von Samsung oder das Mi 11 von Xiaomi.

Redmi Note 10 Pro bronze Frontansicht 1 Deal
Xiaomi Redmi Note 10 Pro + BLAU Allnet L 4 GB
mtl./24Monate: 
16,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
iPhone 11 Weiß Frontansicht 1 Deal
Apple iPhone 11 + o2 Free M 20 GB
mtl./24Monate: 
46,99 €
36,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema